David Hair: Die Waffen der Wahrheit - Die Brücke der Gezeiten 4 (Buch)

David Hair
Die Waffen der Wahrheit
Die Brücke der Gezeiten 4
(Scarlet Tides (2), 2013)
Übersetzung: Michael Pfingstl
Penhaligon, 2015, Paperback mit Klappenbroschur, 480 Seiten, 14,99 EUR, ISBN 978-3-7341-6058-5 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

In einem Rhythmus von zehn Jahren und dann für etwa zwei Jahre bleibt die „Brücke der Gezeiten“ passierbar, die die beiden Kontinente Yuros und Antiopa mit ihren so unterschiedlichen Menschen miteinander verbindet. Doch bei dieser Mondflut ist alles anders, schicken sich doch auf beiden Landmassen Herrscher an, sich zu Herren der Welt aufzuschwingen. Unter ihnen auch die Männer und Frauen, die als Nachfahren der ersten Magier glauben, besser als der Rest der Sterblichen zu sein. Doch nun sprechen die „Waffen der Wahrheit“.

Weiterlesen: David Hair: Die Waffen der Wahrheit - Die Brücke der Gezeiten 4 (Buch)

David Hair: Die scharlachrote Armee - Die Brücke der Gezeiten 3 (Buch)

David Hair
Die scharlachrote Armee
Die Brücke der Gezeiten 3
(Scarlet Tides (1), 2013)
Übersetzung: Michael Pfingstl
Penhaligon, 2015, Paperback mit Klappenbroschur, 510 Seiten, 15,00 EUR, ISBN 978-3-7645-3139-3 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

Die Kontinente Yuros und Antiopia sind eigentlich durch einen unüberquerbaren Ozean voneinander getrennt. Aber seit Menschen die Magie entdeckt haben, existiert eine Brücke zwischen den beiden so unterschiedlichen Welten, die alle zehn Jahre während der Mondflut für etwa zwei Jahre passierbar ist. Eigentlich dazu gedacht, Handel zu treiben und sich friedlich zu begegnen, so gibt es doch immer wieder auch Anwandlungen einander zu erobern. Das ist der grobe Hintergrund der großen Saga „Die Brücke der Gezeiten“ von dem neuseeländischen Autor David Hair, die im dritten Band, „Die scharlachrote Armee“, langsam aber sicher in Gang kommt.

Weiterlesen: David Hair: Die scharlachrote Armee - Die Brücke der Gezeiten 3 (Buch)

Frank Rehfeld: Der Weg des Inquisitors (Buch)

Frank Rehfeld
Der Weg des Inquisitors
Titelbild: Melanie Korte
Blanvalet, 2016, Paperback, 480 Seiten, ISBN 978-3-7341-6056-1 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

Frank Rehfeld entstammt dem Freundeskreis von Wolfgang Hohlbein und wandelt daher auch ein wenig in dessen Spuren, was seine Geschichten angeht. Die bisher erschienenen Romane sind meisten Low-Fantasy-Abenteuer, die für die kurzweilige Unterhaltung geschrieben sind, was man auch an „Der Weg des Inquisitors“ merkt, dem Auftakt einer neuen Saga.

 

Torin wächst in einem Kloster in der Wüste auf. Er gehört zu den vielen Waisen, die dort untergebracht sind, um ein gottgefälliges Leben zu führen, aber er merkt auch, dass er nicht so ganz in die Gemeinschaft zu passen scheint. Denn in vielem denkt und fühlt er anders. Das macht sich vor allem in dem Moment bemerkbar, in dem der Inquisitor Balosta das Kloster besucht, um eine in der Nähe gefangene Hexe zu befragen und zu beurteilen. Der Junge weckt sein Interesse und darf den erfahrenen Jäger tatsächlich nach Aurelia begleiten, auch wenn die Reise dorthin voller Gefahren ist.

Weiterlesen: Frank Rehfeld: Der Weg des Inquisitors (Buch)

Trudi Canavan: Die Mächtige - Die Magie der tausend Welten 3 (Buch)

Trudi Canavan
Die Mächtige
Die Magie der tausend Welten 3
(Successors Promises)
Übersetzung: Michaela Link
Titelbild: Melanie Korte
Penhaligon, 2017, Hardcover, 704 Seiten, 19,99 EUR, ISBN 978-3-7645-3107-2 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

Trudi Canavan bleibt ihrer Linie treu, Geschichten um Magier zu erzählen, die ihre ganz persönlichen Probleme zu lösen haben und bei denen die Liebe auch zu ihrem Recht kommen muss. Das ist auch bei „Die Mächtige“, dem Abschlussband der Trilogie „Die Magie der tausend Welten“, wieder einmal der Fall.

Weiterlesen: Trudi Canavan: Die Mächtige - Die Magie der tausend Welten 3 (Buch)

Cassandra Clare: Lord of Shadows - Die Dunklen Mächte 2 (Buch)

Cassandra Clare
Lord of Shadows
Die Dunklen Mächte 2
(Lords of Shadows, 2017)
Übersetzung: Franca Fritz und Heinrich Koop
Titelbild: Cliff Nielsen
Goldmann, 2017, Hardcover, 832 Seiten, 19,99 EUR, ISBN 978-3-442-31425-6 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

Cassandra Clare siedelt ihre neue Serie „Die Dunklen Mächte“ fünf Jahre nach „Die Chroniken der Unterwelt“ an. Die Spuren des „Dark War“, der die magischen Wesen ins Chaos stürzte, sind weitestgehend aufgearbeitet, die damaligen Helden erwachsen. Dafür treten jetzt die in den Mittelpunkt, die damals noch Kinder waren und gelegentlich auftauchten: Emma Carstairs und Julian Blackthorn, die inzwischen im Institut in Los Angeles leben und von dort aus operieren.

Weiterlesen: Cassandra Clare: Lord of Shadows - Die Dunklen Mächte 2 (Buch)

Cassandra Clare: Lady Midnight - Die Dunklen Mächte 1 (Buch)

Cassandra Clare

Lady Midnight
Die Dunklen Mächte 1
(Lady Midnight)
Übersetzung: Franca Fritz und Heinrich Koop
Titelbild: Cliff Nielsen
Goldmann, 2017, Paperback, 832 Seiten, 10,00 EUR, ISBN 978-3-442-48704-2 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

Mit ihrer sechsbändigen Urban-Fantasy-Reihe „Die Chroniken der Unterwelt“ gewann Cassandra Clare sehr viele Fans für sich, so dass sie dem von ihr geschaffenen Universum auch weiterhin treu blieb und nach einem Ausflug in die Vergangenheit nun fünf Jahre in die Zukunft springt. „Die Dunklen Mächte“ setzen in einer Zeit an, in der die Schrecken, die Sebastian Morningstar verübt hat, vergessen scheinen. Aber neue Gefahren lauern auf ebenso neue Helden, wie „Lady Midnight“ beweist.

Weiterlesen: Cassandra Clare: Lady Midnight - Die Dunklen Mächte 1 (Buch)

Bernhard Hennen: Der Verfluchte - Die Chroniken von Azuhr 1 (Buch)

Bernhard Hennen
Der Verfluchte
Die Chroniken von Azuhr 1
Tor, 2017, Paperback, 570 Seiten, 16,99 EUR, ISBN 978-3-596-29726-9 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Einst, Generationen ist es her, überfielen die Eroberer Cilia, das magische Land der Menschen vom Schwertwald, metzelten die Einwohner nieder, schliffen deren Städte und versklavten die jungen, hübschen Rothaarigen. Seitdem haben sich die letzten Verbliebenen, angeführt von den Herzögen der Schwerter der Rosen, in den Schwertwald zurückgezogen, immer bedrängt von den Söldnern der mächtigen Handelshäuser und den Klerikern des Roten Klosters.

Nandus Tomero dient der Kirche als oberster Priester Dhalias. Seitdem er die Zeichen erblickt hat, die Sterne, die am Firmament erlöschen, weiß er, dass ein lang prophezeiter Wechsel bevorsteht.

Weiterlesen: Bernhard Hennen: Der Verfluchte - Die Chroniken von Azuhr 1 (Buch)

Bernd Perplies: Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer (Buch)

Bernd Perplies
Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer
Tor, 2017, Taschenbuch, 494 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-596-29671-2 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Die Bewohner der Küstenstadt Skargakar leben mit und von den Drachen. Hier stechen die Fangboote in die Luft, hier werden die Drachenjäger ausgerüstet und hierher kehren sie zurück, so sie denn erfolgreich waren und die Jagd nach den fliegenden Lindwürmern überlebe. Die Verarbeitung der toten Reptilien, der Handel mit den aus deren Leibern gewonnenen Rohstoffen hat die Stadt reich und berühmt gemacht.

In Skargakar wachsen der Junge Lian und sein Freund Canzo heran. Lian, dessen Vater einst ein berühmter Drachenjäger gewesen war, bevor ihm eines der Reptilien beide Beine abgebissen hat, geht bei einem der Kristallschleifer, der die Edelsteine earbeitet, die den Booten den Auftrieb geben um majestätisch über den Himmel zu fahren, in die Lehre. Sein Freund weidet im Schlachthof die Überreste der Tiere aus.

Weiterlesen: Bernd Perplies: Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer (Buch)

M. R. Forbes: Totennacht - Der Nekromant 1 (Buch)

M. R. Forbes
Totennacht
Der Nekromant 1
(Dead of Night)
Übersetzung: Andrea Blendl
Titelbild: Jelena Begovic & Matthias Lück
Mantikore, 2017, Paperback, 426 Seiten, 13,95 EUR, ISBN 978-3-945493-82-3 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Conor Night gehörte zu denen im Leben, die auf der Sonnenseite lebten. Als geachteter und beliebter Arzt arbeitete er im örtlichen Krankenhaus, nannte ein kleines Haus und einen Tesla sei Eigen. Eine hübsche Frau und ein Kind komplettierten das Idyll. Dann schlug das Schicksal zu: Krebs, inoperabel. Quasi zum Ausgleich, hat er als wohl letzter der nach der Umkehrung auftretenden Begabten die Gabe der Nekromantie sowie den ultimativen Griff des Todes.

Weiterlesen: M. R. Forbes: Totennacht - Der Nekromant 1 (Buch)

Philip Pullman: Über den wilden Fluss (Buch)

Philip Pullman
Über den wilden Fluss
(La Belle Sauvage, 2017)
Übersetzung: Antoinette Gittinger
Titelbild: Bruno Gentile
Carlsen, 2017, Hardcover, 556 Seiten, 24,00 EUR, ISBN 978-3-551-58393-2 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Malcom ist ein typischer Junge seiner Zeit. Ein elfjähriger Lausbub, dabei aber doch gewissenhaft und auch verantwortungsbewusst hilft er seinen Eltern in ihrem Gasthaus nahe Oxford jeden Abend in der Gaststube. Daneben rudert er, so es seine Zeit ermöglicht, gerne zu dem Nonnnenkloster über den Fluss, um dort den gottesfürchtigen Frauen ein wenig zur Hand zu gehen.

Weiterlesen: Philip Pullman: Über den wilden Fluss (Buch)