Literatur-News

Erschienen: "Der Schrecken von Badley Creek"

Im Arunya-Verlag ist in der Reihe "SpooyYam" als Band 5 die Schauer-Novelle "Der Schrecken von Badley Creek" von Caitlyn Young erschienen. (eBook, 2,99 EUR)

Der Verlag über den Roman: Der seit seiner frühen Kindheit traumatisierte Eric Morton lebt mit seiner Mutter am Waldrand in Badley Creek, zum Leidwesen seines wohlhabenden Nachbarn Kowalsky, in einem heruntergekommenen Haus. Einen sozialen Anschluss im Ort hat er schon lange verpasst, nur die gutmütige Linda Cornell hat Mitleid mit Eric. Als sie Kowalsky, der einst ihr Geliebter war, bittet, Eric endlich zu helfen, lehnt dieser ab, obwohl Erics Verhalten immer besorgniserregender wird. Eine schicksalhafte Nacht bringt eine Lawine ins Rollen...

Erschienen: "Paulson's Peak"

Am 15. März ist Jörg Bennes neues Spielbuch im Mantikore Verlag erschienen: "Paulson's Peak". Es ist eine Mischung aus interaktivem Mystery-Roman und Escape-Room-Spiel und dreht sich um ein verlassenes Haus und seine Geheimnisse. (Illustrator: David Staege, Paperback, 342 Seiten, 14,95 EUR)

Dunkle Geheimnisse...
In Paulson`s Peak geht es nicht mit rechten Dingen zu. Seit Jahren hat sich niemand mehr in das alte Gemäuer gewagt, denn noch immer ranken sich Gerüchte um den seltsamen Vorbesitzer und seinen mysteriösen Tod…
In diesem Spielbuch schlüpfst du in die Rolle des Ermittlers, der den Dingen auf den Grund gehen will. Hinter jeder Tür warten Rätsel darauf gelöst und Geheimnisse darauf gelüftet zu werden. Doch bist du bereit für die Wahrheit?

News in Kürze: "Nick - Pionier des Weltalls", "Sternkreuzer Proxima" & mehr

Im Vorjahr startete mit "Nick - Pionier des Weltalls" eine Serie mit neuen Romanen über Hansrudi Wäschers legendären Raumfahrer. Man kündigt jetzt die Bände 2 ("Angriff der Strukturverdünner") und 3 ("Alptraum Erde 2.0") an, die erneut von Fred Hartmann geschrieben werden. Die Titelbilder finden sich hier.

Wie Dirk van den Boom auf seiner Website mitteilt, wird es in diesem Jahr eine zweite Staffel seiner Science-Fiction-Romanserie "Sternkreuzer Proxima" beim Digital-Label von Bastei starten. Der erste Band ist schon geschrieben, der zweite fast fertig. Die Serie wird weiterhin parallel als eBook und als Hörbuch erscheinen.

Frank Böhmert schreibt seit seinem 15 Lebensjahr selbst - am bekanntesten sind seine Beiträge zur "Perry Rhodan"-Reihe. Im Brotberuf arbeitet er als Übersetzer, zuletzt erhielten die von ihm übersetzte Novellen-Sammlung "Tagebuch eines Killerbots" sowie deren Roman-Sequel "Der Netzwerkeffekt" von Martha Wells. Gerade erschien außerdem Böhmerts Neuübersetzung des SF-Klassikers "Der lange Nachmittag der Erde" von Brian W. Aldiss. Im Interview bei diezukunft.de, hier, spricht Frank Böhmert über das Eindeutschen von aktuellen Highlights, Lieblingsbüchern und ewigen Klassikern.

Ab diesem Jahr wird das "Corona Magazine" unter dem Namen "Phantastika Magazin" laufen. Die nächste Ausgabe erscheint im März.


Zusammenstellung: ojm

Memoranda Verlag: 4 neue Titel im März und Mai

Im Memoranda Verlag erscheinen im März und Mai vier neue Titel.


16. März:

Angela & Karlheinz Steinmüller: "Pulaster - Roman eines Planeten"
Mit Raumschiffen, die fast halbe Lichtgeschwindigkeit erreichen, hat sich eine interstellare Flotte der Menschen etabliert. Einer der Stützpunkte der Flotte befindet sich auf dem Sumpfplaneten Pulaster, wo die Hreng leben, vernunftbegabte Saurier in einer steinzeitlichen Gesellschaft. Fabius Grosser wollte auf Pulaster eigentlich nur kurz Zwischenstation machen, muss aber wegen einer seltenen Erkrankung bleiben. Bald schon verwickeln ihn das Fortschrittsstreben der Menschen und der Beharrungswille der Hreng in Konflikte, die ihn dem Planeten und seinen Ureinwohnern näher bringen, als ihm lieb ist.
"Pulaster Roman eines Planeten" gehört zum Zyklus um das Steinmüller-Universum und wurde mit dem Preis "Traumfabrikant" als bester DDR-SF-Roman ausgezeichnet. 2008 von den Steinmüllers für ihre Werkausgabe überarbeitet, erscheint der Roman nunmehr mit sechs ihn umrahmenden Anhängen.
(Paperback, 384 Seiten, 19,90 EUR (auch als eBook in Vorbereitung, 8,99 EUR))

Wolfgang Both: "Rote Blaupausen - Eine kurze Geschichte der sozialistischen Utopien")
Vor über 130 Jahren erschien der Roman "Ein Rückblick aus dem Jahr 2000 auf 1887" von Edward Bellamy, ein Werk, das die soziale Frage aus Sicht des revolutionären Proletariats in der Industriegesellschaft aufgriff. Neben diesem Werk werden Romane aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Russland und England vorgestellt. Heute noch relevante Fragen wie die nach der gerechten Verteilung des sozialen Reichtums, dem Zugang zu Bildung für alle, den Rechten der Frauen, der Rolle von Wissenschaft und Technik in unserer Gesellschaft oder der Energieversorgung werden in diesen Vorschlägen für eine bessere Welt beleuchtet.
(Paperback, 306 Seiten, 18,90 EUR (auch als eBook in Vorbereitung, 8,99 EUR))


14. Mai:

Hardy Kettlitz: "Ray Bradbury - Poet des Raketenzeitalters"
Bradbury schrieb nicht nur über 400 Erzählungen, sondern auch unzählige Drehbücher, Theaterstücke und Gedichte. Er war ein Moralist und Poet, der sein Publikum auf einzigartige Weise zu unterhalten wusste. Hardy Kettlitz liefert den bislang ausführlichsten Überblick in deutscher Sprache zu Leben und Werk dieses einflussreichen und mit vielen Literaturpreisen ausgezeichneten Schriftstellers. Gastbeiträge von Ekkehard Redlin, Jewgeni Lukin und Erik Simon, über 250 Abbildungen und eine Bibliografie der deutschen Bradbury-Buchausgaben von Joachim Körber runden den Band ab.
(Paperback, 450 Seiten, 22,90 EUR (auch als eBook in Vorbereitung))

Erik Simon: "Sternbilder - Phantastische Erzählungen"
Der erste Band der Werkausgabe von Erik Simons Phantastik präsentiert einige Frühwerke, eine erweiterte Fassung von "Fremde Sterne", der erfolgreichen Erzählungssammlung aus dem Jahr 1979, sowie weitere Erzählungen, Gedichte und die "Märchen vom Gebruder Simon". Mehrere Gedichte und ein weiteres Märchen erscheinen erstmals in der nun vorliegenden Neuausgabe. Schon dieser Band macht deutlich, dass Erik Simon einer der vielseitigsten - und vergnüglichsten! - deutschen SF-Schriftsteller ist. Für die hier enthaltene Erzählung "Spiel beendet, sagte der Sumpf" erhielt er 2003 den Kurd Laßwitz Preis.
(Paperback, 320 Seiten, 18,90 EUR, (auch als eBook in Vorbereitung))

Erschienen: "Der Duft der Zuckerpflanze"

Kann ein Käfer die Reinkarnation von Franz Kafka sein?
Welche Abenteuer erlebt ein Gartenzwerg, wenn er sich ins Rotlichtmilieu verirrt?
Ist es klug, wenn ein Brathähnchen eine musikalische Karriere anpeilt?
Was geschieht, wenn Androiden in eine Bar gehen, ohne dem Barkeeper zu sagen, dass sie bestimmte Getränke nicht vertragen?
Wer gewinnt, wenn Ernst Jünger und E. T. A. Hoffmann gegeneinander Schach spielen?
Und was ist mit dem Schädel von Adolf Hitler passiert, nachdem er sich am 30. April 1945 das Gehirn weggeschossen hat?

Die zwölf Kurzgeschichten in Jörg Petersens "Der Duft der Zuckerpflanze", erschienen bei Emmerich Books & Media, geben Antworten auf diese und andere Fragen. Mal grotesk-humorvoll, dann wieder futuristisch-bizarr, aber immer unterhaltsam - der Autor entführt den Leser in eine absurd-phantastische Welt, die Einblicke in die Abgründe des Menschseins gewährt. (Paperback, 144 Seiten, 8,95 EUR (eBook: 2,95 EUR))

News in Kürze: Gor-Lexikon, "SOL" & mehr

Dr. Patrick Grieser vom Basilisk Verlag wird ein offizielles Lexikon für "Die Chroniken von Gor" von John Norman verfassen. Geplant ist eine umfangreiche Werkausgabe, die die Geschichte, Charaktere, Orte, Riten und Kreaturen von Gor abbildet, sowie eine Zusammenfassung der bisher erschienen Bände beinhaltet.

Johnny Bruck steht im Mittelpunkt der 101. Ausgabe der "SOL", der Mitgliederzeitschrift der Perry Rhodan Fanzentrale. Der Zeichner wäre am 22. März 100 Jahre alt geworden. Beiträge dazu kommen von Frank G. Gerigk, Michael Thiesen, Christiane Hacker, Klaus N. Frick und Gerhard Huber. Neben vielen weiteren Beiträgen gibt es auch ein ein Interview mit Michael Marcus Thurner, dem Exposé-Autor der kommenden Mini-Serie "Perry Rhodan WEGA". Die Website der PRFZ findet sich hier.

Bei Band 63 der Reihe "Gespenster-Krimi" aus dem Bastei Verlag handelt es sich wieder um eine Neuveröffentlichung. Michael Schauer schrieb den Roman "Elena, die Hexe vom Dunklen See". Der Band ist ab heute als Romanheft (2,00 EUR) und eBook (1,49 EUR) erhältlich.

Mit seinem Thriller "The One - Finde dein perfektes Match" hat John Marrs den Roman über die Zukunft des Online-Datings geschrieben. Wozu umständliche Fragebögen ausfüllen und sich durch ohnehin geschönte Profile zu klicken, wenn man per DNS-Test doch gleich die Person fürs Leben herausfinden kann? Eben. Klingt verrückt, aber auch spannend - und das fand Netflix auch, weshalb sie kurzerhand den Roman zur TV-Serie gemacht haben. Streaming-Start ist am kommenden Freitag; John Marrs’ Grußbotschaft findet sich bei diezukunft.de hier, der Roman ist im Programm von Heyne zu finden.


Zusammenstellung: ojm

Erschienen: "Unheil"

Neu erschienen ist der Horror-Roman "Unheil" von Carl Denning. (eBook, 2,99 EUR)

Glaubst du an das Böse? Diese Frage lässt Natasha Wharton nicht mehr los, seitdem ihr Ex-Freund Jo Doyle brutal in einem Hotelzimmer ermordet wurde. Einen Tag davor hatte er verzweifelt versucht, sie zu treffen. Nicht weniger rätselhaft ist das eigenartige Symbol, das jemand mit Blut an die Wand des Hotelzimmers gezeichnet hat. Natasha, die als Dozentin mit dem Schwerpunkt Sekten und Okkultismus an der Universität von San Francisco arbeitet, soll die Polizei dabei unterstützen, die Bedeutung des Symbols aufzudecken. Aber Natasha hat noch einen anderen Grund, auf eigene Faust dem Fall nachzugehen. Hatte Jo möglicherweise etwas über das Schicksal ihrer seit vier Monaten verschwundenen Tochter herausbekommen? Wieso hält die Polizei seit einem Jahr die Akten eines Falls unter Verschluss, bei dem eine Schülerin auf merkwürdige Weise ums Leben kam? Und was hat es mit den anderen grausamen Morden auf sich, die sich in San Francisco ereignen? Je weiter Natasha der unheimlichen Spur folgt, desto tiefer gerät sie in einen albtraumhaften Sog des Schreckens...

News in Kürze: Margaret Killjoy, Brian McClellan & mehr

Die Punkerin Danielle ist mit einigen Freunden unterwegs durch Amerika. Ihre Reise führt sie in eine kleine Stadt, in der sich eine geheime okkulte Bibliothek befindet. Geleitet wird sie von Bewohnern, die behaupten, dass im Ort Menschen von den Toten zurückkehren. Als Danielle und ihr Team neugierig werden, ziehen sie den Zorn eines Nekromanten auf sich - dessen Macht ist so gewaltig, dass er den Weltuntergang selbst heraufbeschwören könnte.
Bei Festa erschienen ist "Das Ritual des Barrow" von Margaret Killjoy erschienen (Hardcover. 175 Seiten, 18,99 EUR (eBook: 4,99 EUR). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Für Fans, die sich nach noch mehr Schießpulver-geladener, magischer Action im Powder-Mage-Universum sehnen, hat Brian McClellan genau das Richtige parat: Der Kurzgeschichten-Band "Im Schatten des Feldmarschalls" enthält neue Abenteuer mit brandneuen sowie den altbekannten Helden Der Titel erscheint in Kürze bei Cross Cult. Auf der Website des Verlag ist jetzt hier ein Interview mit dem Autor online gegangen,

Eine Leseprobe aus Band 1 der neue Serie "Perry Rhodan WEGA" ist als PDF-Datei hier online gegangen. Michael Marcus Thurners Roman "Im Licht der blauen Sonne" erscheint am 19. März.

Lars Zwickies nimmt die Neuauflage von H. P. Lovecrafts "Cthulhus Ruf" als spektakulär illustrierten Band im Großformat zum Anlass, sich noch einmal kurz mit dem Mythos rund um Cthulhu und seinem Schöpfer zu beschäftigen. Der Beitrag findet sich bei diezukunft.de hier.


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Der letzte Mensch", "Harry Potter und das verwunschene Kind" & mehr

Die Welt im 21. Jahrhundert: Eine neuartige und tödliche Seuche breitet sich aus. Sie hat verheerende Auswirkungen auf die Menschheit, auf Wirtschaft und Politik. Über allen schwebt eine Frage: Was ist angesichts einer weltweiten Krise der öffentlichen Gesundheit zu tun?
Shelleys Roman von 1826, die allererste Dystopie der Weltliteratur, liest sich beklemmend gegenwärtig. Die Erzählung folgt Lionel Verney, der sich mit seiner Schwester und seinen Freunden zunächst in der jungen englischen Republik politisch engagiert. Sie machen sich auf nach Griechenland, und im Süden geraten sie erstmals in Kontakt mit einer neuartigen Pest, die sich nach und nach in Europa und Nordamerika ausbreitet. Bald herrschen in England apokalyptische Zustände. Den Freunden und ihren Familien bleibt nur die Flucht...
Mary Shelleys Roman "Der letzte Mensch" ist jetzt bei Reclam in einer Neuübersetzung erschienen (Hardcover, 578 Seiten, 26,00 EUR (eBook: 22,99 EUR)). Eine Leseprobe findet sich hier.

Die Deutschlandpremiere von "Harry Potter und das verwunschene Kind" im Mehr! Theater am Großmarkt in Hamburg wurde auf den 5. Dezember verschoben. Erstmals in deutscher Sprache bringt das Theater-Abenteuer den Zauber live auf die Bühne. Das zweiteilige Theaterstück von J. K. Rowling und Jack Thorne wird in der Regie von John Tiffany aufgeführt. Harry Potter ist in dem Stück Angestellter im Zauberei-Ministerium, Ehemann und Vater von drei Schulkindern. Als sein Sohn Albus Severus Potter sich zu ersten Mal auf die Reise zur Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei macht, erleben er und sein neuer Freund Scorpius Malfoy eine atemberaubende Geschichte voller Magie und unerwarteter Wendungen. Um ihnen zu helfen, stürzen sich auch die drei Freunde Harry, Ron und Hermine in ein weiteres, aufregendes Abenteuer..

In dem Gastbeitrag "Astronauten der neuen Generation" für diezukunft.de sinniert Kathleen Weise hier darüber, was Langzeitflüge im Weltraum mit dem Lockdown auf Erden gemeinsam haben.

Andreas Brandhorst hat sich ein neues Computerzimmer eingerichtet, allein aus nostalgischen Gründen. Die dortigen Retro- beziehungsweise Vintagecomputer und Bildschirme sind bis zu 40 Jahre alt und erinnern ihn an die Anfänge seiner Computerzeit. Etwas mehr dazu - und auch Bilder - finden sich auf seiner Website, hier.


Zusammenstellung: ojm

British Fantasy Awards 2020: Die Gewinner

Die diesjährigen Preisträger der British Fantasy Awards wurden jetzt von der British Fantasy Society bekanntgegeben. Zum Besten Horror-Roman (August Derleth Award) gekürt wurde "The Reddening" von Adam Nevill, zum Besten Fantasy-Roman (Robert Holdstock Award) "The Bone Ships" von R. J. Barker. Die Liste aller Preisträger ist hier zu finden.