Literatur-News

Erschienen: "Das Psychomanteum"

Bei Basilisk ist in der Edition Arkham in limitierter Auflage der Roman "Das Psychomanteum" von Patrick J. Grieser erschienen. (Paperback, 300 Seiten, 16,90 EUR)

Gegen Tagesanbruch, wo der Schlaf nur leicht ist und die elektrische Aktivität des Gehirns sich in kontinuierlich wiederkehrenden REM-Mustern entlädt, nehmen die Träume eine neue Qualität an. Sie gewinnen eine besondere Klarheit, die aber nicht minder schrecklich ist als die jener Träume, welche Lewin in den tiefsten Tiefen des Schlafes heimsuchen.
Auf verhängnisvolle Weise kreuzen sich die Wege des ehemaligen Studenten Lewin Kirschbaum und der emeritierten Professorin Karla Bildhauer. Im Keller ihres Hauses befindet sich ein geheimnisvoller Spiegel, der das Tor zu fremdartigen Welten öffnet. Als Karla eines Tages verschwindet, folgt Lewin unbeirrt ihren Spuren. Selbstzweifel, Einsamkeit, soziale Ängste und der Wunsch, Karla wiederzusehen, begleiten ihn auf seinem gefährlichen Weg.

News in Kürze: Max Barry, Uschi Zietsch & mehr

Seit 20 Jahren schreibt Max Barry außergewöhnliche Romane, die sich oftmals mit dem systematischen Wahnsinn des Fortschritts in allen Bereichen unseres Lebens beschäftigen. Sein neuester Roman "Providence", ist soeben bei Heyne erschienen. Er handelt davon, dass es nach dem Erstkontakt zwischen den Menschen und den außerirdischen "Salamandern" zum galaktischen Krieg kommt. Den führt die Menschheit in der nahen Zukunft mit gewaltigen Kriegsraumschiffen, die von einer passend großen und autonomen künstlichen Intelligenz gelenkt werden - die vier Crew-Mitglieder an Bord der "Providence" sind daher eigentlich nur für die Propaganda von der Front im All zuständig. Dann aber stellt sich heraus, dass nicht bloß die Aliens eine große Gefahr bedeuten, sondern auch die Entscheidungen der nicht weniger fremdartigen KI des Schiffs. Im Interview mit diezukunft.de, geführt von Christian Endres und hier zu finden, spricht Max Barry über die Coronavirus-Pandemie in Australien, das langwierige Ausgraben von Ideen sowie eine bedenkliche Zukunft der gottgleichen Konzerne und künstlichen Intelligenzen.

Uschi Zietsch alias Susan Schwartz hat "Zauberwelten Online" spannende Einblicke in die Geschichte des Romanhefts und über ihre Arbeit als dauerschreibende Autorin gegeben. das Interview, geführt von Andreas Giesbert, findet sich hier.

Unter dem Motto "Politisch? Phantastisch? Oder beides zugleich? - Werkstatt für politische Phantastik" findet vom 3. bis zum 5. September in Wolfenbüttel ein Schreibseminar in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung statt unter der Leitung von Kathrin Lange, Klaus N. Frick und Olaf Kutzmutz. Mehr Informationen finden sich hier.

Stephen King liest am 28. Juli online aus neuen Buch, "Billy Summers", und zwar hier.

In einem weitläufigen Herrenhaus voller sonderbarer Schätze ist January selbst eine Kuriosität. Als Mündel des reichen Mr. Locke fühlt sie sich kaum anders als die Artefakte, die die Hallen schmücken: sorgfältig gepflegt, weitgehend ignoriert und völlig fehl am Platz. Dann findet sie ein seltsames Buch. Ein Buch, das den Duft anderer Welten verströmt und von Geheimtüren, Liebe, Abenteuern und Gefahr erzählt. Jedes Umblättern enthüllt weitere unglaubliche Wahrheiten. Und langsam wird January bewusst, dass sie selbst mehr und mehr mit der Geschichte verkettet wird.
Bei Festa ist der Roman "Die zehntausend Türen" von Alix A. Harrow erschienen (Hardcover, 576 Seiten, 22,99 EUR / eBook: 5,99 EUR). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.


Zusammenstellung: ojm

Katharina Köller erhält den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar

Die österreichische Autorin Katharina Köller wird für ihren Roman "Was ich im Wasser sah" mit dem Phantastikpreis 2021 der Stadt Wetzlar ausgezeichnet. Der mit 4000 EUR dotierte Literaturpreis wird am 10. September in Wetzlar verliehen, gab die Stadt in der Vorwoche bekannt. Die zehnköpfige Fachjury (bestehend aus Vertretern aus Buchhandel, Verlagswesen, Bibliothek, Schule, Universität und Medien) hat aus über 100 eingereichten Titeln Köllers Debütroman ausgewählt, der 2020 in der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen ist.

Die 37jährige Autorin wurde in Eisenstadt geboren, studierte Philosophie und Schauspiel in Wien und arbeitet seit 2011 als Autorin und Theatermacherin. Ihr Roman handelt von der Protagonistin Klarissa, die nach einer krebsbedingten Brustamputation auf ihre Heimatinsel zurückkehrt. Nicht nur sie hat sich verändert, auch auf der Insel ist vieles anders: Immer mehr Menschen gehen fort, immer mehr gläserne Windräder prägen die Landschaft und seltsame rote "Zecken" vermehren sich. Im Beziehungsgeflecht zwischen ihrem Vater, ihrer Ziehschwester und deren Freund versucht Klarissa in dieser Welt ihren eigenen Weg zu finden.

Köllers Debütroman behandele mit Mitteln des magischen Realismus ein ernstes Lebensthema, ohne dass er sich in einfachen Botschaften verliere, erklärt die Jury. Die Frage nach körperlicher Identität und Selbstbestimmtheit werde sensibel aufgegriffen: Der Verlust äußerlicher Merkmale eröffne der Ich-Erzählerin die Möglichkeit, sich selbst neu zu definieren. Darüberhinaus sei "Was ich im Wasser sah" ein Buch voller - teilweise phantastischer - Metamorphosen: Menschen werden zu Wasserwesen, die Insel und ihre Bewohner verändern sich. Ganz in der Tradition des Todorovschen Phantastik-Begriffs bleibe vieles in der Schwebe: Trotz der Themenvielfalt wirke der Roman keineswegs überfrachtet, sondern bilde ein vielschichtiges Ganzes, das zum Wiederlesen und Entdecken einlade.

Der Phantastikpreis der Stadt Wetzlar wird seit 1983 verliehen. Zu den Preisträgern gehören Rafik Schami, Carl Amery, Thomas Glavinic, Cornelia Funke, Christian Kracht und Joana Osman.

Gestorben: William F. Nolan (1928-2021)

Der US-amerikanische Schriftsteller William F. Nolan ist am vorigen Donnerstag im Alter von 93 Jahren gestorben. Der von ihm zusammen mit George Clayton Johnson verfasste Science-Fiction-Roman "Flucht ins 23. Jahrhundert", hierzulande 1977 bei Heyne erschienen, diente als Grundlage für seine Verfilmung mit Michael York, Farah Fawcett und Peter Ustinov. Nolan schrieb neben SF-Romanen auch Krimis und Fantasy- und Horror-Romane, ferner unzählige Kurzgeschichten in verschiedenen Genres.

News in Kürze: "Raumschiff Promet", "Arkham Horror" & mehr

Dieses Jahr feiert die Serie "Raumschiff Promet" ihr 50jährige Jubiläum. Anlässlich des für Herbst geplanten Starts einer dritten Serie mit dem Untertitel "Sternenabenteuer" findet sich hier im BLITZ-Blog ein Interview mit dem Autor und Exposeé-Chef Gerd Lange.

Asmodee kündigte unlängst eine Neuauflage des Grundspiels von "Arkham Horror - Das Kartenspiel" an. Bei Cross Cult startet im September mit "Arkham Horror" die Romanreihe der Welt des beliebten Brettspielklassikers. In Band 1, "Das letzte Ritual" von S. A. Sidor, droht die Kunst eines wahnsinnigen Surrealisten das Gefüge der Realität zu zerreißen. (Taschenbuch, 368 Seiten, 15,00 EUR / eBook: 9,99 EUR)

Was passiert, wenn die digitale Welt über den Tod triumphiert?
Als Richard Forthrast, genannt Dodge, überraschend früh verstirbt, erfüllen seine Angehörigen seinen letzten Willen: Er hatte verfügt, dass sein Gehirn konserviert werden soll, bis die Technologie es eines Tages ermöglicht, die Daten seines Bewusstseins zu erfassen und hochzuladen. Viele Jahre später gelingt es dank eines komplexen Verfahrens tatsächlich, Dodge digitales Leben einzuhauchen. Er hat den Tod überwunden und erschafft nun eine neue Welt, die "Bitworld", die bevölkert ist von digitalen Seelen wie seiner eigenen. Doch das schöne neue Jenseits ist nicht das erträumte Paradies - und schon bald entflammt dort ein erbitterter Kampf...
Am 26. Juli erscheint bei Goldmann der neue Roman von Neal Stephenson: "Corvus" (Hardcover, 1152 Seiten, 30,00 EUR / eBook: 24,99 EUR). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Ein neues Medikament kommt auf den Markt: Sleepless. Es bietet Menschen die Möglichkeit, auf Schlaf zu verzichten, ohne müde zu werden. Der Hersteller, ein pharmazeutisches und biotechnologisches Start-up in Hamburg namens Harmony, möchte viel Geld damit verdienen. Doch wie verändert sich das Leben der Menschen durch den Konsum? Wie verändert sich unsere Gesellschaft, wenn die Menschen 24 Stunden am Tag aktiv bleiben? Schon bald stellt sich heraus, dass die Schlaflosigkeit, die den Menschen mehr bewusste Lebenszeit gibt, nicht ohne Folgen bleibt...
Der Roman "Sleeplees" von Andreast Brandhorst erzählt die große, vollständige Geschichte und bietet noch mehr Hintergrund als die bereits erschienenen sieben eBooks und Hörbücher Er erscheint am 29.. Juli bei Piper als Paperback. (672 Seiten, 17,00 EUR)

Am 9. Juli hat Robert Corvus auf Twitch mit Torsten Low darüber diskutiert, wie dieser als Verleger ein phantastisches Programm gestaltet. Das Video findet sich bei YouTube hier.

Marlene Klein ist eine neue Autorin bei "John Sinclair". Im Gespräch mit Hennes Bender erzählt sie hier bei YouTube im "John Sinclair NIGHT TALK" über ihren Werdegang.


Zusammenstellung: ojm

Prometheus Award: Gewinner bekanntgegeben

Den Prometheus Award gewonnen hat in diesem Jahr "The Hook", Teil 5 der Reihe "The War Whisperer" von Barry B. Longyear. Die Kurzgeschichte "Lipidleggin" von F. Paul Wilson (zuerst erschienen in "Asimov’s" 5-6/78; 1979 bei Heyne in "Isaac Asimov's Science Fiction Magazin" Band 3 als "Wer sein Fett abkriegt..." veröffentlicht) wird in die Hall of Fame aufgenommen. Überreicht wird der Preis von der Libertarian Futurist Society Ende August. Der Award wurde 1978 von L. Neil Smith ins Leben gerufen.

"Professor Zamorra": Band 1229 mit Farbposter

Der aktuelle "Professor Zamorra"-Roman ("Alte Seelen" von Manfred Weinland alias Adrian Dolye) wartet mit einem Extra auf, auf das eingefleischte Serien-Fans lange gewartet haben: ein Farbposter mit dem Titel "Zamorras Welt", das Château Montagne, eingebettet in seine Umgebung, zeigt und mit Details des kleinen Dorfes Saint-Cyriac ebensowenig geizt wie mit der Darstellung des Schlosses. Kein Geringerer als Helmut W. Pesch, der auch schon Landkarten zu den Fantasy-Serien "Dragon" und "Mythor" aus dem Hause Pabel-Moewig beisteuerte, hat das Extra erstellt. Band 1229 ist als Romanheft überall im Handel erhältlich, er kostet 2,00 EUR.

Quelle: Bastei

News in Kürze: "Die UFO-Akten", "Maddrax" & mehr

Bastei legt ab dem Herbst noch einmal "Die UFO-Akten" als Romanheft neu auf. 1995/1996 erschienen 25 Bände als Taschenheft, eine erste Neuauflage im Taschenbuch (1998) brachte es auf eine Ausgabe. Für die Serie, die ähnlich angelegt war wie die TV-Serie "Akte X Die unheimlichen Fälle des FBI", schrieben unter anderem Uwe Voehl und Timothy Stahl.

Der J-Novel Club veröffentlicht unter dem jungen Imprint J-Novel Pulp Serien aus Europa. Er ist ein in den USA ansässiger digitaler Verlag, der von Übersetzern gegründet wurde. Man veröffentlicht auf der eigenen Website von jeder Folge eine kostenlose Leseprobe. Möchte man weiterlesen, muss man allerdings eine Mitgliedschaft abschließen, denn die kompletten Romane werden ausschließlich Clubmitgliedern zur Verfügung gestellt. Alternativ kann man die eBooks zu einem späteren Zeitpunkt über eBook-Shops kaufen. Neu gestartet ist dort jetzt "Maddrax", Band 1 enthält die Bände 500 bis 503. Weitere Informationen gibt es hier.

Der Alpha-Quadrant steckt in einer Krise.
Ein Terroranschlag auf die Schiffswerft des Mars hat in der Vereinten Föderation der Planeten zur Einstellung sämtlicher Hilfsmaßnahmen für die Millionen von Romulanern geführt, denen durch eine bevorstehende Supernova der sichere Untergang droht. Doch als die U.S.S. Titan in einen katastrophalen Zwischenfall an der Grenze zwischen dem Romulanischen Sternenimperium und der Föderation verwickelt wird, finden sich Captain William Riker, seine Familie und seine Besatzung plötzlich zwischen den schockierenden Geheimnissen einer mysteriösen außerirdischen Rasse und der tödlichen Agenda eines skrupellosen Tal-Shiar-Agenten wieder. Zu einer einer widerwilligen Allianz mit dem Kommandanten eines romulanischen Raumschiffs gezwungen, müssen Riker und die Besatzung der Titan die Wahrheit aufdecken, um einen verheerenden Angriff zu verhindern – doch ein falscher Zug könnte den gesamten Sektor in einen offenen Konflikt stürzen!
Cross Cult kündigt Band 2 der Serie "Star Trek Picard" für den November an: "Der dunkle Schleier" von James Swallow. (Taschenbuch, 400 Seiten, 15,00 EUR (auch als eBook in Vorbereitung))

Michael Marcus Thurner ist dann mal weg - er begibt sich mit dem Motorrad auf Reisen, quer durch Europa und noch ein Stückchen weiter weg. Mehr dazu findet sich in einem aktuellen Blogeintrag von ihm bei Zaubermond, hier.


Zusammenstellung: ojm

Erschienen: "Leichenwald"

Bei Festa ist der Roman "Leichenwald" von Edward Lee erschienen. (Übersetzung: Simona Turini, Paperback, 400 Seiten, 14,99 EUR / eBook: 4,99 EUR). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Eine Prostituierte, die fast zu Tode gewürgt und dann lebendig verscharrt wird. Kinder, die im Wald spielen - und nie wieder zurückkehren. Frauen, die vergewaltigt und ermordet werden. Männer, die man einfach so abschlachtet.
Und überall ausgebuddelte Leichenteile...
Willkommen zu Hause, Patricia.
Als Patricia White in ihre verhasste Heimatstadt zurückkehrt, erwartet sie dort keine idyllische Landschaft zwischen Wäldern und Meer. Der beschauliche Ort wird von einer Serie bizarrer Morde heimgesucht, völlig wahllos und so grauenhaft, dass panische Angst um sich greift. Wurde die Stadt wirklich vom Bösen verseucht, namenlos und älter als die Sünde selbst?

News in Kürze: "John Sinclair Classics", Michael Peinkofer & mehr

Heute erscheint Band 100 der Romanheftserie "John Sinclair Classics", "Der Gelbe Satan" von Jason Dark. Darin findet sich ein Gewinnspiel, unter allen Teilnehmern verlost man insgesamt 20 John-Sinclair-Überraschungspakete. Besonderes Highlight: Jedes Überraschungspaket enthält ein von Jason Dark signiertes Jubiläums-Romanheft! Band 100 ist als Romanheft (2,00 EUR) und als eBook (1,49 EUR) erhältlich.

"Lesen, fragen, lernen - Kinder fragen SchriftstellerInnen" ist ein Onlineprojekt des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt bei dem deutsche Schriftstellerinnen und Schriftsteller Fragen von Schülerinnen und Schüler beantworten. Hier findet sich bei YouTube ein Video, in dem Michael Peinkofer Fragen zu seinen "Piraten"-Romanen beantwortet.

Ein weiterer Auftrag, mehr nicht - davon ist Luca überzeugt, als sie sich Noah vorstellt. Seit einer Nacht, an die er sich nicht erinnern kann, gefriert alles in Noahs Nähe und macht ihn damit zum mächtigsten Eismagier, dem Luca je begegnet ist. Luca, die die gleichen Fähigkeiten besitzt, soll ihm als Mentorin von der "Behörde für Sondervorkommnisse" zur Seite stehen. Doch ihre Zusammenarbeit führt in eine ungeahnte Richtung - und dann ist da noch das düstere Geheimnis um die Entstehung von Noahs Kräften.
Ende Juli erscheint bei Piper der Roman "Frostbrand" von Johanna Struck (Paperback, 420 Seiten, 18,00 EUR / eBook, 1,99 EUR). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Zum Erscheinen von Markus Heitz' "Collector", der die komplette Saga in einem Band enthält, hat Chjristian Endres ein Interview mit dem Autor für zukunft.de geführt unter der Überschrift "Zwischen Corona und Alien-Erstkontakt". Es findet sich hier.

Bernhard Hennen war bei Robert Corvus in dessen YouTube-Kanal zu Gast um Fragen zu dessem neuen Roman "Die Blutkönigin" zu beantworten, die zwei Videos dazu finden sich hier und hier.


Zusammenstellung: ojm