Comic-News

News in Kürze: Gratis-Comic-Tag 2016, Phantomias & mehr

Der Gratis-Comic-Tag findet dieses Jahr am 14. Mai statt, diesmal wird es 34 Comics geben. Eine Übersicht mit allen Titeln wurde hier veröffentlicht. +++ Fans von Phantomias notieren sich den 22. Januar, denn dann erscheint mit Ausgabe 7 von "Das lustige Taschenbuch Ultimate" die Chronik des Superhelden. Eine Vorschau auf das Titelbild und den Inhalt des Taschenbuchs gibt es hier. +++ Bei Splitter ist der erste Band der sechsteiligen Reihe "Die Saga der Zwerge" erschienen. Infos zu diesem Comic und eine Vorschau auf die Folgebände gibt es hier.

Gestorben: Hansrudi Wäscher (1928-2016)

Hansrudi Wäscher ist gestern gestorben. Der Schweizer Comiczeichner und -autor schuf für Generationen von Lesern Abenteuer mit Helden, die viele Fans ein Leben lang begleiteten. In den 50er Jahren schuf er mit unter anderem Nick dem Weltraumfahrer und Sigurd Figuren, die bis heute in der deutschen Comiclandschaft publiziert werden. Zu der Zeit, in den 50er und 60er Jahren, schrieb und zeichnete er auch Comics für die Serien um den Dschungelhelden Akim. Später arbeitete Wäscher auch für die Bastei-Western-Serie "Buffalo Bill" und die im selben Verlag erschienene Reihe "Gespenster-Geschichten". Als Bastei kein Interesse an seinem neuen Helden Fenrir zeigte, schlug Norbert Hethke 1982 zu und veröffentlichte die Abenteuer zunächst im Magazin "Die Sprechblase" und später in Albenform. Hansrudi Wäscher wurde 87 Jahre alt.

Gestorben: Steve Kups (1970-2015)

Im Alter von 45 Jahren ist Steve Kups am 26. Dezember an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Kups war als Redakteur und Übersetzer bei Panini tätig, hier verantwortete er vor allem die "Batman"-Comics, übersetzte aber auch für andere Serien im Laufe der Zeit wie "Flash" und "Arrow".

News im Kürze: "Satoon", Lustiges Taschenbuch" & mehr

Neu im Zeitschriftenhandel ist eine Fernsehzeitung, die auch Comics und Cartoons beinhaltet; bereits erhältlich ist Heft 1 von "Satoon", es kostet 3,50 EUR. Mehr Infos und ein Interview mit dem Macher finden sich hier. +++ Am 4. Dezember erscheint aus der Reihe "Lustiges Taschenbuch" die Nummer 10 der "Premium"-Ausgabe mit dem Titel "Ein Fall für Micky X". Inhaltlich geht es nach Monsterhausen, wo Micky & Co. gruselige Abenteuer erleben; eine Vorschau auf das Taschenbuch gibt es hier. +++ Eine Vorschau auf die aktuellen Titel bei Panini in diesem und im nächsten Monat findet sich hier.

News in Kürze: Der Asterix, die Simpsons & mehr

In München hatte ein Buchhändler den neuen "Asterix"-Band zwei Tage vor dem Veröffentlichungstermin am 22. Oktober in die Auslage gelegt, und prompt hatte ein Journalist den Band gekauft und das Ganze auch noch getwittert. Worüber lokale Zeitungen berichteten und wonach Ehapa erklärte, dass jeder Buchhändler eine Geheimhaltungserklärung hatte unterzeichnen müssen, den Band nicht vor dem 22. Oktober zu verkaufen. Man sähe dies als Einzelfall an und würde den Vorgang prüfen. +++ Die Simpsons können auch sächsisch. Zum Comic, das Mitte Oktober erschienen ist, hat der MDR einen Bericht veröffentlicht, hier. +++ Noch mehr Weihnachten in Entenhausen: Der Sonderband 21 des Lustigen Taschenbuches erscheint am 3. November unter dem Titel "Frohes Fest in Entenhausen". Eine Vorschau auf den Inhalt gibt es hier.

Neu im November: "Das Logbuch des Robinson Crusoe"

Anfang November erscheint in der Edition Alfons Band 1 der Reihe "Texte zur Graphischen Literatur": "Das Logbuch des Robinson Crusoe" von Detlef Lorenz. Die Macher über das Buch: Daniel Defoes Robinson Crusoe ist ein unruhiger Geist. Die von Dezember 1953 bis Mai 1964 publizierte Comicserie "Robinson Crusoe" spiegelt die Unstetigkeit des Titelhelden wider. Detlef Lorenz hat es sich in seinem Buch zur Aufgabe gemacht, Robinsons abenteuerliche Reisen zu begleiten, sie zu kommentieren und zu erläutern. Entstanden ist eine gleichsam informative wie unterhaltsame Hommage an Zeichner wie Willi Kohlhoff und Helmut Nickel. Das Buch nimmt den Leser mit auf eine faszinierende Zeitreise durch die deutsche Comicgeschichte der 50er und 60er Jahre, die zusätzlich mit interessanten Seitenblicken auf kontemporäre Ereignisse in Film, Popmusik und Politik angereichert ist. (Mit einem Vorwort von Helmut Nickel und umfangreichem Referenzmaterial (u.a. alle Titelbilder in Farbe, Landkarten, Titelverzeichnis, Personen- und Sachwortregister), 260 Seiten, 24,95 EUR)

News in Kürze: "Asterix", "Lustiges Taschenbuch" & mehr

Nach einer Pause von zwei Jahren erscheint heute der zweite Band des neuen "Asterix"-Teams. Der 36. Band erscheint europaweit in einer Auflage von 4 Millionen Exemplaren, in Deutschland in einer Auflage von 1,5 Millionen - in verschiedenen Varianten. Näheres zu Inhalt und Ausstattung der verschiedenen Versionen von "Der Papyrus des Cäsar" findet sich hier. +++ "Lustiges Taschenbuch Advent" ist eine neue Ableger-Reihe der "Lustigen Taschenbücher" bei Ehapa. Geboten werden in der Ausgabe 1 insgesamt 24 Geschichten rund um Entenhausen, die man sich vielleicht aufteilen sollte auf die jeweiligen Adventstage, um sie jeweils stückweise konsumieren zu können. Nähere Infos über den Inhalt und das Titelbild finden sich hier. +++ Gerade erschienen ist Band 1 der neuen "Perry Rhodan"-Comicserie bei Cross Cult. Für Mitte Dezember ist die Fortsetzung angekündigt, das Titelbild und mehr Infos zum Inhalt finden sich hier.

Ab Oktober: "Perry Rhodan"-Comicserie bei Cross Cult

Cross Cult startet eine neue "Perry Rhodan"-Comicserie. Band 1 erscheint Mitte Oktober, Band 2 Mitte Dezember. Die Serie erscheint im Heftformat (48 Seiten, 4,99 EUR). Autor der Serie ist Kai Hirdt, Zeichner Marco Castiello. Der Verlag über Band 1: Im Jahr 3540 ist Perry Rhodan auf einer Mission mit ungewissem Ausgang. Er befehligt das Fernraumschiff SOL mit rund 10.000 Personen Besatzung. Unter ihnen sind viele der legendären Mutanten: Menschen und Außerirdische mit scheinbar übernatürlichen Fähigkeiten. Irgendwo im Universum gestrandet, suchen sie gemeinsam den Weg zurück zur heimatlichen Milchstraße. Ohne eine Spur kann die Suche Jahrzehnte dauern. Doch die entscheidenden Hinweise liefern möglicherweise die Kartografen der Unendlichkeit.

Panini legt "Trigan" noch mal neu auf

Ab dem Sommer legt Panini die Comicserie "Trigan" ein weiteres Mal neu auf. Man beginnt mit den von Don Lawrence ("Storm") gezeichneten Abenteuern, jedes Hardcover wird 64 Seiten inklusive Bonusmaterial umfassen und 14,99 EUR kosten. Hierzulande überaus populär wurde "Trigan" ab Mitte der 70er Jahre als Zugpferd der Comic-Reihe "Kobra". In den 80er Jahren wurde die Serie dann erst im Paul Rijperman Verlag neu aufgelegt, und dann in den 90ern vom Norbert Hethke Verlag. "Trigan" erzählt von Abenteuern einer kaiserlichen Familie auf einem weit entfernten Planeten.

Erschienen: "Geister der Toten"

Viele der Kurzgeschichten, die Edgar Allan Poe in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts verfasste, sind längst Klassiker der modernen Literatur. Sie wurden Dutzende Male in den verschiedensten Medien adaptiert. Auch Richard Corben, seit den 70ern einer der größten Stars der Comic-Branche, hat sich hin und wieder an Poe versucht. Aber noch nie so ausführlich und konsequent wie in diesem neuen Band, der bei Splitter erschienen ist. "Geister der Toten" enthält vierzehn von Poes besten Erzählungen (unter anderem "Der Untergang des Hauses Usher", "Der Doppelmord in der Rue Morgue", "Morella", "Die Maske des Roten Todes" und "Lebendig begraben"), die Corben zwischen 2012 und 2014 adaptiert hat, jede von ihnen ist eine deutsche Erstveröffentlichung. Auf über 200 Seiten zeigt Corben, warum Poe bis heute zu den Größen der Horror- und Kriminalliteratur zählt. Und drückt dabei jeder der Geschichten seinen eigenen, unverwechselbaren Stempel auf. (Übersetzung: Bernd Kronsbein, Hardcover, 216 Seiten, 29,80 EUR, ISBN 978-3-95839-145-1)