Karneval 4 (Comic)

Touya Mikanagi
Karneval 4
Übersetzung: Monika Hammond
EMA, 2012, Taschenbuch, 194 Seiten, 7,00 EUR, ISBN 978-3-7704-7899-6

Rezension von Irene Salzmann

Bei Nachforschungen in Risoll werden die Circus-Agenten, denen sich Nai und Gareki angeschlossen haben, angegriffen. Yogi verwandelt sich in jemanden, der sehr viel wilder ist, eine andere Haarfarbe hat und seine Kameraden nicht mehr erkennt. Es dauert eine ganze Weile, bis er wieder er selbst ist - und glücklich, dass Gareki nichts passiert ist.

Gleichzeitig wird Tsukumo von den Gegenspielern entführt, kann sich jedoch befreien. Auf der Flucht stößt sie auf einen jungen Mann, den sie zu töten droht und der sie durch einen Trick betäubt. Statt sie jedoch den Häschern auszuliefern, lässt er sie an einen Ort schaffen, an dem sie von ihren Kameraden gefunden wird.

Weiterlesen: Karneval 4 (Comic)

Das Haus Zamis 60: Bluternte, Simon Borner & Logan Dee (Buch)

Das Haus Zamis 60
Bluternte
Simon Borner & Logan Dee
Titelbild: Mark Freier 
Zaubermond, 2019, Taschenbuch, 204 Seiten, 14,95 EUR (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Erneut entführt uns Simon Borner in die Vergangenheit. Das Paris des Jahres 1889 dient auch vorliegend als Schauplatz der Handlung. Die Weltausstellung steht vor den Toren, etwas, das auch die Schwarze Familie nicht kalt lässt. Nicht etwa, dass sie die Neuerungen und Ausstellungsstücke besichtigen wollen, nein, auf Anraten von Skarabäus Toth hat Asmodi einen Wettbewerb ausgelobt. Um seine Feinde von Komplotten abzuhalten wurden sie aufgefordert, mit ihren dunklen Kräften in einen Wettstreit zu treten - wer auch immer das beste Exponat vorstellt, der und dessen Familie wird belohnt.

Weiterlesen: Das Haus Zamis 60: Bluternte, Simon Borner & Logan Dee (Buch)

GDGD Dogs 2 (Comic)

Ema Toyama
GDGD Dogs 2
Übersetzung: Claudia Peters
EMA, 2013, Taschenbuch, 170 Seiten, 7,00 EUR, ISBN 978-3-7704-8019-7

Rezension von Irene Salzmann

Die 15jährige Kanna, die mit ihrer ersten Manga-Serie ‚Zeig mit die Liebe‘ als Profi debütierte, nimmt in ihrer Schule an einem Manga-Zeichenkurs bei einer Lehrerin teil, die leider von nichts eine Ahnung hat. Drei Klassenkameraden, Fumio, Fujio und Shota, entdecken Kannas Geheimnis und bitten sie, ihnen beizubringen, was ein Mangaka können muss. Darüber ist das Mädchen überhaupt nicht glücklich, weil sie schon genug Sorgen hat: Ihre Serie rutscht im Beliebtheits-Ranking immer weiter ab und könnte gecancelt werden, und sie hat Probleme, die Abgabetermine einzuhalten.

Weiterlesen: GDGD Dogs 2 (Comic)

Mein erster Comic: Wonder Woman (Comic)

Mein erster Comic: Wonder Woman
(Adventures in the DC Universe (Vol. 1) 3,11,19, 1997/1998)
Autor: Steve Vance
Zeichnungen: John Delaney
Übersetzung: Carolin Hidalgo
Panini, 2020, Hardcover, 84 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-7416-1746-1

Rezension von Christel Scheja

Mit der Reihe „Mein erster Comic“ will Panini nun auch junge Leser im Grundschulalter ansprechen, die mit den Themen der eigentlichen Superhelden-Reihen natürlich nicht ganz so viel anfangen können. Daher ist die Gestaltung der Figuren auch bewusst an die der Cartoons aus dem Fernsehen angelehnt. In diesem Band steht die Amazonenprinzessin Diana im Vordergrund, auch bekannt als Wonder Woman.

Weiterlesen: Mein erster Comic: Wonder Woman (Comic)

Dorian Hunter 97: Alastors Erben, Catherine Parker & Simon Borner (Buch)

Dorian Hunter 97
Alastors Erben
Catherine Parker & Simon Borner
Titelbild: Mark Freier
Zaubermond, 2019, Taschenbuch, 210 Seiten, 14,95 EUR (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Das war ein Paukenschlag: Dorian Hunter, der Dämonenkiller, wurde vom Eidesstab ausgewählt und ist der neue Schiedsrichter der Schwarzen Familie!

Catherine Parker widmet sich weiter einem der vergangenen Lebens Hunters. Als Hugo Bassarak begleiten wir diesen im Jahr des Herrn 1803 zurück nach Paris. Hier stößt er in einer Irrenanstalt auf junge, hilflose Opfer dämonischer Umtriebe. Der ebenfalls in der Klinik befindliche Marquis de Sade ermöglicht ihm mit seinen Beziehungen, den Vorfällen auf den Grund zu gehen.

Weiterlesen: Dorian Hunter 97: Alastors Erben, Catherine Parker & Simon Borner (Buch)

Eaglet 3 (Comic)

Eaglet 3
(Icho Eiyu Densetsu Vol. 3, 2010)
Romanvorlage: Jin Yong
Zeichnungen: Sanjirou Shirai
Übersetzung: Burkhard Höfler
EMA, 2012, Taschenbuch, 174 Seiten, 6,50 EUR, ISBN 978-3-7704-7810-1

Rezension von Irene Salzmann

Guo Jing und Huang Rong haben die ersten Runden im Jiangnan-Wettkampf überstanden, doch wurde Guo Jing von Wanyan Kang außerhalb der Kampfstätte schwer verletzt, sodass es fraglich ist, ob er seinen nächsten Gegner besiegen kann.

Während Mu Nuanci, das ehemalige Prinzessinnen-Double, das Wanyan Kang freundschaftliche Gefühle entgegenbringt, ausgerechnet gegen ihn antreten muss zu einem Kampf, der schnell entschieden ist, bringt der alte Hong Qigong Guo Jing seine Technik bei - doch wird der Schnelllehrgang ausreichen, um Sha Tongshan, der offensichtlich mit Wanyan Kang in Verbindung steht, schlagen zu können?

Weiterlesen: Eaglet 3 (Comic)

Doctor Who: Die verlorene Dimension 2 (Comic)

Doctor Who: Die verlorene Dimension 2
(Doctor Who - The Lost Dimension Vol 2, 2018)
Autoren: George Mann, Cavan Scott u.a.
Zeichnungen: Ivan Rodriguez, Wellington Diaz, Rachael Stott u.a.
Übersetzung: Claudia Kern
Panini, 2020, Paperback, 128 Seiten, 17,00 EUR, ISBN 978-3-7416-1783-6

Rezension von Christel Scheja

Weiter geht es mit dem Multi-Doktoren-Event „Doctor Who: Die verlorene Dimension“, in der nicht nur ein Zeitreisender die Kohlen aus dem Feuer holt, sondern gleich mehrere zu einem Team werden, um den Untergang des Universums aufzuhalten. Und natürlich mischt diesmal neben River Song auch noch Jenny mit, ihres Zeichens die Tochter des Doktors.

Weiterlesen: Doctor Who: Die verlorene Dimension 2 (Comic)

Das Haus Zamis 59: Das Phantom von Notre Dame, Simon Borner & Logan Dee (Buch)

Das Haus Zamis 59
Das Phantom von Notre Dame
Simon Borner & Logan Dee
Titelbild: Mark Freier 
Zaubermond, 2019, Taschenbuch, 204 Seiten, 14,95 EUR (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Irgendwie ist nichts mehr, wie es einmal war. Skarabäus Toth, der Schiedsrichter der Schwarzen Familie, ist spurlos verschwunden, Michael Zamis und Asmodi scheinen ihren Zwist weitgehend begraben zu haben, die Ehefrau des Zamis-Patriarchen setzt ihrem Mann öffentlich Hörner auf und Coco, das weiße Schaf der Familie, ist plötzlich böse.

Grund für die so markante Veränderung Cocos ist der Einfluss der Neiddämonin Invidia, die Coco nicht nur innerlich verändert sondern ihr auch in den wohlverdienten Urlaub nachreist. Am Gardasee, in einem hochherrschaftlichen Hotel das von Dämonen betrieben wird, geht der Zwist in die nächste Runde. Während Coco sich in den Sohn des Hauses, einen Werwolf, verliebt, macht die Neiddämonin dessen Vater schöne Augen,

Weiterlesen: Das Haus Zamis 59: Das Phantom von Notre Dame, Simon Borner & Logan Dee (Buch)

Fullmetal Alchemist 20 (Comic)

Hiromu Arakawa
Fullmetal Alchemist 20
(Hagane no Renkinjutsushi, Vol. 20, 2008)
Übersetzung: Bernhard Höfler
Panini, 2010, Taschenbuch, 186 Seiten, 7,95 EUR, ISBN 978-3-96607-941-0

Rezension von Irene Salzmann

„Fullmetal Alchemist“ zählt zu den meistverkauften Manga-Serien weltweit. Hiromu Arakawa wurde für die 27teilige Reihe und ihre Spin-offs mit dem Tezuka Osamu Cultural Award und dem Shinzei Price ausgezeichnet. An diesen Erfolg konnte sie mit keinem anderen Titel anknüpfen. Ein zweites namhaftes Werk ist das auf einer 16bändigen Roman-Serie basierende „Arslan Senki“.


Der Homunkulus Envy bedroht die Verbündeten der Elric-Brüder, doch mit vereinten Kräften gelingt es Al und seinen Begleitern, den überheblichen Gegner zu überwältigen, ihn seiner gewaltigen Kräfte zu berauben und wieder zu dem zu machen, was er ursprünglich war. Statt diese nun hilflose Kreatur zu töten, wird sie in die Obhut von Prinzessin Mei Chan gegeben. Sie möchte nun in ihre Heimat zurückkehren, doch Envys Andeutungen überzeugen sie, stattdessen nach Central-City zu reisen.

Weiterlesen: Fullmetal Alchemist 20 (Comic)

Star Wars: Verlorene Welten 3 (Comic)

Star Wars: Verlorene Welten 3
Autorin der Vorlage: Claudia Gray
Autorin und Zeichnerin des Mangas: Yusaku Komiyama
Übersetzung: Markus Lange
Panini, 2020, Taschenbuch, 204 Seiten, 8,99 EUR, ISBN 978-3-7416-1717-1

Rezension von Christel Scheja

Mit dem dritten Band schließt Yusaku Komiyama ganz offensichtlich die Adaption des Jugendromans „Verlorene Welten“ von Claudia Grey ab, in dem Claudia Grey das Schicksal zweiter junger Helden im Schatten der letzten Jahre des Imperiums weiter erzählt.


Ciena Ree ist immer noch eine unerschütterliche Anhängerin des Imperiums und mittlerweile zu einem Commander aufgestiegen. Sie führt als Pilotin ein ganzes Geschwader an und versucht so gut zu dienen, wie sie kann, denn viel ist ihr nicht geblieben.

Weiterlesen: Star Wars: Verlorene Welten 3 (Comic)