Luc Orient Gesamtausgabe 2 (Comic)

Luc Orient Gesamtausgabe 2
(Luc Orient - Intégrale 2, 2009)
Text: Greg (Michel Régnier)
Artwork: Eddie Paape
Übersetzung: Horst Berner u.a.
Vorwort: Jacques Pessis
Ehapa, 2011, Hardcover, 192 Seiten, 29,99 EUR, ISBN 978-3-7704-3445-9

Rezension von Irene Salzmann

Auf dem Planeten Terango helfen Professor Hugo Kala, seine Assistenten Luc Orient und Lora sowie ihr Freund Toba den Einheimischen gegen den skrupellosen und machthungrigen Diktator Sectan, der Hilfe von Julius Argos, einem erklärten Feind von Luc und dem Professor, bekommen hat. Es entspinnt sich ein Kampf zwischen den Genies Kala und Argos, dessen Ausgang nicht nur über das Schicksal der Rebellen, sondern der Bewohner von Terango entscheiden wird.

Weiterlesen: Luc Orient Gesamtausgabe 2 (Comic)

Onkel Dagobert 6 (Comic)

Carl Barks
Onkel Dagobert 6
Übersetzung: Dr. Erika Fuchs
Ehapa, 2010, Hardcover, 164 Seiten, 24,95 EUR, ISBN 978-3-7704-3357-5

Rezension von Irene Salzmann

Auch wenn „Onkel Dagobert“ drauf steht, so finden sich erfreulicherweise auch kurze Geschichten um Daniel Düsentrieb und Helferlein, die ab und zu für überraschende Kurzweil sorgen. Freilich steht der Titelheld im Mittelpunkt und wird bei seinen Unternehmungen - in den längeren Geschichten, seltener in den Onepagern - für gewöhnlich von seinem Neffen Donald und den Großneffen Tick, Trick und Track unterstützt. Als Gegenspieler sind die Panzerknacker dabei und geschäftliche Konkurrenten. Darüberhinaus haben bloß Daisy und Gustav winzige Auftritte. Also, es steht „Onkel Dagobert“ drauf, und seine Fans werden nicht enttäuscht.

Weiterlesen: Onkel Dagobert 6 (Comic)

Heliosphere 2265, Folge 8: Getrennte Wege, Andreas Suchanek (Hörspiel)

Andreas Suchanek
Heliosphere 2265, Folge 8
Getrennte Wege
Sprecher: Dirc Simpson, Dagmar Bittner, Wanja Gerick u.a.
Greenlight Press, 2016, 1 CD, ca. 65 Minuten, ca. 8,99 EUR, ISBN 978-3-95834-029-9

Rezension von Christel Scheja

Die ersten Flüge der „Hyperion“ standen unter keinem guten Stern, denn von Anfang an wurde das modernste Schiff der Menschenflotte dazu missbraucht, den Plänen eines machtgierigen Ursupators zu dienen. Während Admiral, inzwischen Präsident Sjöberg seine Macht im irdischen Raum festigt und mit seinen Gefolgsleuten jeden Widerstand erstickt, sieht die Besatzung des schnellen Kreuzers einer ungewissen Zukunft entgegen.

Weiterlesen: Heliosphere 2265, Folge 8: Getrennte Wege, Andreas Suchanek (Hörspiel)

Spawn Original Collection 8 (Comic)

Todd McFarlane, Brian Holguin
Spawn Original Collection 8
(Spawn 88-100, 1999/2000)
Übersetzung: Bernd Kronsbein
Titelbild: Clayton Crain
Zeichnungen von Capullo, Danny Miki, Lee Matsunami u.a.
Panini, 2016, Hardcover, 372 Seiten, 29,99 EUR, ISBN 978-3-95798-826-3

Rezension von Irene Salzmann

Um sich nicht im Konflikt zwischen Himmel und Hölle zermalmen zu lassen und weil er seinen eigenen Weg gehen will, zieht sich Spawn zurück. Das wollen die antagonistischen Kräfte jedoch nicht zulassen, denn in ihrer ewigen Auseinandersetzung kommt ihm die Rolle des Züngleins an der Waage zu. Infolgedessen lassen sie nichts unversucht, um ihn aus seinem Versteck zu locken und in ihre Richtung zu zwingen.

Weiterlesen: Spawn Original Collection 8 (Comic)

Spawn Original Collection 7 (Comic)

Todd McFarlane
Spawn Original Collection 7
(Spawn 76-87, 1998/1999)
Übersetzung: Bernd Kronsbein
Titelbild: Clayton Crain
Zeichnungen von Greg Capullo, Dwayne Turner, Danny Miki u.a.
Panini, 2016, Hardcover, 332 Seiten, 29,99 EUR, ISBN 978-3-95798-584-2

Rezension von Irene Salzmann

Eine rätselhafte Mordserie beschäftigt nicht nur die Polizei, sondern auch Spawn sowie die Detektive Sam und Twitch. Je mehr Hinweise sie finden, umso deutlicher wird, dass hier kein Psychopath am Werk ist, sondern jemand, der eigentlich tot sein sollte. Dass Tote mitunter aus der Hölle zurückkehren, weiß man spätestens seit Spawns Auftauchen.

Weiterlesen: Spawn Original Collection 7 (Comic)

Michael J. Sullivan: Der Aufstieg Nyphrons (Buch)

Michael J. Sullivan
Der Aufstieg Nyphrons
Riyria 3
(Nyphron Rising, 2011)
Übersetzung: Wolfram Ströhle
Titelbild: Frederico Mussetti
Karte: Michael J. Sullivan
Hobbit Presse, 2015, Paperback mit Klappenbroschur, 444 Seiten, 16.95 EUR, ISBN 978-3-608-96014-3 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Irene Salzmann

Prinzessin Arista von Melengar fungiert als Botschafterin im Namen ihres Bruders König Alric leider wenig erfolgreich. Das Wort einer Frau zählt wenig, aber noch mehr fürchten die Reiche der Welt Elan, dass das Imperium, hinter dem die Kirche Nyphrons steht, sie alle gewaltsam annektieren wird und schließen sich lieber freiwillig der expandierenden Macht an.

Weiterlesen: Michael J. Sullivan: Der Aufstieg Nyphrons (Buch)

Die Odyssee (Comic)

Die Odyssee
(La Odisea)
Text: Pérez Navarro
Zeichnungen: Josá Maria Martin Saurí
Übersetzung: Bernd Leibowitz
Ehapa, 2012, Hardcover, 72 Seiten, 19,99 EUR, ISBN 978-3-7704-3542-5

Rezension von Irene Salzmann

Es dürfte wohl kaum jemand „Die Irrfahrten des Odysseus“ nicht kennen. Zumeist las man sie in der Jugendbuch-Version von Gustav Schwab, vielleicht hat man auch im Fernsehen die Verfilmung „Die Fahrten des Odysseus“ mit Kirk Douglas in der Titelrolle gesehen. Nun haben die Spanier Pérez Navarro und MartÍn SaurÍ eine Comic-Version von Homers Sage geschaffen, die damit beginnt, dass Odysseus an der Küste des Phäakenreichs angespült wird.

Weiterlesen: Die Odyssee (Comic)

Tim Miller: Zurück nach Hell, Texas (Buch)

Tim Miller
Zurück nach Hell, Texas
(Return to Hell Texas)
Übersetzung: René Ulmer
Titelbild: Stefan Gesell
Festa, 2017, Paperback, 154 Seiten, 12,80 EUR (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Südlich von El Paso Texas lag einmal ein kleines, auf den ersten Blick fast schon pittoreskes Dorf. Hier, weit abseits der Metropolen, in einem hinterwäldlerischen Umfeld hätte die Welt noch in Ordnung sein sollen - Sie beachten den Konjunktiv? Doch in dem Kuhdorf Hell in Texas ging gar Grausames, Undenkbares vor sich. Menschen wurden bei lebendigem Leib gefoltert, missbraucht und chirurgisch verändert. Bis die Bewohner erwischt und die Ortschaft mit all ihren Bewohnern aber auch den Opfern dem Erdboden gleich gemacht wurde. Alle, vom greisen Opa bis zum Kleinkind, wurden getötet, die Gebäude niedergerissen, die Zufahrtswege verschüttet; nichts sollte mehr an die grausamen Vorkommnisse erinnern.

Weiterlesen: Tim Miller: Zurück nach Hell, Texas (Buch)

Wonder Woman: The Hiketeia (Comic)

Wonder Woman: The Hiketeia
(Wonder Woman: The Hiketeia, 2002)
Autor: Greg Rucka
Zeichner: J. G. Jones
Übersetzung: Christian Heiß
Panini, 2017, Paperback, 100 Seiten, 12,99 EUR, ISBN 978-3-74160-112-5 (auch als Hardcover erhältlich, 19,00 EUR)

Rezension von Christel Scheja

Wonder Woman ist wohl die Ikone unter den Superheldinnen. Seit sie 1942 auf der Bildfläche erschien ist sie nicht mehr aus der Comic-Szene wegzudenken. Und da 2017 ihr erster eigener Film in die Kinos kommt, veröffentlicht Panini alle möglichen Titel, die die vielen verschiedenen Gesichter der Amazonenprinzessin zeigen. Einer der interessantesten ist wohl das Crossover mit Batman, „The Hiketeia“.

Weiterlesen: Wonder Woman: The Hiketeia (Comic)

Curse of the Spawn 2 (Comic)

Alan McElroy, Brian Haberlin
Curse of the Spawn 2
(Curse of the Spawn 15-29, 1997--1999)
Übersetzung: Bernd Kronsbein
Titelbild: Dwayne Turner
Zeichnungen von Dwayne Turner, Clayton Crane, Danny Miki u.a.
Panini, 2017, Hardcover, 372 Seiten, 34,99 EUR, ISBN 978-3-7416-0032-6

Rezension von Irene Salzmann

„Curse of the Spawn“ lässt den Titelhelden ziemlich außen vor uns ersetzt ihn sogar durch Kollegen aus anderen Zeiten. Statt seiner stehen Figuren im Mittelpunkt, die ihre Auftritte in der Hauptserie „Spawn“ hatten und zu deren Geschichte noch einige spannende Extras hinzugefügt werden, welche die eigentliche Handlung nicht vorangebracht und den Vorwurf der Leser zur Folge gehabt hätten, die Story würde auf der Stelle treten. Insofern war das Auslagern in eine 29teilige Mini-Reihe für eingefleischte Fans eine gute Idee.

Weiterlesen: Curse of the Spawn 2 (Comic)