The Surrogates (Comic)

The Surrogates
(The Surrogates)
Text: Robert Venditti
Artwork: Brett Weldele
Übersetzung: Christian Langhagen
Lettering: Amigo Grafik
Cross Cult, 2009, Hardcover, 208 Seiten, 26,00 EUR, ISBN 978-3-941248-31-1

Von Frank Drehmel

Rechtzeitig vor dem für Januar 2010 angekündigten deutschen Starttermin des Films »The Surrogates« veröffentlicht Cross Cult die zugrundeliegende, gleichnamige Comic-Mini-Serie des US-Publishers Top Shelf Productions als exzellent edierten Hardcover-Sammelband.

Weiterlesen: The Surrogates (Comic)

Wanted (Comic)

Wanted
(Wanted 1 bis 6, Wanted: Dossier)
Autor: Mark Millar
Zeichnungen: J. G. Jones
Farben: Bongotones Paul Mounts
Übersetzung: Bernd Kronsbein
Lettering: Barbara Stavel
Panini, 2009, Paperback mit Klappenbroschur, 196 Seiten, 16,95 EUR, ISBN 978-3-86607-887-1

Von Frank Drehmel

Wesley Gibson ist ein Loser vor dem Herrn: er hat einen Arbeitsplatz, den er nicht mag, Kollegen, die er fürchtet, eine Freundin, die ihn betrügt, und – als wäre all das nicht schon schlimm genug – ist er Mitglied bei den »Friends of the Earth«, Greenpeace-Aktivist und Vegetarier.
Sein Spießer-Leben endet abrupt, als ihn in seinem Stamm-Restaurant eine junge Frau in rattenscharfer Kleidung anspricht, ihn einlädt, sie zu einem Geschäftstermin zu begleiten, und dann, um ihrem Wunsch Nachdruck zu verleihen, sämtliche Gäste erschießt.
Kurz darauf erfährt Wesley von Fox – so der Name der Frau – und einem durchgeknallten Professor, was die Welt in ihrem Innern zusammenhält. Es sind die Superschurken! Sie haben die Erde zu ihrem Spielplatz erkoren, ziehen im Hintergrund die Fäden, nachdem sie sich zur »Bruderschaft« zusammenschlossen, sämtliche Superhelden ausgeschaltet und sich selbst aus der kollektiven Erinnerung der Menschheit gelöscht haben. Und Wesleys Vater war einer der gefürchtetsten Schurken; unter dem Kampfnamen »Killer« zeichnete er nicht nur für zahllose Morde verantwortlich, sondern konnte auch ein beträchtliches Vermögen anhäufen, das nun, da Killer selbst gekillt wurde, dem Sohnemann gehört, sollte dieser sich würdig erweisen.

Weiterlesen: Wanted (Comic)

Haddix, Margaret Peterson: Im Sog der Zeiten – Die Entführten 1 (Buch)

Margaret Peterson Haddix
Im Sog der Zeiten
Die Entführten 1
(The Missing Found)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Bettina Münch
dtv, 2009, Taschenbuch, 330 Seiten, 9,95 EUR, ISBN 978-3-423-71380-1

Von Carsten Kuhr

Ein Airport in den USA. Mitte der 90er Jahre taucht scheinbar aus dem Nichts ein Flugzeug auf und dockt an einem unbenutzten Gate an. Als das Flughafenpersonal die Maschine betritt findet man statt einer Crew nur 36 Säuglinge in den Sitzen. Kaum sind diese aus dem Flugzeug geholt,
verschwindet selbiges genauso unerklärlich, wie es aufgetaucht ist. Das FBI vertuscht die Angelegenheit. Alle Zeugen werden mundtot gemacht, die Kinder, verteilt über die USA zur Adoption freigegeben.
Dreizehn Jahre später erhalten die mittlerweile zu Teenagern herangewachsenen Findlinge plötzlich anonyme Briefe. In diesen wird ihnen nicht nur mitgeteilt, dass sie adoptiert wurden, sondern auch, dass nach ihnen gesucht wird. Wer aber sucht nach ihnen, und warum?

Weiterlesen: Haddix, Margaret Peterson: Im Sog der Zeiten – Die Entführten 1 (Buch)

Bahl, Lucas: Der Geruch der Angst – Neo-Delphi.com 1 (Buch)

Lucas Bahl
Der Geruch der Angst
Neo-Delphi.com 1
Titelillustration von Dominik Pirmer
Wittich, 2009, Taschenbuch, 430 Seiten, 14,80 EUR, ISBN 978-3-9810906-0-4

Von Carsten Kuhr

Magaly Leslie ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. In der 10. hat sie eine Ehrenrunde eingelegt, privat steht sie, der viel zu bürgerlichen Ausprägung ihrer ländlichen Herkunft trotzend, eher auf die Gothic-Szene. Mit ihrer besten Freundin Evelynn verbindet sie ihr Hang zur Kryptologie. Als Computer-Freak hat sie sich am Kodieren und Entschlüsseln von Nachrichten festgebissen, ja ist zu einer der besten Hackerinnen auf diesem Gebiet avanciert.
Seit Jahren schon suchen Hacker aus der ganzen Welt die bestgeschützte Domain zu knacken. Auf Neo-Delphi.com, so die Gerüchte, erhalten die Passwortinhaber todsichere Voraussagen. Nur die Reichsten und Mächtigsten sind in diesem exklusiven Club Mitglied, auf dass sie noch vermögender und einflussreicher werden.

Weiterlesen: Bahl, Lucas: Der Geruch der Angst – Neo-Delphi.com 1 (Buch)

Rusch, Kristine Kathryn: Kallisto – Miles Flint 6 (Buch)

Kristine Kathryn Rusch
Kallisto
Miles Flint 6
(Recovery Man)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Frauke Meier
Titelillustration von Arndt Drechsler
Bastei-Lübbe, 2009, Taschenbuch, 430 Seiten, 8,95 EUR, ISBN 978-3- 404-23339- 7

Von Carsten Kuhr

Miles Flint haben wir als findigen Polizisten und Lokalisierungsspezialist kennen- und schätzengelernt. Als Mondansässiger hat er Verbrechen auf Armstrong, der Mondkolonie, aufgeklärt, Terrorakte verhindert und zumindest in finanzieller Hinsicht sein Glück gemacht.

Weiterlesen: Rusch, Kristine Kathryn: Kallisto – Miles Flint 6 (Buch)

Magira – Jahrbuch zur Fantasy 2009, Hermann Ritter & Michael Scheuch (Hrsg.) (Buch)

Hermann Ritter & Michael Scheuch (Hrsg.)
Magira – Jahrbuch zur Fantasy 2009
Titelbild und Rückseite von Oliver Wetter
Innenillustrationen von Ateru, Crossvalley Smith, Lothar Bauer u.a.
Fantasy Club e. V., 2009, Paperback, 440 Seiten, 14,90 EUR, ISBN 978-3-935913-09-6

Von Christel Scheja

Seit 2001 gibt der Fantasy Club e. V., alljährlich »Magira«, das sogenannte »Jahrbuch zur Fantasy« heraus. Unter dem Buchdeckel versammeln sich eine ganze Reihe von interessanten Artikeln, die nicht nur die aktuelle Lage oder Strömungen im phantastischen Genre beschreiben, sondern auch ganz konkrete Themen beinhalten. Daneben gibt es Rezensionen und natürlich Kurzgeschichten, manchmal auch eine Galerie, durch die ein Künstler ausführlich vorgestellt wird, die im »Magira – Jahrbuch zur Fantasy 2009« allerdings fehlt. Dafür kehrt man zur gewohnten Mischung zurück.

Weiterlesen: Magira – Jahrbuch zur Fantasy 2009, Hermann Ritter & Michael Scheuch (Hrsg.) (Buch)

Disney: Heimliche Helden 1: Supergoof (Comic)

Disney: Heimliche Helden 1
Supergoof
Übersetzung: Dr. Erika Fuchs; e.a.
Lettering: Frans Stummer
Ehapa, 2005, Hardcover, 144 Seiten, 15,00 EUR, ISBN 978-3-7704-0690-6

Von Frank Drehmel

Dass Micky Maus, Goofy und der harte Kern der Familie Duck – Dagobert, Donald sowie die drei kleinen Neffen – die bekanntesten Bürger Entenhausens sind und sich seit vielen Jahrzehnten einer riesigen Fangemeinde erfreuen, steht außer Frage. Doch was ist mit all jenen Figuren, die im Schatten dieser Ikonen der Comic-Kunst zur Lebendigkeit und Aktualität des Disney’schen Universums beitragen, den Freunden und Feinden, den Geheimidentitäten oder den liebgewonnenen Objekten?
Den Abenteuern dieser Helden und Antihelden im Hintergrund widmet Ehapa im Rahmen seiner Comic Collection eine eigene Reihe von liebevoll edierten Hardcover-Sammelbänden, in welchen Entstehungsgeschichte und Werdegang dieser Figuren sowohl durch redaktionelle Beiträge, als auch zahlreiche historische Comicgeschichten näher beleuchtet werden.
Der Fokus des ersten Bandes liegt auf Supergoof, dem Alter Ego Goofys, des Stan Laurels Entenhausens, dessen kindliches Gemüt und Unbedarftheit seinen Freund Micky Maus ein ums andere Mal an den Rand eines Nervenzusammenbruchs bringt.

Weiterlesen: Disney: Heimliche Helden 1: Supergoof (Comic)

Tolkien, J. R. R.: Die Kinder Húrins (Hörbuch)

J. R. R. Tolkien
Die Kinder Húrins
(The Children of Húrin, 2007)
Nach dem gleichnamigen Roman
Aus dem Englischen von Hans J. Schütz und Helmut W. Pesch
Gelesen von Gert Heidenreich
Titelillustration von Alan Lee
Fotos von Finepic/Henkensiefken und Ullstein Bild/AP
Karte von Christopher R. Tolkien
Hörverlag, 2008, 7 CDs in Plastiktütchen in einer aufklappbaren Papp-Box, Laufzeit ca. 484 Minuten, ca. 34,95 EUR, ISBN 978-3-86717-239-4

Von Irene Salzmann

Das Heldenepos um »Die Kinder Húrins« wurde bereits im »Silmarillion« erwähnt. Da es für sich stehen kann, lagerte man den Zyklus schon vor einigen Jahren aus und veröffentlichte ihn in Form dreier Taschenbücher.
Christopher Tolkien berichtet im Vorwort, dass sein Vater bis zum Tod an jenen Geschichten arbeitete, die chronologisch vor dem »Herrn der Ringe« spielen, doch er selber ergänzte und kürzte schließlich die Fragmente, um den Freunden von Mittelerde eine weitere reizvolle und in sich abgeschlossene Erzählung bieten zu können.

Weiterlesen: Tolkien, J. R. R.: Die Kinder Húrins (Hörbuch)

Das Schwarze Auge 107: Löwin und Mantikor, Jochen Hahn & Karsten Kaeb (Buch)

Das Schwarze Auge 107
Jochen Hahn & Karsten Kaeb
Löwin und Mantikor
Titelillustration von Arndt Drechsler
Karte von Ralf Hlawatsch
FanPro, 2009, Taschenbuch, 282 Seiten, 9,00 EUR, ISBN 978-3-89064-249-9

Von Christel Scheja

Es sind die kleinen Abenteuer, in denen es nicht unbedingt immer um Welten erhaltende Questen und das dramatische Ringen von Gut und Böse geht, sondern eher um sehr menschliche Eigenschaften wie Gier und Verachtung, Vorurteile und Misstrauen, die Aventurien eigentlich erst so lebendig machen.
Dementsprechend erscheinen in der Buchreihe um das Rollenspiel »Das Schwarze Auge« auch immer wieder Geschichten, in denen einfache Helden zu Wort kommen und sich in kleinen Abenteuern bewähren müssen.

Weiterlesen: Das Schwarze Auge 107: Löwin und Mantikor, Jochen Hahn & Karsten Kaeb (Buch)

Mancusi, Mari: Nur ein kleines Bisschen (Buch)

Mari Mancusi
Nur ein kleines Bisschen
(Girls that growl, 2006)
Aus dem Amerikanischen von Michaela Link
Titelgestaltung von Frauke Schneider
Arena, 2009, Taschenbuch, 242 Seiten, 9,95 EUR, ISBN 978-3-401-50091-1

Von Christel Scheja

Wenn Autorinnen keinen Hehl daraus machen, von welcher Vorlage sie sich mehr als nur inspiriert haben lassen und ihre Hauptfigur dem Verfasser derselben auch noch einen Brief schreibt, kann man ihr überhaupt nicht böse sein. Mit einem Augenzwinkern gibt Mari Mancusi gerne zu, dass »Buffy« sie deutlich geprägt hat.
Das merkt man auch ihrem Zyklus um die Zwillingsschwestern Sunny und Rayne an. Während Erstere ein ganz normales High-School-Mädchen ist, das schöne Klamotten und Dates im Kopf hat, ist Rayne ein waschechtes Goth-Girl – und inzwischen auch am Ziel ihrer Träume angelangt.

Weiterlesen: Mancusi, Mari: Nur ein kleines Bisschen (Buch)