Veranstaltungen

Im August: Zwei "Game of Thrones"-Folgen im Kino

Nach Sky zeigt TNT Serie ab Anfang September die dritte Staffel von "Game of Thrones", zuvor bringt man die Serie aber in Zusammenarbeit mit Cinemaxx ins Kino. Am 26. August werden um 20.00 Uhr die ersten beiden Folgen der dritten Season in zehn Kinos der Kette hierzulande gezeigt, und zwar in Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bremen, Essen, Hamburg-Dammtor, Hannover-Raschplatz, Kiel, München und Stuttgart-Liederhalle. Karten gibt es unter anderem an den Kassen der teilnehmenden Kinos, der Eintritt ist kostenlos. TNT Serie zeigt die Serie immer mittwochs um 20.15 Uhr im Zweikanalton wahlweise in deutscher oder englischer Sprachfassung.

Doktor Frankenstein kommt nach Berlin

Am 24. August wird in Berlin im Rahmen eines Open-Air-Live-Hörspiels der Lauscherlounge das Hörspiel "Frankenstein" von Mary Shelley aufgeführt. Das Live-Hörspiel wird unter freiem Berliner Himmel im Jagdschloss Grunewald inszeniert. Die Sprecher sind bekannte Größen wie Gabriele Blum, Timmo Niesner, Tanja Fornaro, Detlef Bierstedt und Oliver Rohrbeck. Geräusche machen Dirk Wilhelm und Jörg Klinkenberg. Karten gibt es für 19,00 EUR an den bekannten Vorverkaufsstellen, das Event beginnt um 20.00 Uhr.

Der DORT.con kämpft um deutsche Stimmen für Helsinki in 2015

Seit vergangenem Herbst ist es bekannt: Das Team der Dortmunder Science Fiction Convention (DORT.con) bewirbt sich um den Eurocon des Jahres 2017. Das Bid wurde im April 2013 erstmals in Kiew dem europäischen Fandom vorgestellt. Auf dem dortigen Eurocon kamen die Dortmunder, angeführt von Arno Behrend, mit einem anderen Con-Komitee ins Gespräch, das ebenfalls ehrgeizige Pläne verfolgt. Das Team von "Helsinki in 2015" unter der Leitung von Eemeli Aro wird noch in diesem Jahr versuchen, den Worldcon in die finnische Hauptstadt zu holen.

Weiterlesen: Der DORT.con kämpft um deutsche Stimmen für Helsinki in 2015

Der Muccon 2013 greift nach den Sternen

Phantastik ist zwar immer noch ein Nischengenre in der deutschsprachigen Leselandschaft, zählt aber längst nicht mehr zu den verpönten Literaturgattungen. Um die Phantastik zu feiern und über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen der phantastischen Literatur, Kunst und Musik zu informieren, lädt der 2011 gegründete Verein Die Phantasten vom 25. bis zum 26. Oktober zum dritten Muccon ins Bürgerhaus Garching.

Weiterlesen: Der Muccon 2013 greift nach den Sternen

DORT.con wieder mit leicht gestiegener Besucherzahl

Das Organisationskomitee der Dortmunder Science Fiction Convention (DORT.con) hat die offizielle Besucherzahl für das Event am 9. und 10. März bekanntgegeben. Demnach haben 264 Personen an der Convention teilgenommen, gegenüber 240 im Jahr 2011. Seit 2003 steigt die Zahl der Teilnehmer damit langsam aber kontinuierlich, so das Komitee. Die Kassenlage des Trägervereins Dortmunder ConZiel e. V. sieht nach Angaben der Con-Macher dank geringer Kosten in diesem Jahr eher rosig aus. Demnach können auch Rücklagen für die geplante Bewerbung um die Ausrichtung des Eurocons im Jahr 2017 gebildet werden. Eine erste Präsentation der Bewerbung ist für den Eurocon in Kiew im kommenden Monat geplant. Das Con-Team hat seinen eigenen Rückblick auf die Ereignisse des DORT.cons 2013 ins Netz gestellt. Auf der Website ist an dieser Stelle auch zu lesen, warum der Ehrengast Charles Stross als "Feind aller frei lebenden Waschbären" bezeichnet wird. Der DORT.con ist eine zweijährige Veranstaltung, die immer in den ungeraden Jahren stattfindet. Am Con des Jahres 2015 wird bereits gearbeitet, so die Macher.

Worldcon 2014 in London

Die Stimmen auf dem Chicon 7, dem 70. Worldcon, der an diesem Wochenende stattfindet, sind ausgezählt, und nun ist es offiziell: Der 72. Worldcon findet 2014 in London statt.

Dortmund bewirbt sich um den Eurocon 2017

Der Trägerverein des DORT.con wird eine Bewerbung für den Eurocon 2017 starten. Das hat der Vorsitzende Arno Behrend heute bekanntgegeben. Die Entscheidung, dieses Projekt anzugehen, sei demnach bereits im Frühjahr gefallen. Durch Besuche der Eurocons in Kopenhagen und Stockholm sei dem Team die Machbarkeit eines solchen Events in Deutschland klargeworden, so Arno Behrend weiter. Wichtig für den Entschluss des Teams seien außerdem Gespräche mit dem ESFS-Vorsitzenden Dave Lally gewesen, der sich eine Bewerbung aus Deutschland wünscht, sowie Anregungen aus dem Kreis der Leipziger SF-Fans. Der Trägerverein „Dortmunder ConZiel e. V.“ hat seit 2002 sechs DORT.cons veranstaltet. Einige seiner Mitglieder haben 1999 bei der Ausrichtung von Trinity, dem letzten Eurocon in Deutschland, mitgewirkt. Nach eigenen Angaben hat das Team vor, bereits auf dem Eurocon 2014 in Dublin die Werbetrommel zu rühren, um dann ein Jahr später seine Bewerbung möglichst erfolgreich zu präsentieren.