Literatur-News

Neu im Dezember: "In einer Galaxie - weit, weit entfernt ..."

"Star Wars" ist nicht nur ein film- und medienwissenschaftliches, sondern ein gesamtkulturelles Phänomen: Die Saga begeistert seit Jahrzehnten die Zuschauer und lockt Millionen ins Kino.
Doch was steckt hinter der Reihe? Jörg Petersen geht dieser Frage ausführlich nach und beleuchtet die kulturellen und gesellschaftlichen Aspekte von "Star Wars". Dafür begibt er sich zunächst in die griechische Mythologie und offenbart Parallelen zwischen antiken Schöpfungsmythen und "Star Wars"-Inhalten. Danach untersucht er die Filme im Spiegel psychoanalytischer Theorien (Sigmund Freud, Carl Gustav Jung). Ferner werden Zusammenhänge zwischen "Star Wars" und soziologischen Phänomenen der siebziger Jahre - etwa der New-Age-Bewegung - analysiert.
Der "Star Wars"-Mythos konstituiert sich durch das postmoderne Zusammenfügen unzähliger Zitate aus der Popkultur. Diese werden im Hauptteil des Buches - neben der Beschreibung, wie die Filme entstanden sind - akribisch aufgelistet: Comics, Film-Serials ("Flash Gordon" etc.) und Hollywood-Klassiker wie "Casablanca oder "Lawrence von Arabien" dienen ebenso als Vorlage für Verweise, wie Versatzstücke aus fernöstlichen Religionen und esoterischen Lehren.
Zudem sind "Star Wars"-Comics und -Romane ein Thema, gleichsam wie japanische und italienische Nachahmerfilme (z.B. "Kampf um die 5. Galaxis"). Und auch die Welten des Merchandisings und des Spielzeugs fehlen nicht. Abgerundet wird "In einer Galaxie weit, weit entfernt …" von einem Blick auf die aktuellen Disney-Serien "The Mandalorian", "Das Buch von Boba Fett" und "Obi-Wan Kenobi".

Der Titel erscheint am 22. Dezember bei Emmerich Books & Media. (Paperback, 288 Seiten, 14,95 EUR / eBook: 4,95 EUR)

Quelle: Emmerich Books & Media

Blanvalet & Penhaligon: Die neuen Titel im Frühjahr/Sommer 2023

Welche neuen Titel planen Penhaligon und Blanvalet im Frühjahr/Sommer 2023? Hier ist die Vorschau.


März:
Christina Henry: Der Geisterbaum
Garth Nix: Ashblood - Die Herrin der Engel
Andrea Stewart: Der Knochensplitterpalast - Die Tochter

April:
Emma Mieko Candon. Star Wars: Ronin
Will Jordan: Patientin Zero
Richard Kadrey: Höllenthron

Mai:
Jodi Taylor: Doktor Maxwells bedenklicher Zeitvertreib
Timothy Zahn: Star Wars Thrawn - Der Aufstieg

Juni:
Mike Chen. Star Wars: Bruderschaft
Andrea Stewart: Der Knochensplitterpalast - Der Kaiser
Victor Dixen: Vampyria - Der Hof der Finsternis

Juli:
Bededict Jacka: Die Verdammten von London
Timothy Zahn: Star Wars Thrawn - Der Aufstieg

August:
Victor Dixen: Vampyria - Der Hof der Wunder
Alexander Freed. Star Wars: Der Preis des Siegers

September:
Andrea Stewart: Der Knochensplitterpalast - Der Krieg
Timothy Zahn: Star Wars Thrawn - Teurer Sieg

Oktober:
Victor Dixen: Vampyria - Der Hof der Stürme


Zusammenstellung: C. Kuhr

News in Kürze: Jack Ryan, "Perry Rhodan" & mehr

Präsident Jack Ryan kämpft an allen Fronten: Während es innenpolitisch in den USA hoch hergeht, rückt in Osteuropa Russland in die Ukraine vor. Dann gelangen zwei russische Atomraketen in den Iran. Hängt beides miteinander zusammen? Und was hat die neue iranische Rebellenbewegung damit zu tun? Die gibt sich zwar zunächst als Verbündeter aus, macht sich jedoch schnell höchstverdächtig. Langsam entwirren sich die Fäden eines perfiden Komplotts: Die globale digitale Kommunikation soll durch einen massiven Anschlag zerstört werden. Mit vereinten Kräften versuchen der Campus und Präsident Ryan die ultimative Katastrophe abzuwenden. Und die Uhr tickt...
"Tödliche Allianz" ist der neue Roman mit Tom Clancys Jack Ryan, geschrieben von Marc Cameron. Er erscheint am 28. Dezember bei Heyne. (Hardcover, 640 Seiten, 26,00 EUR / eBook: 19,99 EUR)

Am kommenden Freitag erscheint Band 3199 der Science-Fiction-Serie "Perry Rhodan". "Die Gordische Konstellation" stammt aus der Feder von Andreas Eschbach. Wie es dazu kam, dass er den Roman schrieb, darüber berichtet der Autor auf seiner Website, hier.

In einer einzigen Nacht muss Gustave von der Erde zum Mond, einmal quer durch das ganze Universum und wieder zurück reisen. Denn er hat eine Wette mit dem Tod abgeschlossen, bei der es um nichts Geringeres geht als um sein Leben und um seine Seele.
Am 14. Dezember erscheint bei Penguin eine Neuauflage von Walter Moers' "Wilde Reise durch die Nacht". (Paperback, 224 Seiten, 14,00 EUR / eBook: 11,99 EUR)

Auf den ersten Blick erscheint Thorsten Küper wie ein literarischer Verschwörungstheoretiker par excellence. In seinen Geschichten ist nie klar, wer auf welcher Seite steht, was tatsächlich geschieht, wer im Geheimen die Fäden zieht. Seine Helden wissen oft selbst nicht, wer sie sind und was sie antreibt. Küpers Geschichten sind voller Doppelbödigkeiten, überraschender Wendungen, dramatischer Enthüllungen. Hinter der effektvollen Neuinterpretation von Cyberpunk-, Thriller- und Science-Fiction-Motiven stehen aber ernsthafte Auseinandersetzungen mit den psychischen und politisch-sozialen Folgen heutiger Schlüsseltechnologien: Gen- und Neuromanipulationen, künstliche Intelligenz, Hybridisierungen von Mensch und Maschine, Virtual und Augmented Reality und insbesondere digitale Medien und Netzwerke als Instrumente der Machtausübung und Ausbeutung.
Als Band 1 der neuen Reihe "Cutting Edge" ist jetzt bei p.machinery "Belichtungszeit" von Thorsten Küper erschienen. Der Band enthält ausgewählte Erzählungen, die zwischen 2003 und 2019 entstanden. (Paperback, 248 Seiten, 17,50 EUR / eBook: 5,99 EUR


Zusammenstellung: ojm

"Perry Rhodan": Das Titelbild von Band 3200

Wie soll man sich eine Kultur vorstellen, in der alle danach streben, möglichst schön zu sein, sowohl vom Charakter als auch vom Aussehen her? Wie könnten sich Lebewesen verhalten, die von sich behaupten, die Vollkommenen zu sein? Und wie würden sie ihr Regierungssystem aufbauen, in dem es darum geht, dass auch alle anderen in ihrem Herrschaftsbereich danach zu streben haben, so vollkommen und schön wie möglich zu sein?

Diesen Fragen geht der kommende "Perry Rhodan"-Zyklus nach, vor allem in den Bänden zum Start des Handlungsabschnitts. Der "Fragmente"-Zyklus beginnt am 16. Dezember, den ersten Band verfasste Robert Corvus, ebenfalls die direkte Fortsetzung. In diesen zwei Romanen stellt der Autor unter anderem die Panjasen vor, mit denen es Perry Rhodan, Atlan und ihre Begleiter zu tun haben.

Die Panjasen sind offenbar besessen von dem Gedanken, die Schönheit und Vollkommenheit anzustreben. Sie bewerten sich nicht nur gegenseitig, sie unterwerfen auch die Angehörigen anderer Sternenvölker einem System aus Lob und Tadel. Ihr Ziel ist, ein höheres Niveau auf allen Ebenen zu erreichen - dabei benutzen sie gelegentlich Methoden, die sich nicht mit den Grundwerten der terranischen Raumfahrer in Einklang bringen lassen.

Hier ist das Titelbild zu "Mission MAGELLAN", es stammt von Arndt Drechsler-Zakrzewski.

Quelle: Pabel-Moewig Verlag KG

News in Kürze: Robert Aickman, Phillip P. Peterson & mehr

Ein Paar auf Hochzeitsreise, das in einer zwielichtigen Kleinstadt strandet; ein labyrinthisches Schloss irgendwo in Osteuropa; Inzest, dem - vielleicht? - ein Monstrum entspringt... In Robert Aickmans Geschichten ist das Zusammentreffen mit dem Schrecken umso verstörender, weil er uns in ebenso ungreifbarer wie völlig unerwarteter Gestalt entgegentritt.
"Dunkle Pforten", jetzt neu bei Festa erschienen, ist der Auftakt zu einer sechsbändigen Ausgabe, mit der erstmals sämtliche Erzählungen des Engländers auf Deutsch vorgelegt werden. Dieser Band vereint alle zwischen 1951 und 1964 veröffentlichten "seltsamen Geschichten" - Geschichten, mit denen Robert Aickman die moderne Literatur des Unheimlichen geprägt hat. (Hardcover, 480 Seiten, 36,99 EUR)

Das Forschungszentrum in Köln ist das fortgeschrittenste seiner Art und das Vorzeigeprojekt der deutschen Regierung. Hier wird an Nanotechnologie experimentiert, um winzige Maschinen zu schaffen, die unser Leben von Grund auf verändern können. Das Versprechen ist groß, das Restrisiko vernachlässigbar. Heißt es. Doch gerade als der Bundeskanzler zu Besuch kommt, gelingt es Terroristen, die Anlage mit einer explosiven Drohne zu beschädigen. Sämtliche Sicherheitsvorkehrungen versagen, und Nanomaschinen gelangen in die Umwelt. Als sie anfangen, sich unkontrolliert zu vermehren, ahnen nur wenige, welch ungeheure Katastrophe sich anbahnt.
Morgen erscheint bei Tor der Roman "Nano - Jede Sekunde zählt" von Phillip P. Peterson. (Paperback, 704 Seiten, 18,00 EUR / eBook: 14,99 EUR)

Vor dem Fall der Berliner Mauer war Cabal das umfangreichste und erfolgreichste westliche Geheimdienstnetz im Ostblock. Doch dann trat der unerwartete Frieden in Europa ein. Man rechnete man damit, dass die Agenten untertauchen würden - allerdings lauert zum Entsetzen ihrer MI6- und CIA-Kontrolleure der Tod ihnen immer noch auf. Als die Ermittler, die die überlebenden Cabal-Agenten aufspüren sollten, unter mysteriösen Umständen ums Leben kommen, wird James Bond zusammen mit Elizabeth Zara von der CIA losgeschickt, um die Ermittlungen fortzusetzen. Schon bald sind sie einem fanatischen kommunistischen Spionagemeister und einer erschreckenden Verschwörung auf der Spur, die die europäische Demokratie stürzen soll.
Cross Cult kündigt für den März 2023 den James-Bond-Roman "Nur der Tod währt ewig" von John Gardner an. (Taschenbuch, 384 Seiten, 15,00 EUR).


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: Graham Masterton, Susan Schwartz & mehr

Als der Anwalt Craig Bellman und seine Frau Effie an einem Berghang das alte Herrenhaus Valhalla sehen, ist es um Craig geschehen. Er will das heruntergekommene Gebäude kaufen und restaurieren. Und damit beginnt ihr Albtraum... Das Haus hat eine schreckliche Geschichte voller Tragödien und Todesfälle. Als sich immer mehr unheimliche Dinge ereignen und ein qualvolles Schluchzen durch die Flure hallt, beauftragt Effie eine Spiritistin. Sie soll Valhalla von den bösen Schwingungen befreien.
Als deutsche Erstausgabe ist jetzt bei Festa der Roman "Das Haus von Jack Belias" von Graham Masterton erschienen. (Hardcover, 544 Seiten, 36,99 EUR

Von "Perry Rhodan" zu phantastischen Geschichten, Romanen, Sachbüchern oder Hör-Erlebnissen und Serien sowie Filmen bis hin zu den Bereichen Wissenschaft, Kunst oder Popkultur deckt Gastgeber Reiner Krauss alle Bereiche der Phantastik im Podcast "Ad Astra" mit spannenden Gästen ab. In der Folge 9 zu Gast ist Susan Schwartz. Diese und alle anderen Folgen sich auf der Website der Perry Rhodan Online Community, hier.

Wie der Science-Fiction-Autor Dirk van den Boom unter anderem auf seiner Seite verrät, wird die Serie "Sternkreuzer Proxima" weiter laufen, aktuell schreibt er an Band 15. Bislang erschienen zwei Staffeln zu je sechs Bänden. Welche weiteren Projekte in Arbeit sind, darüber informiert er in dem aktuellen Update auf seinem Blog, hier.

Die 33jährige Computerlinguistin Debria Handsen soll in einem Geheimprojekt der amerikanischen Regierung eine KI entwickeln, um die Kolonisierung eines erdähnlichen Exoplaneten zu ermöglichen. Dabei spielen tiefgefrorene menschliche Embryonen eine Schlüsselrolle. Je tiefer Debria jedoch in das Projekt eintaucht, umso mehr zweifelt sie an der Rechtfertigung für die Verletzung prinzipieller ethischer Grenzen und steht schließlich vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens.
Am Freitag erscheint im Hybrid Verlag der Roman "Das Embryonenschiff" von Matteo Blocher. (Paperback, 460 Seiten, 19,90 EUR)


Zusammenstellung: ojm

"Redwall": Titelbild-Making-of online

Hier ist ein Video zur Entstehung eines Titelbildes von Chris Dunn zu den "Redwall"-Romanen von Brian Jacques, die Serie ist kürzlich hierzulande bei Crocu gestartet.

"Perry Rhodan" Band 3200: Das sind die Extras

Wenn am 16. Dezember der Roman mit dem Titel "Mission MAGELLAN" von Robert Corvus erscheint, markiert dies den Start in eine neue Handlungsebene bei "Perry Rhodan": Der "Fragmente"-Zyklus beginnt - von Band 3200 bis Band 3299 bestimmt dieser Abschnitt der größten Science-Fiction-Serie den Serien-Kosmos. Wie bei anderen Jubiläumsbänden seit vielen Jahren üblich, so wird auch dieser Roman mit einer speziellen Ausstattung ausgeliefert. Zum umlaufenden Titelbild, das Arndt Drechsler-Zakrzewski gestaltet hat, kommt ein großformatiges Poster, das vom gleichen Künstler stammt; es zeigt die MAGELLAN in ihrer ganzen Pracht vor einem wunderschönen Weltall-Hintergrund. Darüberhinaus enthält dieser Roman, der deutlich mehr Umfang enthält als ein "normales" Romanheft , einen speziellen Mittelteil, verfasst von Wim Vandemaan. Es handelt sich um eine Mischung aus Kurzgeschichte und informativem Text, die den Titel "Interview mit einem Galaktiker" trägt und auf der Zentralwelt der Cheborparner spielt. Der Exposé-Autor gibt darin einen kleinen Einblick in die aktuelle Situation in der Milchstraße. 

Gestorben: Greg Bear (1951-2022)

Der US-amerikanische Science-Fiction-Autor Greg Bear ist gestern im Alter von 71 Jahren gestorben. Zu seinen bekanntesten Romanen zählten "Das Lied der Macht" (1984), "Äon" (1985) und "Königin der Engel" (1990). Er steuerte auch Arbeiten zu Franchises wie "Halo" bei, nicht selten mehrfach wurde er unter anderem mit dem Locus Award und dem Hugo Award geehrt. Bear war 1970 einer der Veranstalter der Golden State Comic Book Convention, heute bekannt als San Diego Comic-Con.

News in Kürze: Marcus Sedgwick ist gestorben & mehr

Der englische Schriftsteller Marcus Sedgwick ist am Donnerstag im Alter von 54 Jahren gestorben. Er schrieb seit Mitte der 90er Jahre vorwiegend Jugendbücher, oft im Bereich der Fantasy. Hierzulande erschienen zwischen 2006 und 2011 einige Romane bei dtv, unter anderem "Das Buch der toten Tage" und "Der Gesang der Klinge".

1978 veröffentlichte Falk-Ingo Klee seinen ersten SF-Roman in der Romanheftreihe "Terra Astra", er schrieb für die "Atlan"-Serie und verfasste mehrere "Perry Rhodan"-Taschenbücher. Es folgten unter anderem Krimis, SF-Storys und Kolumnen aus dem Perryversum. Jetzt sind es 44 Jahre, in denen Falk-Ingo Klee als Schriftsteller aktiv ist. "Mit einer Schreibmaschine fing alles an" ist ein reich bebilderte Buch, es enthält einen Querschnitt seines kreativen Schaffens. Das Taschenbuch ist jetzt bei VPH erschienen. (334 Seiten, 15,95 EUR)