Film- & Serien-News

"Pan": Weiterer Trailer online

Ein weiterer Trailer zu "Pan" ist hier online gegangen, der am 8. Oktober in den deutschen Kinos anläuft. Joe Wright führte Regie. Warner Bros. Pictures über den Film: Der spitzbübische 12jährige Peter (Levi Miller) lehnt sich gegen alles auf – doch in dem trostlosen Londoner Waisenhaus, wo er aufwächst, sind Rebellen nicht eingeplant. Eines Nachts passiert dann das Unglaubliche: Peter wird aus dem Waisenhaus weggezaubert und findet sich im fantastischen Nimmerland wieder, das von Piraten, indianischen Kriegern und Feen bevölkert wird. Dort erlebt Peter unglaubliche Abenteuer, während er seinen Platz im Zauberland behauptet – und er besteht lebensgefährliche Kämpfe, als er dem Geheimnis seiner Mutter auf die Spur kommt, die ihn vor langer Zeit im Waisenhaus zurückgelassen hat. Zusammen mit der kriegerischen Tiger Lily (Rooney Mara) und seinem neuen Freund James Hook (Garrett Hedlund) muss Peter gegen den skrupellosen Piraten Blackbeard (Hugh Jackman) antreten, um Nimmerland zu retten und sein eigenes Schicksal zu erfüllen: Er entwickelt sich zu jenem Helden, der als Peter Pan eine Legende wird.

F. W. Murnau: Grabschändung in Berlin

Das Grab von Friedrich Wilhelm Murnau (1888-1931) wurde geschändet. Bislang Unbekannte haben sich verschiedenen Medien zufolge demnach Zugang zum Mausoleum der Familie in Berlin verschafft und den Kopf der einbalsamierten Leiche Murnaus gestohlen, festgestellt wurde dies am vergangenen Montag. Murnau zählte zu den großen deutschen Regisseuren des frühen 20. Jahrhunderts, er war unter anderem der Regisseur von "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" (1922). Er starb 1933 in den USA, seine letzte Ruhe fand er jedoch in Berlin.

"Fantastic Four": Weiterer Trailer online

Ein weiterer Trailer zu "Fantastic Four" ist online gegangen, hier. Der Film erzählt von vier jungen Außenseitern, die in ein gefährliches Parallel-Universum teleportiert werden. Die neue und ungewohnte Umgebung hat immense Auswirkungen auf die physische Konstitution des Teams. Ihr Leben wird unwiderruflich auf den Kopf gestellt und die vier müssen nicht nur lernen mit ihren neuen, angsteinflößenden Fähigkeiten umzugehen, sondern auch Seite an Seite zu kämpfen, um die Welt vor einem neuen Feind zu retten. Michael B. Jordan, Jamie Bell, Kate Mara und Miles Teller übernehmen in der Neuverfilmung die vier Titelrollen. Neben Toby Kebbell, der Dr. Doom spielt, sind auch Reg E. Cathey als Dr. Franklin Storm und Tim Blake Nelson als Harvey Elder, a.k.a. The Mole Man, mit von der Partie. Die Regie führte Josh Trank. Deutschlandstart: 13. August.

Gestorben: Wolf Gremm (1942–2015)

Der Regisseur und Drehbuchautor Wolf Gremm ist heute im Alter von 73 Jahren nach langer schwerer Krankheit gestorben, meldet der rbb. Sein Debüt als Regisseur gab er 1973 mit "Ich dachte, ich wäre tot", 1977 folge der Abenteuerfilm "Tod oder Freiheit" und 1979 die Erich-Kästner-Verfilmung "Fabian". 1982 drehte er mit "Kamikaze 1989" seinen vermutlich bekanntesten Film, in dem Rainer Werner Fassbinder in seiner letzten Rolle zu sehen war. Wolf Gremm war mit der Filmproduzentin Regina Ziegler verheiratet, die ihre Karriere mit Gremms Debütfilm 1973 begann.

"Suicide Squad": First-Look-Trailer online

Am 4. August 2016 läuft in den deutschen Kinos "Suicide Squad" von David Ayer an, Will Smith, Jared Leto, Margot Robbie, Joel Kinnaman, Jai Courtney, Cara Delevingne und Viola Davis werden in den Hauptrollen zu sehen sein. Das Kommando vereint einige der übelsten Bösewichte aus dem DC-Superhelden-Universum wie den Joker und Harley Quinn, die im Auftrag der US-Regierung zusammen Jobs erledigen. Einen ersten Eindruck gewährt dieser First-Look-Trailer.

Curt-Siodmak-Preis 2015: Die Gewinner

Der Science Fiction Club Deutschland e.V. hat auf dem WetzKon II die Gewinner des diesjährigen Curt-Siodmak-Preises bekanntgegeben. In der Kategorie Film hat "Guardians of the Galaxy" das Rennen gemacht. Die kunterbunte und phantasievolle Space Opera, der wohlmeinende Kritiker "viel Herz" bescheinigen, hat es auf mehr als ein Viertel der Stimmen gebracht. Mit 25,3 % lag sie auch deutlich vor dem einzigen aussichtsreichen Konkurrenten "Interstellar", der 19,6 % erhielt. Der ambitionierte und stärker auf Wissenschaftlichkeit und Realismus getrimmte Weltraum-Thriller konnte vor allem mit starken Bildern punkten. Die weit abgeschlagene Verfolgergruppe wird von dem bemerkenswerten Film "Her" angeführt, einer visionären Liebesgeschichte zwischen einem Mann und einer künstlichen Intelligenz, die mit 4,9 % den dritten Platz erreichte. Dahinter tummeln sich vor allem die Fortführungen diverser Franchises, zu denen "Guardians of the Galaxy" als Teil des Marvel-Universums ja auch gehört. Schon allein die umständlich langen Titel machen heutzutage deutlich, dass es sich jeweils um eine Episode von vielen handelt. "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" erreicht mit 4,1 % Platz 4. Dahinter teilen sich "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1" und "Planet der Affen: Revolution" den fünften Platz – allerdings nicht nur miteinander sondern auch mit "Edge of Tomorrow", einem Military-SF-Drama, das die Logik von Computerspielen auf das Problem der Zeitschleife anwendet. Alle drei erhielten jeweils 3,7 %.

Bei den Fernsehserien ist das Feld in diesem Jahr deutlich dichter gewesen. Den Sieg geholt hat mit 15,5 % zum zweiten Mal in Folge "Doctor Who". Der Ausnahme-Status dieser Kultserie wird damit weiter so zementiert, dass man sich fragen muss, wer in den nächsten Jahren mithalten kann. Ein hoher Unterhaltungsfaktor wird "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D." bescheinigt. Die Serie schaffte es mit 11,8 % auf Platz 2. Eine Schauspielerin verkörpert mehrere Klone und verdeutlicht in einer spannenden Handlung, dass Gene allein nicht über die Persönlichkeit bestimmen. Das ist das Rezept der kanadischen Serie "Orphan Black", die mit 11 % den dritten Platz belegt. In der zweiten Staffel der hoch originellen schwedischen Serie "Real Humans" spitzen sich die Konflikte rund um die menschenähnlichen Hubots weiter zu, während die Grenzen zwischen diesen Robotern und ihren menschlichen Erbauern immer weiter verschwimmen. 10,6 % reichten für Platz 4. Die US-Serie "Person of Interest" hat die von Edward Snowden enthüllte totale elektronische Überwachung mit geringem zeitlichem Abstand vorhergesagt. Die Produktion bietet sowohl Action als auch tiefsinnige Gedanken über das mögliche zukünftige Zeitalter des Post-Humanismus. Mit 8,6 % kam sie auf Platz 5.

Erneut vergeben werden konnte der Sonderpreis für deutsche Produktionen. Ein Kinderfilm hat das Rennen gemacht: "Der kleine Medicus – Bodynauten auf geheimer Mission im Körper" wendet die Grundidee von "Die Phantastischen Reise" von 1966 auf eine abenteuerliche Zeichentrick-Geschichte an, in der es um nichts weniger als die Weltherrschaft geht. Dafür gab es 15,9 % und Platz 1. Beinahe hätte der Ruf danach, keinen Preis zu verleihen, obsiegt. Diese Option hat 13,9 % der Stimmen erhalten. "Die innere Zone", ein Schweizer Thriller über einen Unfall in einem Tunnel, bei dem Radioaktivität freigesetzt wird, erreichte mit 9,4 % Platz 3. Eine Körpertausch-Geschichte, bei der die Protagonistin nicht älter sondern jünger wird, ist "16 über Nacht". Die Komödie kam mit 6,1 % auf Platz 4. Anderen Kindern spielerisch vormachen, wie man mit Alltagsgegenständen spannende Raumreisen inszenieren kann, das ist der Job von "Raketenflieger Timmi". Belohnt wurde er dafür mit 5,3 % und Platz 5, was mangels weiterer Kandidaten allerdings auch der letzte Platz ist. Knapp die Hälfte der Abstimmenden traute sich in diesem Bereich kein Urteil zu und enthielt sich der Stimme. Die Aufmerksamkeit für heimische Produktionen bleibt damit niedrig. Produktionen für Kinder nehmen auf der Nominierungsliste für diese Kategorie weiter breiten Raum ein und haben auch eher Chancen zu gewinnen.

Quelle: SFCD e.V.

"The Last Witch Hunter": Zwei deutsche Kino-Teaser-Plakate

Vom Concorde Filmverleih kommen zwei deutsche Kino-Teaser-Plakate zu "The Last Witch Hunter" von Breck Eisner mit Vin Diesel, Julie Engelbrecht, Rose Leslie, Elijah Wood und Sir Michael Caine in den Hauptrollen. Am 22. Oktober läuft der Film in die deutschen Kinos an.

Der Verleih: Kaulder,einer der letzten Hexenjäger der heutigen Welt, muss New York vor zerstörerischen Kräften beschützen. Nicht ganz freiwillig verbündet sich der unsterbliche Jäger hierzu mit Chloe, um den zahllosen Hexen und Zauberern, die unter der Herrschaft der niederträchtigen Hexenkönigin ihr Unwesen treiben, das Handwerk zu legen. Diese scheinen sich bedrohlich zu vermehren, nachdem sie bereits einen Großteil der Hexenjäger getötet haben. Bald liegt es allein an dem ungleichen Duo, die wachsende Hexen-Armee und ihre Königin endgültig zu stoppen...

Mit einem Klick auf die Bilder öffnen sich größere Dateien der Poster in neuen Fenstern.

News in Kürze: "Into the Badlands", "Blindspot" & mehr

"Into the Badlands" ist eine neue Serie von und mit Daniel Wu in der Hauptrolle, die lose auf dem Klassiker "Die Reise nach Westen" basiert. Sie startet im Herbst bei AMC, einen ersten Trailer gibt es hier zu sehen. ### Am 21. September startet bei NBC die neue Serie mit Jamie Alexander in der Hauptrolle, "Blindspot". In ihr spielt sie eine Person ohne Erinnerung, die am ganzen Körper tätowiert ist. Ein erster Trailer ist hier online gegangen. +++ WGN America hat eine dritte Staffel der TV-Serie "Salem"geordert. Die Dreharbeiten sollen noch 2015 starten, die Ausstrahlung folgt dann 2016. Hauptdarsteller sind Janet Montgomery, Shane West, Seth Gabel und Ashley Madekwe, die Serienschöpfer und Autoren sind Brannon Braga und Adam Simon.

News in Kürze: "Fear the Walking Dead", "The Walking Dead" & mehr

Im August läuft die Ablegerserie von "The Walking Dead" bei AMC an, "Fear the Walking Dead". Hier ist ein erster Trailer online gegangen. ### Ab Oktober zeigt AMC die sechste Staffel von "The Walking Dead". Einen ersten Trailer gibt es hier zu sehen. ### Online gegangen ist ein erster Trailer zur neuen Serie "Outcast" von Robert Kirkman ("The Walking Dead"), hier. Cinemax zeigt sie 2016, Patrick Fugit wird in der Hauptrolle zu sehen sein.