Caliban - Odyssee ins Grauen (Comic)

Garth Ennis
Caliban - Odyssee ins Grauen
(Caliban 1-7, 2014)
Übersetzung: Gerlinde Althoff
Zeichnungen: Facundo Percio
Panini, 2017, Paperback mit Klappenbroschur, 176 Seiten, 19,99 EUR, ISBN 978-3-7416-0241-2

Rezension von Frank Drehmel

Die „Caliban“ ist ein nach irdischen Maßstäben gewaltiges Bergbau- und Forschungsschiff, das auf der Suche nach Schätzen - Erz, Öl, Gas, Wasser - mittels der Nutzung von Wurmlöschern im Raumzeitgefüge gewaltige kosmische Distanzen zurücklegt. Die träge, wenig abwechslungsreiche Reise durch den Hyperraum wird jäh unterbrochen, als die „Caliban“ mit einem fremden Raumschiff kollidiert.

Weiterlesen: Caliban - Odyssee ins Grauen (Comic)

Luc Orient Gesamtausgabe 3 (Comic)

Luc Orient Gesamtausgabe 3
(Luc Orient - Intégrale 3, 2009)
Text: Greg (Michel Régnier)
Artwork: Eddie Paape
Übersetzung: Horst Berner, Reinhard Schweizer
Vorwort: Jacques Pessis
Ehapa, 2011, Hardcover, 200 Seiten, 29,99 EUR, ISBN 978-3-7704-3446-6

Rezension von Irene Salzmann

Ein Unbekannter, der sich Zerstörer nennt, stellt den Staatschefs der Erde ein Ultimatum. Werden seine Bedingungen nicht erfüllt, droht er mit globalen Katastrophen. Um zu verdeutlichen, dass er es ernst meint, gibt er eine Kostprobe seiner Möglichkeiten. Professor Hugo Kala ist einer der wenigen, die die Dimensionen dieser Drohung erfassen und einlenken wollen, um Zeit zu gewinnen. Der Gegner muss ausfindig gemacht und ein Mittel gefunden werden, das die aggressiven Alien-Bakterien abtötet.

Weiterlesen: Luc Orient Gesamtausgabe 3 (Comic)

Ronojoy Ghosh: Herr Eisbär will nach Hause (Buch)

Ronojoy Ghosh
Herr Eisbär will nach Hause
(No Place Like Home, 2016)
Übersetzung: Greta Lindberg
Lingen, 2017, Hardcover, 36 Seiten, 12,95 EUR, ISBN 978-3-943390-60-5

Rezension von Irene Salzmann

Herr Eisbär wohnt in einem kleinen Haus in der Stadt und fühlt sich darin überhaupt nicht wohl. Er beginnt, sich zu wundern, ob es nicht einen schöneren Ort gibt, an dem er sich wohl fühlen würde. So begibt er sich auf eine weite Reise, die ihn in viele verschiedene Gegenden führt, aber weder der Dschungel noch das Gebirge oder sonst ein Platz gefallen ihm. Schließlich gelangt er in die Arktis, und inmitten von all dem Eis ist er endlich glücklich.

Weiterlesen: Ronojoy Ghosh: Herr Eisbär will nach Hause (Buch)

Sinestro 1 (Comic)

Sinestro 1
(Sinestro 1-5, 2015)
Autor: Cullen Bunn
Zeichnungen: Dale Eaglesham, Rags Morales
Übersetzung: Jörg Fassbender
Panini, 2015, Paperback, 116 Seiten, 12,99 EUR, ISBN 978-3-95798-380-0

Rezension von Frank Drehmel

1961 von John Broome und Gil Kane erschaffen, entwickelte sich Sinestro in den folgenden Dekaden vom bedeutendsten Gegner des Green Lantern Corps zu einem der mächtigsten Anti-Helden und einer der vielschichtigsten Figuren des DC-Universums, zu einem Charakter, bei dem die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen und dessen tieferen Beweggründe oft lauterer Natur sind, die Mittel zur Erreichung seiner Ziele jedoch Chaos, Zerstörung und Tod für andere bedeuten.

Weiterlesen: Sinestro 1 (Comic)

Ronald Malfi: Cradle Lake (Buch)

Ronald Malfi
Cradle Lake
(Cradle Lake, 2013)
Übersetzung: k.A.
Voodoo Press, 2015, Taschenbuch, 302 Seiten, 13,95 EUR, ISBN 978-3-902-802-21-7 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Das Leben kann hart sein, grausam und ungerecht. Alan Hammerstun hat seine Liebe in der aus der Provinz stammenden Heather gefunden. Zusammen haben sie sich im Big Apple ein Leben und eine gemeinsame Zukunft aufgebaut - zum ganz großen Glück fehlt nur noch eines: Nachwuchs. Zweimal wurde Heather Schwanger, zweimal verlor sie ihr ungeborenes Kind. Die anschließenden Depressionen führten dazu, dass sie sich die Handgelenke über der Badewanne öffnete.

Weiterlesen: Ronald Malfi: Cradle Lake (Buch)

Karnak - Der Makel in allen Dingen (Comic)

Karnak - Der Makel in allen Dingen
(Karnak 1-6, 2015-2017)
Autor: Warren Ellis
Zeichnungen: Gerardo Zaffino, Roland Boschi
Übersetzung: Stefan Pannor
Panini, 2017, Paperback, 140 Seiten, 16,99 EUR, ISBN 978-37416-0037-1

Rezension von Frank Drehmel

1965 war das „heutige“- nicht das erste -  Marvel-Universum noch relativ jung und expandierte unter den Koryphäen Stan Lee und Jack Kirby mit geradezu atemberaubender Geschwindigkeit. Ein Held oder Schurke nach dem anderen tauchte am kreativen Ereignishorizont auf und an mancher heroischer Tafelrunde versammelten sich neugeborene Protagonisten, um vereint den Fährnissen des Seins die Stirn, Hörner oder Haare zu bieten.

Weiterlesen: Karnak - Der Makel in allen Dingen (Comic)

Leben und Tod 3: Aliens (Comic)

Dan Abnett
Leben und Tod 3
Aliens
(Prometheus: Life and Death: Aliens 1-4, 2016)
Titelbild: David Palumbo
Zeichnungen: Moritat
Übersetzung: Michael Schuster
Cross Cult, 2017, Paperback, 104 Seiten, 14,80 EUR, ISBN 978-3-95981-049-4

Rezension von Christel Scheja

Weiter geht es mit „Leben und Tod“, der neuen Serie aus dem „Alien“-Universum, die alle vier großen Titel des Franchises miteinander vereint und so dem Hintergrund noch ein paar Facetten hinzufügt. Allerdings sollte man für „Aliens“ bereits „Prometheus“ und „Predator“ kennen, um überhaupt noch zu verstehen, was gerade geschieht.

Weiterlesen: Leben und Tod 3: Aliens (Comic)

Die gesammelten Abenteuer des Großwesirs Isnogud 9 (Comic)

Die gesammelten Abenteuer des Großwesirs Isnogud 9
Text & Zeichnungen: Jean Tabary
Übersetzung: Uwe Löhmann
Ehapa, 2010, Hardcover, 160 Seiten, 29,00 EUR, ISBN 978-3-7704-3189-2

Rezension von Irene Salzmann

Der neunte Band der gesammelten Abenteuer des Großwesirs Isnogud überrascht mit drei Geschichten, die bisher nicht in deutscher Sprache erschienen sind. Nach dem zu frühen Tod von René Goscinny ist nun Jean Tabary sowohl für die Texte als auch die Zeichnungen zuständig. Die Kolorierung übernahm sein Sohn Nicolas Tabary.

 

„Wer hat den Kalifen umgebracht“: Laut Gesetz muss der Kalif regelmäßig einen Eroberungszug erfolgreich absolvieren, um sein Amt behalten zu dürfen. Isnogud sieht seine Chance gekommen und sorgt dafür, dass das Ziel das Reich von Sultan Pullmankar ist, der schwerlich zu besiegen sein wird. Der Schock lässt den tattrigen General tot umfallen - und Isnogud soll an seine Stelle treten und an vorderster Front kämpfen.

Weiterlesen: Die gesammelten Abenteuer des Großwesirs Isnogud 9 (Comic)

Christopher Golden: Snowblind - Tödlicher Schnee (Buch)

Christopher Golden
Snowblind - Tödlicher Schnee
(Snowblind, 2014)
Übersetzung: Stephanie Pannen
Cross Cult, 2017. Taschenbuch, 456 Seiten, 15,00 EUR, ISBN 978-3-95981-194-1 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

Christopher Golden gehört zu den fleißigen Vielschreibern Amerikas, die sich in allen Genres sicher bewegen und auch nicht zu schade sind, Romane zu Fernsehserien und anderen Franchises zu schreiben. Mit „Snowblind - Tödlicher Schnee“ bietet er den Lesern erstmals einen Horror-Roman.

Weiterlesen: Christopher Golden: Snowblind - Tödlicher Schnee (Buch)

Nameless (Comic)

Grant Morrison
Nameless
(Nameless, 2016)
Zeichnungen: Chris Burnham
Übersetzung: Sarah Weissbeck
Cross Cult, 2017, Hardcover, 192 Seiten, 25,00 EUR, ISBN 978-3-95981-426-3

Rezension von Christel Scheja

Grant Morrison gehört zu den großen Autoren der amerikanischen Comic-Szene und ist in so manche bedeutenden Reihen involviert, arbeitet im Moment sogar bei der Adaption seiner Werke für Film und Fernsehen mit. Aber manchmal erlaubt sich der passionierte Chaosmagier auch, seine ganz eigenen Geschichten zu kreieren, so wie die zusammen mit Chris Burnham geschaffene Mini-Serie „Nameless“.

Weiterlesen: Nameless (Comic)