Comic-News

News in Kürze: "Die verschwundenen Quellen", "Drachenloch" & mehr

Die reale Welt und eine Welt voller Schatten, Albträumen und Grauen treffen in Graphic Novel "Die verschwundenen Quellen" zusammen, die eine Bearbeitung von Antonio Cotrinas düsterem Fantasy-Roman ist. Sie ist jetzt bei Erko erschienen. (Hardcover, 96 Seiten, 24,00 EUR)
Delano Grey überlebt nach besten Kräften, während er sich zwischen den beiden Welten bewegt. Er verdient seinen Lebensunterhalt als Leihabenteurer ohne Rücksicht auf Gefahren, solange die Bezahlung stimmt. Aber er ist nicht der, der er zu sein scheint. Seine Vergangenheit als gefolterter Gefangener hat ihn zu einem verstörten und schwachen Mann werden lassen, der darum kämpft, mutig genug zu werden, um sich zu rächen. Seine Reise beginnt mit der Suche nach den verschwundenen Quellen, einem legendären Ort, von dem man sagt, dass er große Macht besitzt - wo Wünsche, egal welcher Art, erfüllt werden. Man betritt eine Welt der gefallenen Götter, tödlicher Magie und von Ungeheuern. Und man entdeckt das wirklich Düstere, das jenseits von ihr und in ihr liegt.

Was die moderne Archäologie nie glauben wollte, erzählt die Graphic Novel "Drachenloch" von Beat Meister und David Boller packend und faktentreu.
In der Drachenloch-Höhle, oberhalb Vättis im Kanton St. Gallen, haben die Neandertaler vor 50.000 Jahren ein beeindruckendes Zeichen für den Höhlenbären gesetzt. Hundert Jahre nach den sensationellen Grabungen von 1917 bis 1923 blicken die Künstler mit dieser Doku-Graphic-Novel staunend in die Tiefen der Altsteinzeit zurück. Die Geschichte nimmt den Leser mit in die Zeit dieser europäischen Urmenschen und ihrer Bärenjagdkultur. Eine spannende und lehrreiche Lektüre für alle Altersgruppen, die jetzt neu bei Tell Branding erschienen ist. (Hardcover, 52 Seiten, 18,95 EUR)

Während die Avengers damit beschäftigt sind, New York City vor einer großen Bedrohung zu beschützen, erhält Spider-Man die wichtigste Aufgabe von allen: Er muss dafür sorgen, dass alle Superhaustiere der Avengers in Sicherheit sind! In "Spider-Man - Tierische Abenteuer" erlebt der Leser, wie Spidey sich mit Hawkeyes‘ Hund Lucky, Sam Wilsons Partner Redwing, Captain Marvels Katze Chewie und vielen anderen verbündet, um den Tag zu retten! Erschienen ist das Paperback gestern bei Panini. (100 Seiten, 14,00 EUR)

"Lupo und der Jazz" ist bei Ewald erschienen, das Buch beinhaltet die 5 Jazz-Episoden aus den in Sammlerkreisen relativ seltenen und teuren Heften "Lupo" 1 von 1964 und "F ix & Foxi Ostern" 1967. Die Teile mit den von den Kauka-Redakteuren vorgenommenen, "österlichen" Bild- und Textänderungen wurden entsprechend dem Wunsch von Florian Julino "ent-ostert", sodass die Story nun in der vom Künstler ursprünglich gedachten Version vorliegt. Weitere Highlights sind unter anderem Jazz-Motive aus dem privaten Fundus von Florian Julino, unter anderem Jugendzeichnungen (!) sowie eine Auswahl seiner Illustrationen für Jazz-Bücher und -Kalender. (Hardcover, 92 Seiten, 28,80 EUR)

Daniel Düsentrieb hat eine geniale Erfindung gemacht. Sogenannte Unterwasser-Pillen ermöglichen das Atmen unter Wasser. Donald ist so begeistert, dass er es bei der Einnahme etwas übertreibt. Die geschluckte Menge zwingt ihn bis auf weiteres im Meer zu bleiben, da während der Wirkung kein Atmen an der Luft möglich ist. Was anfänglich erst einmal schrecklich ist, wird schnell zu einem schönen Abenteuer, bei dem Donald neue Freunde findet.
Am 17. August erscheint die Ausgabe 4 vom LTB-"Abenteuer", "Der Fluch des singenden Seemanns". (Paperback, 320 Seiten, 12,00 EUR)


Zusammenstellung ojm

News in Kürze: "Phantom", "LTB Mundart" & mehr

Bei Wick Comics sind die Ausgaben 3 und 4 der auf 12 Ausgaben geplanten "Phantom"-Sammlerausgabe erschienen (Broschüre, je 36 Seiten, je 12,50 EUR). Von José María Ortiz Tafalla stammen die Zeichnungen und von Peter Mennigen die Texte. Die Serie wird in schwarzweiß erscheinen, nur die Bände 6 und 12 werden farbig sein. Die 12 Heftausgaben werden insgesamt 22 "Phantom"-Episoden enthalten, davon fünf bisher unveröffentlichte.

Am 8. August erscheint die Ausgabe 6 von "LTB Mundart", "Ruhrdeutsch" (Paperback, 96 Seiten, 5,99 EUR). Mit dabei ist Comedian Atze Schröder. Mit gelbem Schnabel, Minipli und cooler Brille schlüpft er in die Rolle des Stilberaters und sorgt für das perfekte "Steiling" unter den Ducks. Daisy Duck, von sich selbst überzeugte Fashion-Queen, will Donald in moderner Klamotte sehen und braucht dabei Unterstützung von einem echten Profi. Im Handumdrehen verwandelt sich Atze Schröders Trinkhalle in eine coole Boutique. Die Szenerie gleicht der Fashion Week - natürlich in lustig. Da bleibt garantiert kein Auge trocken.

Bei Riedl ist in zwei Gesamtausgaben "Die Götter aus dem All" neuaufgelegt worden (Hardcover, je ca. 200 Seiten, je 40,00 EUR). Die Serie erschien erstmal 1978 bei Bastei, sie basiert auf einer Geschichte von Erich von Däniken.

In der aktuellen Folge des YouTube-Videokanals "COMICtalk" ist Timo Wuerz zu Gast, das Video findet sich hier.

"Spider Man"-Autor Zeb Wells war zu Gast auf der San Diego Comic Con, ein Mitschnitt der Veranstaltung findet sich bei YouTube hier.


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Plot Hole", "Cruel and Unusual" & mehr

Die Plot Holes sind die unwahrscheinlichste Heldentruppe des literarischen Multiversums: ein Manga-Cyborg-Samurai, ein gestaltwandelnder Tiger-Barbar, ein altkluges Kid aus einem Zeitungscomic und eine Vampir-Assassinen-Piratin. Angeführt von der mysteriösen Red reisen die Plot Holes in fremde Bücher, um miese Stories aufzupeppen und sie so vor der Vernichtung zu bewahren. Der mittelmäßige Comic-Zeichner Cliff Wieselwitz lebt in einer dieser unrettbaren Geschichten. Doch kurz bevor seine Realität zerstört wird, rekrutiert Red ihn als neuestes Mitglied ihres Teams. Denn am Horizont zeichnet sich eine monumentale Bedrohung ab…
"Plot Holes" ist die glühende Liebeserklärung von Allround-Talent Sean Murphy an jede Form von Fiktion. Ein atemlos erzählter Trip durch alle Genres, randvoll mit Hommagen, Zitaten und Referenzen, die nicht nur Comic-Fans begeistern. Das Hardcover ist neu bei Splitter erschienen. (152 Seiten, 28,00 EUR)

Zur Strafe dafür, dass sie eine Abtreibung nicht hat verheimlichen können (und weil sie in ihrem Job zu erfolgreich ist), wird die TV-Serienproduzentin Bobbie Flint in ein von ihrem Boss Marion Meach privatwirtschaftlich betriebenes Hochsicherheitsgefängnis in den Everglades zwangsversetzt - nicht ohne Hintergedanken. Meach hofft darauf, dass Flint aus seinem heruntergekommenen Knast eine Goldgrube machen wird. Dumm nur, dass die "Besserungsanstalt" außer teils sadistischem, teils inkompetentem Personal lediglich einen defekten elektrischen Stuhl zu bieten hat. Flint muss nehmen, was da ist, und macht sich an die Arbeit...
Neu erschienen bei Dantes ist "Cruel and Unusual" von Jamie Delano und Tom Peyer (Story) und John McCrea (Zeichnungen). Paperback, 108 Seiten, 17,00 EUR)

Dr. Bakterius hat ein Elektroauto erfunden! Natürlich müssen Clever und Smart als Testfahrer herhalten, um zu prüfen, ob man damit tatsächlich fahren kann oder doch nur gegrillt wird! Der T.I.A. hofft, mit diesem Patent seine klammen Finanzen aufzubessern und ein arabischer Scheich möchte es am liebsten in der untersten Schublade verschwinden lassen. Strom ab!
"Voll unter Strom" heißt der 17. "Clever & Smart"-Sonderband, der am 1. August bei Carlsen erscheint. (Paperback, 48 Seiten, 12,00 EUR)


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Wiloucha", "Flash Gordon" & mehr

Als der junge trojanische Prinz Paris die schöne Helena von Sparta entführt, löst er den größten Krieg der Antike aus. Zehn lange Jahre belagert die Armee der Griechen unter der Führung von König Agamemnon die starken Mauern der Stadt Troja. So schreibt es Homer in seiner "Ilias". Aber ganze Völker ziehen nicht für eine einzige Frau in den Krieg. Viel eher sind es Gold, Land und Macht, die unwiderstehlich locken…
"Wiloucha" präsentiert den Trojanischen Krieg, der die historische Grundlage für das bekannte Epos bildet, aus der Perspektive der Hethiter, eines Volksstamms, der bereits in der Antike fast völlig in Vergessenheit geraten war und auch heute noch ein Mysterium darstellt. Durch diese ungewohnte Perspektive lässt Mikael Coadous Comic-Erzählung die bekannte Geschichte in einem völlig neuen Licht erscheinen. Das Hardcover (80 Seiten, 19,80 EUR) ist jetzt bei Splitter neu erschienen.

Nachdem der weltbekannte Polospieler Flash Gordon mit einem Flugzeug abgestürzt ist, begegnen er und die weitere Überlebende Dale Arden dem mit großartigem Verstand ausgestatteten Dr. Zarkow, welcher, kurzfristig wahnsinnig geworden, die beiden zwingt, mit ihm in einer selbstgebauten Rakete zu einem nahenden Kometen zu starten, um diesen von seinem Kollisionskurs mit der Erde abzulenken und sie so vor einem Zusammenstoß zu retten. Dies gelingt, wobei die Rakete eine Bruchlandung erleidet; der Komet selbst entpuppt sich unterdessen als der aus der Bahn geworfene und mit unzähligen recht exotischen Lebewesen besiedelte Planet Mongo. Hier erleben die drei allerlei Abenteuer mit diversen Gegenspielern beziehungsweise Verbündeten. Herrscher des Planeten ist der Tyrann Ming der Grausame, dessen Tochter Aura sich wiederum in Flash verliebt, was des Öfteren zu Eifersuchtsszenen Dale Ardens führt.
Neu im Handel zu finden ist die Ausgabe 1 vom "Flash Gordon"-Comic-Magazin von Zauberstern. (A4 Broschüre, 100 Seiten, 9,99 EUR)

Das Jahr 2217. Eine Gruppe rebellischer Kampfandroiden hat sich auf dem Planeten Europa-5 niedergelassen. Ihr einziges Ziel ist es, in Frieden zu leben und nichts mit Menschen zu tun zu haben. Doch eines Tages taucht aus den Tiefen des Weltraums ein Mann mit einem Angebot auf, das die früher als Steel-Team bekannte Gruppe nicht ablehnen kann: Führt eine letzte Mission für die United Systems Army durch und alle Synths werden zu freien Bürgern. Das Steel-Team macht sich auf den Weg nach Tobler-9, einem abgelegenen Planeten, dessen Atmosphäre vollkommen verstrahlt ist und auf dem Weyland-Yutani früher unmenschliche Experimente durchgeführt hat. Ihre Mission war es, ein Wundermittel zu bergen, dass das Überleben von Millionen und Abermillionen von Menschen sichern sollte. Aber der Boden von Tobler-9 ist nicht nur radioaktiv - er ist auch von Xenomorphen verseucht. Und vielleicht noch etwas Furchterregenderem!
Autor Phillip Kennedy Johnson, unterstützt von dem talentierten Künstler Julius Ohta, beendet seinen Lauf in der Welt von "Alien" mit einer Geschichte, die zum ersten Mal vom Kampf zwischen Synths und Xenomorphen erzählt. "Alien" 3, "Icarus", ist gestern bei Panini erschienen, enthalten sind die US-Hefte "Alien" 1 bis 6 aus dem Vorjahr. (Paperback, 148 Seiten, 19,00 EUR)


Zusammenstellung: ojm

"Superpowered: The DC Story": Trailer online

Die dreiteilige Doku "Superpowered: The DC Story" von Regisseur Leslie Iwerks ist seit dem 20. Juli beim US-Streamingdienst Max zu finden, hier ist ein Trailer dazu.

News in Kürze: Krefelder Preis für Fantastische Literatur, "Bella Star" & mehr

Der mit 10.000 EUR dotierte Krefelder Preis für Fantastische Literatur geht an Frauke Berger (Zeichnung) und Boris Koch (Text) für den bei Splitter erschienenen Comic "Das Schiff der verlorenen Kinder" (Band 1). Die Auszeichnung würdigt herausragende Publikationen in deutscher Sprache, die sich mit Märchen, Sagen, Fantasy, Science Fiction und anderen Inhalten der Phantastik beschäftigen. Der Bestseller-Autor Bernhard Hennen hat die Schirmherrschaft für den Preis übernommen, er wird am 26. August im Rahmen des Festivals der Fantasie und Krähen-Fee auf Burg Linn in Krefeld überreicht.

Bella Star ist als humanoide Hedonistin in den schummrigen Ecken des Alls bekannt. Gemeinsam mit ihrem Faktotum Grok gondelt sie durch die Galaxis, wobei ihr der Sinn insbesondere nach zwei Dingen steht: Exotische Vergnügungen und die Mittel dafür. Selbstredend begegnet sie auf ihren Reisen durch den Kosmos immer wieder irgendwelchen obskuren Aliens, welche ihr nicht nur an die spärliche Wäsche wollen.
Die Ausgabe 1 der Heftserie "Bella Star" ist jetzt bei Weissblech erschienen. (36 Seiten, 4,90 EUR)

1994 kam es zu einem zweiten Crossover zwischen den Bestseller-Garanten und Comic-Ikonen Batman und Spawn, Panini legt es in der kommenden Woche neu auf - in neuer Übersetzung und Ausstattung (Hardcover, 60 Seiten, 18,00 EUR). In "Dämonenfluch" wird Bruce Waynes Stadt Gotham City von einem uralten Übel bedroht. Der ehemalige Elite-Soldat Al Simmons, nach seinem Tod als brutaler Rächer Spawn in den Kampf von Licht und Finsternis verstrickt, reist nach Gotham, wo ihm und dem Fledermausritter ein Tanz mit der Finsternis bevorsteht.

Was sorgt unter Freunden besonders für Unruhe und Verunsicherung? Wenn einer plötzlich einen neuen besten Freund hat. Nicht schön für die anderen. Und dann gibt es auch wieder Situationen im Leben von Teenagern, wo enge Freund zu fast echten Feinden werden - auch wenn sich das auf virtuelle Bereiche bezieht. Wichtig ist unterm Strich doch auch nur, dass am Ende alle zusammenhalten und gemeinsam (gemeinsame) Probleme aus der Welt schaffen.
Band 8 der Sonderreihe "Young Comics" von "Lustiges Taschenbuch" erscheint am Freitag: "Young Donald Duck". (Paperback, 184 Seiten, 7,99 EUR)

1953 veröffentlichte Rolf Kauka seine erste Geschichte mit den beiden Fuchsbrüdern Fix und Foxi. 2023 feiern die beiden ihren 70. Geburtstag - mit gleich mehreren Publikationen zum runden Jubiläum. Gerrit Lungershausen für comic.de eine Übersicht zusammengestellt.


Zusammenstellung: ojm

Neu ab September: "The Simpsons: Treehouse of Horror Necronomnibus"

Im "Treehouse of Horror" begann 1995 die unheimliche Verbindung des gruseligsten aller Feste und der berühmtesten aller TV-Familien - unheimlich komisch und unheimlich starbesetzt! 23 Spezialausgaben der "The Simpsons"-Comics sind seitdem erschienen und bringen das Who’s Who von Springfield mit den kultigsten Klassikern aus Horror, SF und Fantasy zusammen. Darüberhinaus haben sich im Laufe der Zeit neben herausragenden Comic-Schaffenden wie Sergio Aragonés, Michael Allred, Paul Dini, Stan Sakai und Jill Thompson auch internationale Superstars wie Mark Hamill und Patton Oswalt sowie die Musik-Legenden Alice Cooper und Lemmy Kilmister im "Treehouse of Horror" verewigt.

toonfish veröffentlicht alle Hefte der Serie in drei umfangreichen Hardcover-Sammelbänden - selbstverständlich in bestmöglicher Aufmachung und mit spezialveredeltem Lochstanzen-Cover.

Band 1 hat einen Umfang von 416 Seiten. Vorbesteller bis zum 30. September profitieren von einem Subskriptionspreis von 49,80 EUR. Ab dem 1. Oktober gilt der reguläre Preis von 59,80 EUR.

Quelle: Splitter

Gestorben: Francisco Ibáñez (1936-2023)

Der spanische Comicautor und -zeichner Francisco Ibáñez ist heute im Alter von 87 Jahren gestorben. Seine bekannteste Serie war "Clever & Smart", die in ihrem Ursprungsland bereits 1958 erstmals erschien. Condor brachte die Serie 1972 nach Deutschland, derzeit erscheint sie bei Carlsen. Weitere Werke waren "Tom Tiger und Co." und Ausgeflippt".

News in Kürze: "Wikinger im Nebel", "Salazar" & mehr

Was für eine Routine: Raub, Mord und Trinkgelage! Die Welt unseres Wikingervölkchens könnte so schön sein. Doch "Wikinger im Nebel" erzählt vor allem von einer Welt, die aus den Fugen gerät. Die Wikinger sind mit dem Christentum konfrontiert, das sich schnell ausbreitet und das den reibungslosen Ablauf von Plünderungen erschwert. So muss Wikinger-Boss Reidolf feststellen, dass diese auf Gewalt basierende Lebensweise ihre letzten Momente erlebt... Aber wie kann man sich ändern, wenn man schon immer so gelebt hat? Wie herausfinden aus diesem Nebel, der die Sicht auf die verheißungsvolle Zukunft verdeckt?
Wilfrid Lupano erzählt - anknüpfend an die Zeitungsstrips wie "Hägar" oder "Die Peanuts" - in pointierten Episoden von den Abenteuern der existenzbedrohten Wikingerhorde.
Band 1 ist Ende Juni bei Carlsen erschienen. (Paperback, 64 Seiten, 12,00 EUR)

Der in der spanischen Region Navarra gelegene Ort Zugarramurdi hat im Zusammenhang mit den berüchtigten baskischen Hexen-Prozessen traurige Berühmtheit erlangt. Im Jahr 1610 führt ein Fall von Hexerei den spanischen Inquisitor Alonso de Salazar y Frías und seine Begleiter in die Pyrenäenstadt. Der mit detektivischem Spürsinn ausgestattete Untersuchungsrichter entwickelt sich im Laufe seiner Tätigkeit zu einem Kritiker der Hexenverfolgung und läutet einen Wandel innerhalb der Spanischen Inquisition ein.
Die Serie "Salazar" stellt ein Kuriosum dar, da es sich um die Comic-Adaption einer noch nicht realisierten Fernsehserie handelt. Nach einer Idee von David Abajo und Marina Pérez legen der profilierte Autor El Torres und der Zeichner Ignacio Noé jetzt bei All Comic mit "Judica Causam Tuam" hier den spannungsgeladenen Auftaktband einer historischen Serie nach wahren Begebenheiten vor. (Hardcover, 80 Seiten, 24,80 EUR)

200 Teilnehmer. 100 Millionen Dollar Preisgeld. Nur einer kommt durch. Die Gerüchte sind wahr. Murderworld existiert. Jedes Jahr veranstaltet ein irrer Multimilliardär ein geheimes Turnier, bei dem hunderte Menschen ums Leben kommen. Und alles ist online im Internet zu sehen. Aber Black Widow hat eine Spur. Wem gelingt es, Arcade das Handwerk zu legen? Das tödlichste Spiel aller Zeiten mit dem Avengers, Spider-Man und Wolverine!
" Murderworld - Das Spiel des Todes" ist gestern bei Panini erschienen. (Paperback, 124 Seiten, 15,00 EUR)

Opa Knack freut sich, dass er seine Jungs vom Gefängnis abholen darf. Endlich vereint macht sich die Panzerknackerbande direkt auf den Weg zu Herrn Reibach, der an der Verhaftung der Jungs schuld war. Überraschenderweise macht der Betroffene das Geschehene mit einem Koffer voll Geld wieder gut. Panzerknacker, die mit Geld um sich werfen, zieht aber schnell die Aufmerksamkeit von Phantomias auf sich.
Am 18. Juli erscheint die Ausgabe 574 von "Lustiges Taschenbuch", "Reisetraum". (Taschenbuch, 256 Seiten, 7,99 EUR)


Zusammenstellung: ojm