Literatur-News

Erschienen: "Geisterschiff CREST IV"

Seit der Frühzeit des Genres spielen Raumschiffe in der Science Fiction eine wichtige Rolle. Die "Perry Rhodan"-Serie bildet keine Ausnahme – in den fünfzig Jahren ihres Bestehens waren Raumschiffe immer wieder ein zentrales Handlungselement. Mit "Geisterschiff CREST IV" wird eine dieser Raumschiff-Legenden wieder lebendig: Der Roman von Kurt Mahr kommt in Form eines Taschenheftes neu in den Handel.

Weiterlesen: Erschienen: "Geisterschiff CREST IV"

Neu bei Kelter: "Der Abenteuer-Roman"

Bei Kelter startet in der kommenden Woche "Der Abenteuer-Roman". Band 1 der monatlich zum Preis von je 1,60 EUR erscheinenden Heftromanreihe trägt den Titel "Die Bibel des Satans", Autorin ist Joolie Barker. Kelter setzt in dieser Reihe die kurzlebigen Taschenheftserien "David Johnson" von Joolie Barker und "Roberta Lee" von Earl Warren aus dem Vorjahr fort. Band 2 stammt aus der Feder von Earl Warren und trägt den Titel "Das Geheimnis der Mayas".

Gestorben: Dick King-Smith (1922–2011)

Der britische Kinderbuch-Autor Dick King-Smith ist am Dienstag im Alter von 88 Jahren gestorben. Auf seinen Romanen basierten die Filme "Ein Schweinchen namens Babe" (1995) und "Mein Freund, der Wasserdrache" (2007).

Neu im Januar: "Ruf der Tiefe"

Selten hat die Tiefsee soviel Aufmerksamkeit erregt wie im vergangenen Jahr. Das Unglück der Ölbohrplattform Deep Water Horizon und die beispiellose Volkszählung der Meere rückten diesen stillen, lichtlosen und dennoch voller Leben wimmelnden Teil der Erde in den Fokus der Öffentlichkeit. Trotzdem ist und bleibt die Tiefsee der geheimnisvollste Ort unseres Planeten. Das könnte sich in den nächsten Jahren ändern, wenn die Forschung Wege findet, um Licht ins Dunkel zu bringen. In ihrem Roman "Ruf der Tiefe", der Ende Januar erscheint, entwerfen die Fantasy-Autorin Katja Brandis und der Biologe Hans-Peter Ziemek eine beeindruckend reale Vision dieser Zukunft, in der Taucher Flüssigkeit atmen, sich in 1000 Meter Tiefe frei bewegen können und die Energiequellen der Ozeane als Hoffnungsträger gelten.

Weiterlesen: Neu im Januar: "Ruf der Tiefe"

Fantasyguide.de ruft zum SF-Kurzgeschichtenwettbewerb auf

Die Science Fiction ist ein weites Feld. Und sie ist ein Teilgebiet der Phantastik. Die Macher von Fantasyguide.de wenden sich nun an alle jungen Schreiberinnen und Schreiber und laden sie ein, an einem SF-Kurzgeschichtenwettbewerb teilzunehmen: SCIENCE FICTION – Die nächste Generation. Sie fragen: Welche SF würdet ihr schrieben? Wie müsste SF sein, damit Leser in eurem Alter sich angesprochen fühlen? Das ist die Zielstellung, die Motivation für den Wettbewerb und zugleich die Aufgabe. Erlaubt ist alles, was eindeutig SF ist. Andere Genres der Phantastik sind nicht gewünscht. Einzelheiten zur Teilnahme erfährt man hier.

Erschienen: "Horror-Klassiker" Band 1

Band 1 der Reihe "Horror-Klassiker" ist erschienen. Es handelt sich hierbei um das erste Projekt aus dem Atlantis Verlag, das nur als eBook veröffentlicht wird. Die "Horror-Klassiker" werden in jedem Band drei Romane eines Autors beinhalten, es handelt sich um Nachdrucke von Gruselromanheften. Band 1 enthält drei Romane von A. F. Morland. A. F. Morland verbindet man in erster Linie mit der Horror-Serie "Tony Ballard", die in den 70er und 80er Jahren bei Bastei erschien. Heute erscheinen die Nachdrucke bei der Romantruhe, neue Romane bei Zaubermond und Hörspiele bei Dreamland. Ausgewählt wurden für den ersten Band drei Romane, die ursprünglich Ende der 70er Jahre, Anfang der 80er Jahre bei Pabel in der Reihe "Vampir Horror Roman" erschienen: "Ich, der Werwolf", "Die Hexenmühle" und "Der Freak von Soho". Band 2, der drei Romane von Earl Warren enthält, erscheint Anfang 2011. Für das Cover-Artwork zeichnet Timo Kümmel verantwortlich. Band 1 ist zum Preis von 8,90 EUR unter anderem erhältlich bei beam eBooks, Weltbild, Thalia und ciando.

Erschienen: "Henry Rider Haggard – Bibliographie der deutschen Erstausgaben"

Im synergenVerlag ist die illustrierte und kommentierte Bibliographie der deutschen Erstausgaben von Henry Rider Haggard erschienen (hochwertiger Glanzpappband mit Rückenbeschriftung, 24,80 EUR). Alle 44 deutschen Erstausgaben in insgesamt 124 bibliographischen Einträgen werden auf 132 Seiten und mit 10 farbigen und 102 s/w-Abbildungen der Zeitschriftenabdrucke, Bucheinbände und Schutzumschläge aufgelistet und rezensiert. Die Palette reicht von Romanerstabdrucken in seltenen Zeitschriften wie "Aus fremden Zungen" und "Der Sammler" oder Erstausgaben wie "Mr. Meesons Testament" (1888), "Die Tochter Montezumas" (1902) und "Nada, die Lilie" (1925). Abgebildet wird auch zum Beispiel der Bucheinband von "Sie" (1911) oder der Schutzumschlag von "Die Herrin des Todes" (1926) und "Das Elfenbeinkind" (1925).