Comic-News

News in Kürze: "Guardians oft the Galaxy", LTB-"Enten-Edition" & mehr

Als Science-Fiction-Bestseller-Autor Dan Abnett und seine kreativen Mitstreiter in den Marvel-Comics 2008 Star-Lord, Rocket Racoon, Groot, Mantis, Gamora und andere erstmals als kosmisches Heldenteam versammelten, begann der Siegeszug der Guardians of the Galaxy. Die in der kommenden Woche bei Panini erscheinende Anthologie zeigt, wie sich das Team der Weltraumwächter im Comic binnen weniger Jahre viele Male veränderte, und welche Kreativen, Storys oder Events es prägten. Gerade Fans der Filmreihe, die nächsten Monat mit einem dritten Teil von Regisseur James Gunn fortgesetzt wird, dürften von einigen Entwicklungen überrascht sein. (Hardcover, 324 Seiten, 35,00 EUR)

Auf den Spuren seines Vorbilds Odysseus, macht Indiana Goof in einer Bibliothek die Entdeckung, dass dieser einst für sich und sein Schiff Schutz auf der Insel Mythia gesucht hat. Dieses Schiff ging jedoch verloren und Odysseus musste sich ein Floß bauen, um die Insel zu verlassen. Für Indiana ist das natürlich eine Forschungsreise wert: das Schiff will unbedingt gefunden werden!
Am kommenden Dienstag erscheint die Ausgabe 18 der LTB-"Maus-Edition", "Indiana Goof". (Taschenbuch; 336 Seiten, 8,99 EUR)

Neu im Handel überall zu finden ist die sechste Ausgabe vom "Phantom Comic Magazin" von Zauberstern. (A4 Broschüre, ca. 100 Seiten, 9,99 EUR).

News in Kürze: "ALFONZ", "REDDITION" & mehr

"ALFONZ" Nr. 2/2023 (Magazin, 100 Seiten, 8,95 EUR) ist erschienen. Man informiert über die bunte und vielseitige Comic-Szene in den Niederlanden und stellt Künstler wie Aimée de Jongh, Peter van Dongen, Hanco Kolk und andere vor. Außerdem gratuliert man dem avantgardistischen Comicmagazin "Strapazin", das gerade seine 150. Ausgabe herausgebracht hat, porträtieren den mexikanischen Zeichner Tony Sandoval und bringen wie immer weitere Kolumnen, Zeitreisen, Rezensionen und Leseproben aktueller Comics.

Die in der Schweiz sowohl lebendige wie vielseitige Comickultur hat eine ganze Reihe berühmter Zeichner und Autoren hervorgebracht, die im vorliegenden Dossier der neuen "REDDITION" (Ausgabe 77), (Magazin, 84 Seiten, 12,00 EUR) vorgestellt werden: Von Rodolphe Töpffer über die Papa-Moll-Erfinderin Edith Oppenheim-Jonas, Derib, Cosey, Zep und Daniel Ceppi bis zu Anna Sommer, Kati Rickenbach, Enrico Marini, Jared Muralt und vielen anderen. Außerdem werden Verlage wie die Edition Moderne, die Zeitschrift "Strapazin" und Veranstaltungen wie das Fumetto-Festival porträtiert, und Ariel Herbez erklärt, weshalb Genf die Comic-Hauptstadt der Schweiz ist.

Bei Dantes ist Band 2 (von 2) von "Mercury Heat" von Kieron Gillen (Story) und Nahuel Lopez (Zeichnungen) erschienen. (Paperback, 148 Seiten, 20,00 EUR)
Luiza Bora träumt weiterhin davon, in den regulären Polizeidienst aufgenommen zu werden. Doch das ist aufgrund ihres Persönlichkeitsprofils nicht möglich - selbst auf dem Merkur, wo Leute fürs Grobe gefragt sind. Denn sie geht bei ihren Einsätzen etwas zu brutal und rücksichtslos vor. Für Luiza gibt es nur Polizeijobs, die "erledigt werden müssen" oder keiner machen will. So wie den hier: Die Verbindung zu einer Waffenerprobungsstation ist abgebrochen und die Ursache dafür muss er ermittelt werden. Doch dort bekommt sie es mit einem mordenden und vergewaltigenden Mob zu tun, der direkt aus einem Crossed-Comic entsprungen sein könnte. Aber Crossed ist in der Mercury-Heat-Welt lediglich eine Fiktion... ein Horror-Märchen aus einem weit zurückliegenden Jahrhundert. Oder etwa doch nicht?

Onkel Dagobert will seine beiden Neffen Donald und Gustav auf die Probe stellen. Er weist beiden die kurzzeitige Führung jeweils eines Unternehmens zu. Donald vermutet verständlicherweise, dass er wieder einmal Pech hat und das schlechtere Unternehmen erhalten hat. Gustav, der sich auf sein Glück verlässt, tauscht mit Donald freizügig. Und tatsächlich sieht es so aus, als hätte dieses eine Mal Donald das große Los gezogen.
Ab heute ist Band 78 der LTB-"Enten-Edition" erhältlich, "Donald sucht den Superjob". (Taschenbuch, 332 Seiten, 8,99 EUR)

Jetzt neu: Eau de Splitter, das Comic-Parfum der Extraklasse

Comic-Fans wussten schon immer: Nichts geht über den unverwechselbaren Duft eines neuen Comicalbums! Wäre es nicht wunderbar, diesen verheißungsvollen Wohlgeruch von warmem Papier, frischer Tinte und herzhaftem Leim immer und überall genießen zu können? In enger und vertrauensvoller Kooperation mit ihrer langjährigen Stammdruckerei und zum allerersten Mal auf dem deutschen Comicmarkt präsentiert der Splitter Verlag den olfaktorischen Traum einer jeden Bibliothekars: Eau de Splitter, das Comic-Parfum der Extraklasse! Eau de Splitter bringt den Originalduft von Splitter-Comics in den Alltag! Eau de Splitter passt zu jeder Gelegenheit! Für Eau de Splitter werden nur Originalzutaten verwendet, die auch in der Produktion der Comics Verwendung finden: Feinste Papierfasern, robuste Pappe, hochwertige Glanz- und Goldlacke, farbechte Tinten sowie Qualitätsleim werden auf ihre Essenzen reduziert und in exaktem Verhältnis gemischt, um ein unvergleichliches Dufterlebnis zu kreieren - von der intensiven Kopfnote, die unmittelbar die Freude beim ersten Aufschlagen eines Splitter-Albums hervorruft, über die aromatische Herznote, in der man sich wie in der Lektüre eines Comics stundenlang verlieren könnte, bis zur Basisnote, die in einem nachklingt wie der ganz persönliche Lieblingscomic. Das Kennenlernangebot gibt es exklusiv nur heute. Und: Beim Kauf eines Flakons Eau de Splitter erhält man einen limitierten, nach Signierstift duftenden Kunstdruck gratis dazu.

Quelle: Splitter Verlag

News in Kürze: "Der Vagabund der Unendlichkeit", "Kosaken" & mehr

Bei Kult Comics ist Band 1 von "Der Vagabund der Unendlichkeit" erschienen, "Zum unmöglichen Stern" (Text: Christian Godard, Zeichnungen: Julio Ribera). Axle Munshine von der Gilde des galaktischen Imperiums wagt sich darin bis an die Grenzen des Universums. Die Gesamtausgabe erscheint im Überformat in 8 Bänden. (Hardcover, 232 Seiten, 39,00 EUR)

1634. Der junge polnische Husar Karlis steht am Rande eines grauenerregenden Schlachtfelds, auf dem die Toten sich zu hunderten türmen. Kurzerhand beschließt er, zu desertieren und diesem sinnlosen Krieg gegen die Osmanen den Rücken zu kehren. Lange gelingt ihm dies jedoch nicht, denn kurz darauf wird er von einer Truppe bemerkenswerter Reiterkrieger aufgenommen, denen nichts wichtiger ist als ihre Freiheit: die Kosaken. Und der Krieg scheint Karlis ebenfalls auf Schritt und Tritt zu verfolgen. Schon bald muss der frischgebackene Kosak erneut zu den Waffen greifen, um seine neuen Freunde zu verteidigen.
Bei Splitter ist Band 1 der Serie "Kosaken" erschienen von Vincent Brugeas (Szenario) und Ronan Toulhoat & Yoann Guillo (Zeichnungen). (Hardcover, 64 Seiten, 16,00 EUR).

Neu erschienen ist die Ausgabe 286 von "ZACK", in dieser Ausgabe startet das Bob-Morane-Abenteuer "Die Gefangenen der Zeit". (A4 Broschüre, 92 Seiten, 9,00 EUR)

Wie besänftigt man ein gebrochenes Herz? Mit Junkfood? Alkohol? Geht man fragwürdige Verträge mit längst vergessenen Gottheiten ein? Lauren Thomas ist das alles egal. Als Königin der miesen Entscheidungen trifft sie immer die schlechteste Wahl. Also doch ein teuflischer Vertrag mit dem Gott der Begierde? Und das ist nur der Anfang einer Geschichte über Götter und Sterbliche, Liebe, Lust und Tod und alles beginnt mit dem Biss in einen goldenen Apfel...
Vorgestern ist bei Panini "Fineprint" von Stjepan Sejic erschienen. (Hardcover, 176 Seiten, 29,00 EUR)

Onkel Dagobert plant in seinem Museum eine Ausstellung besonderer Musikinstrumente. Eines fehlt ihm aber in seiner Sammlung: das gewundene Saxophon. Der Besitzer, ein reicher Geschäftsmann namens Golden, hat dieses aber bereits seinem Sohn geschenkt. Onkel Dagobert ist sich jedoch gewiss, diesen überzeugen zu können, es ihm zu verkaufen. Wenn er sich da mal nicht täuscht…
Am Dienstag ist die Ausgabe 570 von "Lustiges Taschenbuch" erschienen, "Donalds Geheimnis". (Taschenbuch, 256 Seiten, 7,99 EUR)


Zusammenstellung: ojm

Neu im April: "Im Reich der Mitte"

Wir schreiben das Jahr 50 v. Chr. Die Kaiserin von China befindet sich nach einem Staatsstreich, angezettelt von dem verräterischen Prinzregenten Deng Zin Qin, in Gefangenschaft. Mithilfe eines phönizischen Händlers und ihrer ergebenen Leibwächterin flüchtet Prinzessin Wun Da, die einzige Tochter der Kaiserin, nach Gallien, um sich die Unterstützung der heldenhaften Krieger Asterix und Obelix zu sichern. Die beiden unzertrennlichen Helden sind gerne bereit, der Prinzessin bei der Rettung ihrer Mutter und der Befreiung ihres Landes zu helfen. Und so beginnt eine lange Reise und ein großes Abenteuer auf dem Weg nach China. Aber Cäsar und seine mächtige Armee dürstet es nach einem neuen Siegeszug und so sind auch sie auf dem Weg zum Reich der Mitte...

Die Geschichte des im Mai in die deutschen Kinos kommenden Spielfilms "Asterix und Obelix im Reich in der Mitte" erscheint am 3. April als Illustriertes Album mit großformatigen Zeichnungen aus der Feder von Olivier Gay und Fabrice Tarrin und wird im klassischen Asterix-Stil nacherzählt. (Hardcover, 48 Seiten, 14,50 EUR / Paperback: 7,99 EUR)

Quelle: Egmont Ehapa Media GmbH

News in Kürze: "Mikros", "Jessica Jones" & mehr

Morgen erscheint bei Zauberstern die erste Ausgabe von "Mikros" (A4 Broschüre, 100 Seiten, 9,99 EUR). "Mikros" ist eine der bekanntesten Superhelden-Serie Frankreichs, die Comics erschienen dort in 71 Fortsetzungen zwischen 1980 und 1986. In Deutschland wurden die Geschichten von Bastei 1982/1983 in 21 Ausgaben veröffentlicht, aber nie abgeschlossen.
Im Mittelpunkt der Handlung stehen drei amerikanische Insekten-Forscher der Universität Harvard, die zugleich Olympia-Athleten sind: Mike Ross, Priscilla Conway und Bobby Crabb. Als außerirdische Wesen, die insektoiden Svizz, die Forscher in mikroskopisch kleine Superhelden verwandeln, tragen diese fortan die Namen Mikros, Saltarella und Crabb. Das Trio tritt mit übernatürlichen Kräften an, um Super-Schurken aus dem Weltraum und auf der Erde in die Schranken zu weisen.

Heute arbeitet die frühere Superheldin Jessica Jones als Privatdetektivin. Kurz nachdem sie gewarnt wird, dass Erzrivale Killgrave ihr noch immer schaden könnte, kommt sie nach Hause - wo bereits eine andere Jessica Jones wartet?! Und es tauchen noch weitere Jessica-Varianten auf! Kann Jess dieses Rätsel lösen, bevor es ihr Leben und ihre Familie zerstört?
Das Paperback "Jessica Jones - Die Varianten" ist vor wenigen Tagen bei Panini erschienen, es enthält eine komplette Mini-Serie. (116 Seiten, 14,00 EUR)

Was würdet ihr tun, wenn ihr plötzlich feststellen würdet, dass ihr nur noch an jedem zweiten Tag lebt? So ergeht es Lubin Maréchal, einem jungen Mann in seinen Zwanzigern, der jeden Morgen aufwacht, ohne sich daran zu erinnern, dass zuvor ein ganzer Tag vergangen ist. Er findet heraus, dass während dieser Abwesenheiten eine andere Persönlichkeit von seinem Körper Besitz zu ergreifen scheint - ein anderes Ich mit einem ganz anderen Charakter, das ein Leben führt, welches nichts mit seinem eigenen zu tun hat. Um diese Koexistenz körperlich und zeitlich zu organisieren, setzt sich Lubin in den Kopf, mit diesem "Anderen" über eine Kamera zu kommunizieren. Doch nach und nach gewinnt dieses Alter Ego die Oberhand und nimmt Lubins Körper immer länger in Besitz, während dieser sich allmählich komplett in der Zeit verliert... Wer weiß, wie viele Tage er noch zu leben hat, bevor er völlig verschwindet?
Mitte April erscheint bei Cross Cult "Jene Tage, die verschwinden" von Thimotee Le Boucher. (Hardcover, 192 Seiten, 35,00 EUR)

Die Panzerknacker werden aus dem Gefängnis entlassen und freuen sich auf ihr Zuhause. Doch was sie nicht erwartet am vertrauten Platz ist ihr Wohnwagen. Als sich die Jungs auf dem Weg machen, den Diebstahl anzuzeigen, entdecken sie auf einem Schrottplatz ihr geliebtes Zuhause.
Morgen erscheint die 14. Ausgabe der Sonderreihe "Crime" von "Lustiges Taschenbuch". (Paperback, 320 Seiten, 12,00 EUR)


Zusammenstellung: ojm

"Asterix": Im Oktober erscheint "Die weiße Iris"

Das 40. Album der Comic-Helden Asterix und Obelix heißt "Die weiße Iris". Am 26. Oktober erscheint das gallische Abenteuer in über 20 Sprachen und mit einer weltweiten Startauflage von 5 Millionen Alben. (Hardcover: 13,50 EUR / Paperback: 7,99 EUR)

Nur so viel wird verraten: Majestix, der Häuptling der Gallier, fällt in eine tiefe Krise. Eigentlich sollte er mit tapferen Kriegern wie Asterix und Obelix an seiner Seite ein leichtes Spiel haben. Von wegen! Der große Anführer bekommt immer wieder Gegenwind und muss sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Dabei fällt er immer wieder unsanft von seinem Schild auf den Boden der Tatsache...

Fabcaro (Szenerist) und Didier Conrad (Zeichner) treten gemeinsam in die Fußstapfen von René Goscinny und Albert Uderzo und erzählen das neue Abenteuer von Asterix dem Gallier, dessen Comicgeschichten Millionen Leser rund um den Globus seit über sechs Jahrzehnten begeistern.

News in Kürze: "Outlaws", "Dark Crisis" & mehr

Das Jahr 2779, irgendwo im Hoheitsgebiet der Konföderation. Ein Schiff unter der Führung des berüchtigten Commander Grello läuft den Raumhafen von Lugmila an. An Bord: eine Ladung illegaler Einwanderer, die von ihren jeweiligen Planeten geflohen sind. Ihre Reise hierher verlief unter unwürdigsten Bedingungen, aber die wahre Tortur steht ihnen noch bevor, denn im Gegenzug für ihre "Rettung" haben sie alle sich verpflichtet, sechs Monate für das Gipfel-Kartell zu arbeiten - skrupellose, intergalaktische Mafiosi. Unter den Gesetzlosen befindet sich auch eine Menschenfrau, deren Spezies die zweifelhafte Ehre zuteil kommt, als letzte in die Konföderation aufgenommen worden zu sein. Sie ist stur und wortkarg und gerät bald zwischen die Fronten eines Machtkampfs mit unvorhersehbaren Folgen…
Mit "Orbital" schuf Sylvain Runberg einen faszinierenden Science-Fiction-Kosmos, in dem die Menschheit zur Abwechslung in der intergalaktischen Hackordnung ganz unten steht. Das eigenständige Spin-off "Outlaws" erscheint Ende März bei Splitter mit Band 1, "Das Gipfel-Kartell". Es taucht noch tiefer in dieses komplexe Universum ein und vereint dabei Space Opera und Gangster-Epos mit den bemerkenswerten Zeichnungen von Éric Chabbert. (Hardcover, 56 Seiten, 16,00 EUR)

Die Justice League ist tot, und der neue Superman Jon Kent versucht gegen die Große Finsternis eine neue Heldentruppe um sich zu versammeln. Doch wer könnte Helden wie Batman oder Wonder Woman ersetzen? Das Young-Justice-Team sicher nicht, denn das findet sich in einer fremden Dimension wieder und erlebt dort ein Abenteuer, das an die besten Tage des Junior-Heldenteams erinnert...
Anfang März ist bei Panini das neue DC-Event "Dark Crisis" mit Heft 1 gestartet. (68 Seiten, 6,99 EUR)

Jahrtausende haben die Mutanten von Arakko dem Krieg gehuldigt. Daran hat sich auf dem Mars wenig geändert. Abigail Brand, Cable und Vulcan glauben, nur ein X-Team kann die Bewohner mit eiserner Hand bändigen. Aber Storm, Sunspot und ein gebrochener Magneto haben eine andere Idee. Wer wird den roten Planeten erobern? Und wem werden die Arakki folgen?
Gestern ist bei Panini "X-Men - Red" Band 1 im Paperback erschienen, "Die Mars-Chroniken". (148 Seiten, 19,00 EUR)

Der Knecht von Schloss Duckelot kehrt zurück. Wenn nötig verwandelt sich der tollpatschige Tagelöhner in einen furchtlosen Ritter. Dies ist den magischen Kräften eines Amuletts zu verdanken. Doch furchtlos hin und mächtig her… die Tollpatschigkeit kann auch ein noch so magisches Amulett nicht ausmerzen und so kommt es hin und wieder zu einigen unvorhersehbaren Zwischenfällen. Schlagen wir das Tagebuch auf…
"Tagebuch eines furchtlosen Ritters" lautet der Titel von Band 6 der Sonderreihe "Young Comics" von "Lustiges Taschenbuch". Er ist ab Freitag im Handel erhältlich. (Paperback, 184 Seiten, 7,99 EUR)


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Mit leeren Augen", "Captain America" & mehr

1916, irgendwo an der Ostfront zwischen Polen und Russland. Hinter den Toren eines Waisenhauses verbirgt sich unfassbares Grauen: Zwischen den Trümmerteilen des zerstörten Gebäudes und den verrottenden Leichen seiner ehemaligen Bewohner haben drei Kinder überlebt. Inmitten des unmenschlichen Krieges mussten sie dafür zu Monstern werden, denn sie ernähren sich von verlorenen Soldaten, die sie in ihr Domizil locken, umbringen und verspeisen. Eine der Waisen erträgt diese Art zu leben jedoch nicht länger und findet neue Freunde in den wunderschönen Porzellanpuppen, die in einem der vielen Räume des Waisenhauses auf hohen Regalen sitzen. Ihre ewig starr lächelnden Münder versprechen ihm Hilfe, wenn er ihnen ihren sehnlichsten Wunsch erfüllt…
Ende März erscheint bei Splitter "Mit leeren Augen" von Diego Agrimbau (Szenario) und Juan Manuel Tumburus (Zeichnungen). Hardcover, 80 Seiten, 19,80 EUR)

Caps Schild ist ein ikonisches Emblem. Er steht für Hoffnung, Gerechtigkeit und den Schutz der Unschuldigen. Aber etwas liegt im Argen. Eigentlich sucht Steve Rogers gerade Ruhe und Normalität im Leben. Doch ein Anschlag am 4. Juli durchkreuzt seine Pläne. Wie sich herausstellt, stehen die Auftraggeber des Attentäters mit Steve in Verbindung. Und dabei geht es nicht nur um den Schild.
Gestern erschienen bei Panini ist Band 1 der neuen Serie "Steve Rogers - Captain America", "Ein neuer Anfang". (Paperback, 188 Seiten, 24,00 EUR)

Es ist ein ganz normaler Tag für Flash und Aquaman: Stress mit Schurken, Stress mit Mera, Stress mit Iris. Doch dann ist plötzlich nichts mehr normal. Eine Flotte riesiger Raumschiffe taucht im Sonnensystem auf, und das Lied der Stille lässt die Erde schrittweise erstarren. Nur ein Zufall verhindert, dass neben dem Rest der Justice League auch Flash und Aquaman betroffen sind. Somit ruht das Schicksal der Welt auf den Schultern der beiden Helden. Leider kommen sie nicht sonderlich gut miteinander aus, was die gemeinsame Mission deutlich komplizierter macht…
Das Autorenduo Collin Kelly & Jackson Lanzing inszeniertE gemeinsam mit dem Zeichner Vasco Georgiev einen visuellen Blockbuster, der den Vergleich mit den DCU-Filmen nicht scheuen muss. Anfang März ist bei Panini "Aquaman/Flash - Der Klang des Todes" erschienen. (Paperback, 164 Seiten, 19,00 EUR)


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Karolus Magnus - Kaiser der Barbaren", "A.X.E. - Tag der Entscheidung" & mehr

Das Fränkische Reich im Jahre des Herren 777. Karolus Magnus, König der Franken und der Langobarden und Erbe der Dynastie der Karolinger, ist gezwungen, sein Reich zu vergrößern, um seinen Anspruch auf den Thron zu legitimieren. Nach Vorbild des Augustus strebt er danach, zum Kaiser des Abendlands zu werden. Ein Bündnisangebot des Kalifen von Bagdad kommt ihm dabei sehr gelegen, denn nun steht der Eroberung des heidnischen Emirats von Córdoba im Süden Iberiens nichts mehr im Wege. Doch das kampfbereite Bergvolk der Vaskonier macht diesen Feldzug, den Karolus Magnus als Formalität betrachtet hatte, zu einem verlustreichen Krieg, bei dem der Frankenkönig nicht nur zahllose Männer, sondern auch sein Gesicht verlieren könnte.
Ende März erscheint bei Splitter Band 1 von "Karolus Magnus - Kaiser der Barbaren", "Die vaskonische Geisel", von Jean-Claude Bartoll (Text) und Eon (Zeichnungen). (Hardcover, 48 Seiten, 16,00 EUR)

Am Dienstag ist bei Panini die Ausgabe 1 von "A.X.E. - Tag der Entscheidung" erschienen (Heft, 52 Seiten, 5,99 EUR). Es ist das erste große Marvel-Crossover-Event des Jahres 2023, geschrieben von Kieron Gillen - ein Spektakel mit den Avengers, den X-Men und den Eternals.

Auf einem Ausflug in eine nachgebaute mittelalterliche Stadt, brüstet sich Donald vor Daisy und den Kindern mit erfundenen Heldentaten. Unter anderem eine darüber, dass er einst einen wilden Bären in die Flucht geschlagen hätte. Umso größer ist die Belustigung der Familie, als Donald dann plötzlich vor einem unechten Bären Reißaus nimmt.
Ab heute im Handel erhältlich ist das LTB-"Spezial" Ausgabe 111, "Ritter der Ehre". (Taschenbuch, 512 Seiten, 11,00 EUR)


Zusammenstellung: ojm