Batman und die Justice League 3 (Comic)

Shiori Teshirogi
Batman und die Justice League 3
(Batman and Justice League Vol. 3, 2018)
Übersetzung: Markus Lange
Panini, 2020, Taschenbuch, 188 Seiten, 7,99 EUR, ISBN 978-3-7416-1696-9

Rezension von Irene Salzmann

Auf der Suche nach seinen angeblich bei einer Explosion ums Leben gekommenen Eltern gerät der japanische Schüler Rui Aramiya in Gotham City zwischen die Fronten: Während Batman und seine Kameraden von der Justice League die Stadt und letztlich die ganze Welt zu retten versuchen, planen Lex Luthor und seine Verbündeten, alles auszulöschen und eine neu geformten Erde mit neuen Menschen zu besiedeln. Um dies realisieren zu können, streben sie nach der Macht der Ley-Linien, die von Ruis Eltern zwecks friedlicher Nutzung erforscht wurden.

Weiterlesen: Batman und die Justice League 3 (Comic)

Symbiote Spider-Man 1: Das Alien-Kostüm (Comic)

Symbiote Spider-Man 1
Das Alien-Kostüm
(Symbiote Spider-Man 1-5, 2019)
Autor: Peter Allen David
Titelbild: Greg Land
Zeichnungen: Greg Land, Iban Coello u.a.
Übersetzung: Michael Strittmatter
Panini, 2020, Paperback, 124 Seiten, 14,99 EUR, ISBN 978-3-7416-1650-1

Rezension von Irene Salzmann

Von  Mai 1984 bis April 1985 erschien bei Marvel das Crossover „Secret Wars“. Der mächtige, aber kindlich naive Beyonder entführte einige Helden und Schurken von der Erde nach Battleworld, einem von ihm geschaffenen Planeten in einer fernen Galaxie. Er stellte ihnen Alien-Technologie zur Verfügung und forderte sie auf, ihre Feinde umzubringen. Dem Sieger wollte er jeden Wunsch erfüllen.

Weiterlesen: Symbiote Spider-Man 1: Das Alien-Kostüm (Comic)

Ich bin eine Spinne - na und? 6 (Comic)

Okina Baba
Ich bin eine Spinne - na und? 6
Titelbild und Zeichnungen: Asahiro Kakasho
Charakterdesign: Tsukasa Kiryu
Übersetzung: Jan-Christoph Müller
Cross Cult, 2020, Paperback, 178 Seiten, 10,00 EUR, ISBN 978-3-96433-249-3

Rezension von Christel Scheja

Die Geschichte in „Ich bin eine Spinne - na und?“ wartet noch immer mit Überraschungen auf, denn die junge Schülerin, die sich nach einem Busunglück in einer Spinne wiederfand und sich wie in einem virtuellen Spiel durch einen Dungeon hochkämpfen musste, erlebt nun etwas, mit dem sie gar nicht gerechnet hat.


Urplötzlich taucht eine seltsame Gestalt auf, die zwar nicht spricht, aber ein Handy vor sie hin wirft.  Das passt doch gar nicht in diese Welt! Aber dennoch nimmt die Spinne das Gespräch an und lernt so jemanden kennen, der sich als Göttin bezeichnet und behauptet, dass sie schon eine ganze Weile ihre Schritte beobachte.

Weiterlesen: Ich bin eine Spinne - na und? 6 (Comic)

Buffy the Vampire Slayer 1: Schule ist die Hölle (Comic)

Buffy the Vampire Slayer 1
Schule ist die Hölle
(Welcome Back to the Hellmouth 1-4, 2019)
Autorin: Jordie Bellaire
Titelbild: Matthew Taylor
Zeichnungen: Dan Mora, Raúl Angulo
Übersetzung: Claudia Kern
Panini, 2020, Paperback, 112 Seiten, 15,00 EUR, ISBN 978-3-7416-1721-8

Rezension von Irene Salzmann

In den 90er Jahren fand eine Horror-Serie zahlreiche Fans verschiedener Altersstufen: „Buffy - Im Bann der Dämonen“. Auf den Pilotfilm von 1992 folgte von 1997 bis 2003 eine TV-Serie, die es auf sieben Staffeln und insgesamt 144 Episoden brachte, ergänzt durch den Spin-off „Angel“, 1999 bis 2004, der nach fünf Staffeln mit 110 Episoden endete.

Weiterlesen: Buffy the Vampire Slayer 1: Schule ist die Hölle (Comic)

Kriminal Tango 1: Das Totenhaus von Gremlington Village, Barbara Büchner (Buch)

Kriminal Tango 1
Das Totenhaus von Gremlington Village
Barbara Büchner
Hrsg.: Alisha Bionda
Titelbild und Innenillustrationen: Shikomo
Arunya, 2016, eBook, 2,99 EUR

Rezension von Elmar Huber

„An zuverlässigen Fakten gab es nur einige wenige: Ein Dutzend Fotos, die die sechs wie ein Berg Hackfleisch zu Hauf liegenden Mordopfer zeigten, und einen Bericht des - viel zu spät verständigten - Polizeiarztes, demzufolge alle vor etwa einer Woche und etwa zur selben Zeit mit zahllosen wuchtigen Axthieben erschlagen worden waren - selbst das erst zweijährige Kind. Gefunden hatte man sie in der Milchkammer zwischen Stall und Küche, auf dem Boden nebeneinander und übereinander liegend, mit Stroh bedeckt, die Köpfe in Tücher gewickelt.“

Inspector Stephen Bedloe wird von einem Vorgesetzten aus London in den Norden Englands abkommandiert, wo nun, nach Ende des Ersten Weltkriegs, Räuberbanden die Gegend unsicher machen und die örtlichen Polizeikräfte nicht mehr Herren der Lage werden.

Weiterlesen: Kriminal Tango 1: Das Totenhaus von Gremlington Village, Barbara Büchner (Buch)

80 Jahre Marvel 4: Die 1970er - Die Monster kommen (Comic)

80 Jahre Marvel 4
Die 1970er - Die Monster kommen
(Decades: Marvel in the ‘70s - Legion of Monsters (Legion Of Monsters (1975) 1, Marvel Preview 8, Marvel Premiere 28, Marvel Spotlight (1971) 2 + 5, Tomb Of Dracula (1972) 1 + Frankenstein (1973) 1), 2019)
Autoren: Doug Moench, Gerry Conway u.a.
Titelbild: Neal Adams
Zeichnungen: Dave Cockrum, Gene Colan u.a.
Übersetzung: Marc-Oliver Frisch, Reinhard Schweizer, Michael Strittmatter, Robert Syska
Panini, 2019, Hardcover, 244 Seiten, 26,00 EUR, ISBN 978-3-7416-1344-9

Rezension von Elmar Huber

In der hervorragenden Jubiläums-Reihe „80 Jahre Marvel“ präsentiert das Haus der Ideen für die 70er eine Auswahl ihrer Horror-Comics, die es verstehen, dem Liebhaber des Genres den Mund wässrig zu machen und die Neugier auf diese alten Grusel-Serien zu wecken.

Weiterlesen: 80 Jahre Marvel 4: Die 1970er - Die Monster kommen (Comic)

phantastisch! Ausgabe 77 (Magazin)

phantastisch! Ausgabe 77
Titelbild: Dirk Berger
Atlantis, 2020, Zeitschrift, 84 Seiten, 5,95 EUR (auch als PDF-Ausgabe erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

Die 77. Ausgabe der „phantastisch!“ geht den eingeschlagenen Weg weiter und versucht wie immer eine bunte Mischung von Themen zu präsentieren, die abwechslungsreich sind, aber nicht den Trends des Mainstreams folgen. Dabei wird auch immer wieder an fast vergessene Klassiker erinnert.


Einer davon ist „Luc Orient“, einer französischen Albenreihe, die viele Leser noch kennen, wenn sie sich bereits in den 70ern und 80er für Science Fiction interessierten, doch ist der Held heute auch noch zeitgemäß oder eher ein Relikt? Seth Fried beklagt als Autor, dass viele Leser scheinbar die Güte eines Buches nach seiner Dicke bemessen, weitere Interviews werden mit Andreas Hartung und John Marrs geführt, die beide wieder einmal aus dem Nähkästchen plaudern.

Weiterlesen: phantastisch! Ausgabe 77 (Magazin)

Melissa Caruso: Sturmschwingen (Buch)

Melissa Caruso
Stumschwingen
Feuerfalken-Trilogie 1
(The Defiant Heir, 2018)
Übersetzung: Frauke Meier
Titelbild: Yolande de Kort
Bastei Lübbe, 2020, Paperback, 544 Seiten, 16,00 EUR, ISBN 978-3-404-20957-6 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Das Erlauchte Imperium steht vor seiner größten Herausforderung. Schon einmal bliesen die vaskandrischen Hexenlords zum Krieg - drei Jahre verlustreicher Scharmützel führten Ravenna und das Imperium an den Rand des Untergangs. Nur der politischen Hochzeit eines der Hexenlords mit einer Adeligen des Reiches brachte den Frieden, der nun erneut in Gefahr ist.

Weiterlesen: Melissa Caruso: Sturmschwingen (Buch)

Baker Street Tales 6: Sherlock Holmes und die Ruinen von Rougemont, Barbara Büchner (Buch)

Baker Street Tales 6
Sherlock Holmes und die Ruinen von Rougemont
Barbara Büchner
Hrsg.: Alisha Bionda
Titelbild und Innenillustrationen: Shikomo
Arunya, 2017, eBook, 2,99 EUR

Rezension von Elmar Huber

„Natürlich gab es auch Fälle, an denen er gescheitert war, denn schließlich ist selbst der größte Detektiv kein Hellseher. Aber dieses Scheitern hatte meist recht banale Ursachen wie zum Beispiel, dass es an einem Tatort keine Spuren mehr zu untersuchen gab, weil eine Kohorte Nachbarn und Polizisten darauf herumgetrampelt waren. Solche Fälle waren für ihn einfach „verdorbene Fälle“. Ein perfekter Fall wäre für ihn einer gewesen, in dem es ausreichend Spuren gab, der sich aber dennoch als unentwirrbares Rätsel erwies.
„Wie das Verschwinden in der Orangerie von Rougemont“, murmelte ich vor mich hin, ohne zu merken, dass ich halblaut gesprochen hatte.“

Weiterlesen: Baker Street Tales 6: Sherlock Holmes und die Ruinen von Rougemont, Barbara Büchner (Buch)

Kurd Laßwitz: Auf zwei Planeten (Buch)

Kurd Laßwitz
Auf zwei Planeten
Verlag Dieter von Reeken, 2020, Paperback mit Klappenbroschur, 608 Seiten, 25,00 EUR, ISBN 978-3-945807-41-5

Rezension von Carsten Kuhr

Die Handlung des wohl berühmtesten Romans aus der Feder von Kurd Laßwitz dürfte weitgehend bekannt sein.


Drei wagemutige Männer brechen von Deutschland aus in einem Heißluftballon auf, den Nordpol zu entdecken. An Ort und Stelle angekommen stoßen sie auf eine künstliche Station der Martier. Beim Absturz werden zwei der Forscher von den Besuchern von Mars gerettet, ihr Kamerad wird von Inuit vor dem Ertrinken bewahrt. In der Folge lernen unsere beiden Abenteurer nicht nur die über dem Pol schwebende Raumstation, sondern auch den Mars selbst kennen. Eine der Beiden verliebt sich gar.

Weiterlesen: Kurd Laßwitz: Auf zwei Planeten (Buch)