Silbermond über Providence 1: Kinder des Abgrunds (Comic)

Eric Herenguel
Kinder des Abgrunds
Silbermond über Providence 1
(Lune d’argent sur Providence: Les enfants de l’abime, 2005)
Aus dem Französischen von Tanja Krämling
Titelgestaltung von Dirk Schulz
Splitter, 2008, Hardcover, 72 Seiten, 14,80 EUR, ISBN 978-3-940864-79-6

Von Frank Drehmel

Wir schreiben das Jahr 1880. Die junge Miss Cathy Gatling trifft in der kleinen in New Hampshire gelegenen Ortschaft Providence ein, um den Nachlass des alten Spencer zu regeln.
Nach einer kurzen Vorstellung bei ihrer Pensionswirtin und einem überaus freundlichen Empfang dort, muss sie ihres Auftrags wegen den Sheriff des Ortes, einen gutmütigen Hünen namens James Stuart, aufsuchen. Von ihm erfährt Cathy, dass Spencer von einem Unbekannten ermordet wurde, wird zum Ort des Verbrechens geführt und hört hier erstmalig von den äußerst seltsamen Umständen des Todes; zugleich entspinnen sich zwischen der jungen Frau und dem verbal etwas unbeholfenen Stuart zarte, sachte Bande, fußend auf gegenseitiger Sympathie.

Weiterlesen: Silbermond über Providence 1: Kinder des Abgrunds (Comic)

'Die Legende der Drachenritter 1: Jaina (Comic)

Die Legende der Drachenritter 1: Jaina
Ange, Alberto Varanda & Delphine Rieu
(La Geste des Chevaliers Dragons: Jaina)
Aus dem Französischen von Tanja Krämling
Covergestaltung von Dirk Schulz
Splitter-Verlag, 2007, Hardcover, 48 Seiten, 12,80 EUR, ISBN 978-3-939823-33-9

Von Frank Drehmel

Sowohl das Autorenduo Anne und Gerard Guero als auch der Künstler Alberto Varanda gehören alleine wegen der Anzahl ihrer Werk in die Riege der auch in Deutschland bekannteren Kreativen der franko-belgischen Comic-Szene, wobei neben »Die Legende der Drachenritter« – einer klassischen Sword & Sorcery-Story – weitere gemeinsame Arbeiten (»Das verlorene Paradies« »Bloodline«) die Vitae der drei verbinden.

Weiterlesen: 'Die Legende der Drachenritter 1: Jaina (Comic)

X-Men Sonderheft 25 (Comic)

C. B. Cebulski
X-Men Sonderheft 25
X-Infernus
(X-Infernus 1 – 4, 2009)
Aus dem Amerikanischen von Jürgen Petz
Titelillustration von David Finch
Zeichnungen von Giuseppe Camuncoli, Jesse Delperdang, Marte Gracia
Panini, 2009, Heft, 100 Seiten, 6,95 EUR

Von Irene Salzmann

Illyana Rasputin, die kleine Schwester des X-Man Colossus, hatte ihren ersten Auftritt in dem legendären »Giant-Size X-Men« (1975), das für diese Gruppe eine neue Ära einleitete.
Der Schurke Arcade entführte kurz darauf die sechsjährige Illyana zusammen mit anderen Menschen, die den X-Men nahestehen, um diese zu zwingen, an seinem bösen Spiel in einem tödlichen Vergnügungspark teilzunehmen. Anschließend wurde Illyana ein weiteres Mal entführt und kehrte um einige Jahre gealtert als Teenager aus dem Limbus zurück. Dort hatten sich ihre Mutantenkräfte entfaltet, und sie war in Magie unterwiesen worden. Unter dem Namen Magic wurde Illyana ein Mitglied der »New Mutants«.

Weiterlesen: X-Men Sonderheft 25 (Comic)

Witchblade 2: Aphrodite (Comic)

Ron Marz
Witchblade 2
Aphrodite
(Witchblade 119 – 124, 2008)
»Witchblade« wurde erdacht von Marc Silvestri, David Wohl, Brian Haberlin und Michael Turner
Aus dem Amerikanischen von Matthias Wissnet
Titelillustration von Stjepan Sejic
Zeichnungen von Stjepan Sejic, Chazz Riggs u. a.
Panini, 2009, Paperback mit Klappenbroschur, 148 Seiten, 16,95 EUR

Von Irene Salzmann

Sarah Pezzini muss vieles unter einen Hut bringen: Sie ist alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter, arbeitet als Cop an Spezialfällen in New York und ist die Trägerin der Witchblade. Davon wissen nur wenige, aber der Kreis könnte bald größer werden, denn die ehrgeizige Journalisten Gretchen Fullmer riskiert sogar ihr Leben, um Sarah beharrlich folgen und ihr Geheimnis aufdecken zu können.

Weiterlesen: Witchblade 2: Aphrodite (Comic)

Star Trek Deep Space Nine 8.01: Offenbarung (1), S. D. Perry (Buch)

Star Trek Deep Space Nine 8.01
Offenbarung (1)
S. D. Perry
Übersetzung: Christian Humberg
(Star Trek – Deep Space Nine: Avatar Book 1)
Cross Cult, 2009, Taschenbuch, 282 Seiten, 11,80 EUR, ISBN 978-3-941248-51-9

Von Christel Scheja

Die zweite der neuen »Star Trek«-Serien war »Deep Space Nine«. Etwa drei bis vier Jahre nach »The Next Generation« wurde sie geschaffen, um eine ganz andere Sicht auf das Universum von Genre Roddenberry zu werfen. Diesmal reisten die Menschen nicht in erster Linie durch unbekannten Raum, stattdessen kam er durch ein Wurmloch zu ihnen und mit ihm Völker und Spezies, die bisher noch niemandem bekannt waren.

Weiterlesen: Star Trek Deep Space Nine 8.01: Offenbarung (1), S. D. Perry (Buch)

Blue Sheep Dream 2 (Comic)

Makoto Tateno
Blue Sheep Dream 2
(Aoi Hitsuji no yume Vol. 2, 2008)
Aus dem Japanischen von Costa Caspary
EMA, 2009, Taschenbuch, 174 Seiten, 6,50 EUR, ISBN 978-3-7704-7128-7

Von Irene Salzmann

Nicht die Politiker sondern die Führungskräfte der verfeindeten Konzerne Saruto und Maina beherrschen die Stadt Sunrise. Als Sarutos Boss Kagura stirbt, soll einer der ›vier Heiligen‹ sein Nachfolger werden. Der Ältestenrat schwankt zwischen Ratri Vara und Narada.
Während der Beerdigungszeremonie, an der die designierten Nachfolger teilnehmen, wird ein Anschlag verübt, den beide mit leichten Verletzungen überleben. Und es soll nicht das einzige Attentat bleiben. Steckt Maina dahinter? Oder könnte es sein, dass Narada den Rivalen loswerden will?

Weiterlesen: Blue Sheep Dream 2 (Comic)

Shan, Darren: Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire (Buch)

Darren Shan
Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire
Das Buch zum Film
(Cirque de Freak, The Vampire Assistants, Tunnels of Blood)
Aus dem irischen Englisch übersetzt von Gerald Jung und Katharina Orgaß
Pan, 2009, Taschenbuch, 538 Seiten, 9,95 EUR, ISBN 978-3-426-28334-9

Von Carsten Kuhr

Darren Shan, der Ich-Erzähler der Bände, ist ein ganz normaler Junge – ja so fangen sie fast alle an, die einschlägigen Erfolgbücher à la Harry Potter und Konsorten.

Weiterlesen: Shan, Darren: Mitternachtszirkus – Willkommen in der Welt der Vampire (Buch)

Coco Zamis 20: Biikebrennen, Catalina Corvo & Logan Dee (Buch)

Coco Zamis20
Catalina Corvo & Logan Dee
Biikebrennen
Titelillustration von Sandobal
Zaubermond, 2009, Hardcover, 254 Seiten, 14,95 EUR

Von Carsten Kuhr

Nach einer Idee von Uwe Voehl werden die Abenteuer der Hexe Coco Zamis fortgesetzt – so dachte ich zumindest, allein die Lektüre des vorliegenden Bandes belehrte mich eines Besseren. Und das ist erstaunlicherweise gut so. Warum, werden Sie sich fragen?
Nun, Coco Zamis rückt in den Hintergrund, ihr Bruder Georg wird vorliegend näher beleuchtet.

Weiterlesen: Coco Zamis 20: Biikebrennen, Catalina Corvo & Logan Dee (Buch)

Bad Earth 20: Die Graue Eminenz, Manfred Weinland (Buch)

Bad Earth 20
Manfred Weinland
Die Graue Eminenz
Titelillustration von Arndt Drechsler
Zaubermond, 2009, 254 Seiten, 14,95 EUR

Von Carsten Kuhr

Die Rückkehr des Rochenraumers Rubikon in seine Heimat, den Aqua-Kubus, verlief nicht eben glücklich. Nachdem das Schiff von den Truppen der insektoiden Treymor übernommen, ja überrannt wurde, floh die Besatzung von Bord.
Mehr noch, der allseits beliebte Kommandant des Rocheraumers, John Cloud, scheint die Seiten gewechselt zu haben. Mit Hilfe der Protopartikel, Überbleibsel von ihrem ersten Besuch im Aqua-Kubus gelingt es den Treymor, den Herrscher über das Geschick des Raumers zu beeinflussen. So heißt es für Scobee, Jarvis und Co nicht nur, ihr Raumschiff zurückzuerobern, sondern auch ihren Freund und Anführer aus der Silberstadt, in der die Treymor ihre neuen walzenförmigen Superschiffe bauen, zu befreien.
Währenddessen suchen die Käferartigen auf der Rubikon nach dem aus der Stasis erweckten Darnok …

Weiterlesen: Bad Earth 20: Die Graue Eminenz, Manfred Weinland (Buch)

S.T.A.L.K.E.R. – Shadow of Chernobyl 6: Tödliche Sümpfe, Aleksey Kalugin (Buch)

S.T.A.L.K.E.R. – Shadow of Chernobyl 6
Aleksey Kalugin
Tödliche Sümpfe
(Aleksey Kalugin S.T.A.L.K.E.R.: Dom na bolot’e)
Übersetzunh: Helena Walter
Panini, 2009, Taschenbuch, 346 Seiten, 12,00 EUR, ISBN 978-3-8332-1928-3

Von Frank Drehmel

Im Gegensatz zu den meisten anderen Stalkern, die in der Zone nach Artefakten suchen und dabei früher oder später ihr Leben lassen, hat Stir seinen Abschied aus dem verseuchten, physikalisch »verdrehten« Areal rund um den Reaktor von Tschernobyl schon geplant, kaum dass er die weithin bekannte Bar »Stalker« zum ersten Mal betreten hat. Nicht der sagenumwobene, Wünsche erfüllende Monolith im Zentrum des tödlichen Territoriums ist sein Ziel, sondern das schnelle Geld.

Weiterlesen: S.T.A.L.K.E.R. – Shadow of Chernobyl 6: Tödliche Sümpfe, Aleksey Kalugin (Buch)