Veranstaltungen

Hannover bekommt auch eine Comic Con

Nach der neuen Comic Con im vorigen November in Wien, der neuen German Comic Con im vorigen Dezember in Dortmund und noch vor der neuen Comic Con Germany Ende Juni in Stuttgart findet am 4. und 5. Juni die MCM Comic Con auf dem Messegelände in Hannover statt. MCM Central ist Veranstalter der London Comic Con, laut eigenen Angaben das weltweit drittgrößte Comic-Event mit mehr als 130.000 Besuchern an drei Tagen und organisiert zusätzlich zur London Comic Con weitere Veranstaltungen im Vereinigten Königreich, in Dublin, in Stockholm und in Malmö. Auch diese Veranstalter sich diversen Medienarten, von Filmen über Comics und Videospiele bis hin zu Online-Videos, Anime und Cosplay widmen.

News in Kürze: Anthony Horowitz & Dietmar Wunder in Nürnberg & mehr

Am 19. November findet in der Nürnberger Thalia-Buchhandlung eine Lesung mit Anthony Horowitz und Dietmar Wunder statt. Horowitz ist der Autor des neuen Bond-Romans "Trigger Mortis - Der Finger Gottes", Wunder die deutsche Stimme von Daniel Craig. Los geht es bereits um 17.00 Uhr mit einer Lesung aus Horowitz' "Alex Rider"-Serie, anschließend steht der Autor zum Signieren und für Fragen zur Verfügung. Nach einer Pause steht ab 20.30 Uhr dann alles im Zeichen von James Bond. Nach einem Interview folgt die eigentliche Lesung von Dietmar Wunder. Im Anschluss wird es noch eine Frage- und Antwort-Runde mit den Fans und eine weitere Signierstunde geben. Der Abend endet gegen 22.00 Uhr. Eine Eintrittskarte kostet 20,00 EUR. Mehr Infos finden sich hier. +++ Markus Heitz ist wieder mit Lesungen unterwegs. Heute Abend um 19.30 Uhr liest er in der Thalia-Buchhandlung in Zweibrücken (Eintritt: 7.00 EUR (inkl. 1 Glas Sekt)), morgen liest er in Dommitzsch in der Rathausgalerie, nach der Eröffnung einer Ausstellung mit den fantastischen Fotos von Annie Bertram, welche um 19.00 Uhr stattfindet. Am 4. Dezember liest er ab 20.00 Uhr zusammen mit Christoph Marzi in Diefflen im "Drachenwinkel". +++ Um das Thema "Where no Woman has Gone Before - Frauen im Weltall" dreht sich eine Ausstellung in Potsdam, die noch bis Februar zu sehen ist und die Fotos aus dem Bestand der Deutschen Kinemathek zeigt. Nähere Infos finden sich unter diesem Link. +++ Am kommenden Samstag findet in Köln die 78. Comicmesse statt, wie gewohnt in der Stadthalle Köln-Mühlheim. Alle Infos sind hier zu finden.

21. Oktober: "Zurück in die Zukunft" Special Night im Kino

In den 80er Jahre präsentierten Produzent Steven Spielberg und Regisseur Robert Zemeckis ihre ganz besondere Vision der Zukunft. In diesem Jahr wird sie nun endlich Realität, denn der 21. Oktober 2015 ist der Tag, an dem Marty McFly und Doc Brown mit ihrer Zeitmaschine in der Zukunft ankommen! Grund genug, den DeLorean noch einmal aufzupolieren und in einem einmaligen Event alle drei Teile der legendären Filmreihe in brillanter digitaler Qualität auf der großen Leinwand zu erleben.

Teil 1: Die erste Zeitreise im DeLorean führt den Highschool-Schüler Marty McFly aus dem Jahr 1985 in das Jahr 1955, wo er auf die jüngere Version seines Freundes Doc Brown trifft und aus Versehen verhindert, dass sich seine Eltern treffen und verlieben. Um seine eigene Geburt nicht zu gefährden und wieder zurück in die Zukunft reisen zu können, muss sich Marty dringend etwas einfallen lassen.
Teil 2: Marty reist mit Doc ins Jahr 2015, um seinem zukünftigen Sohn zu helfen. Als dort die Zeitmaschine gestohlen wird, entsteht eine parallele Zeitlinie, die ganz Hill Valley erschüttert. Marty muss zurück zu den Ereignissen von 1955 reisen, um die Existenz seiner Familie zu retten.
Teil 3: Doc Brown wurde mitsamt des DeLoreans ins Jahr 1885 katapultiert. Als Marty erfährt, dass er dort getötet wurde, reist er kurzentschlossen in den Wilden Westen, um den Mord zu verhindern. Doch Doc will lieber bleiben – er hat sich verliebt. Marty muss ein letztes Mal alles geben, um seinen Freund zu retten und wieder zurück in die Zukunft zu kommen.

Role Play Convention 2015: Video online

Nicht nur Gamer und LARPer zieht es alljährlich zur RPC in die Messehallen nach Köln. Auch für altgediente SF-Fans, Steampunks Flaneure und Musikgenießer bietet die Veranstaltung genug für Ohr und Auge. Jürgen Lautner sagt von sich selbst, er sei definitiv kein Spieler, komme aber immer gerne auf die RPC, um sich das Trommelfell und die Retina reizen zu lassen. Ein 12-Minuten Video seiner Sicht der RPC findet sich hier.

"Terminator": Sondervorführungen am 3. Juli bei CineStar

Der Terminator kehrt ins Kino zurück. Für alle, die 1984 noch zu jung fürs Kino waren oder den Film noch mal sehen wollen, zeigt CineStar am 3. Juli um 22.30 Uhr als Einstimmung auf den fünften Teil, "Terminator Genisys", den allerersten Film der Reihe – ungeschnitten und in bester Kinoqualität. Der Eintrittspreis beträgt 7,00 EUR. Die Standorte im Überblick: Berlin Cubix, Berlin Sony Center (in Originalversion), Bremen, Chemnitz Roter Turm, Dortmund, Erlangen, Frankfurt Metropolis, Ingolstadt, Karlsruhe, Konstanz, Leipzig, Lübeck Stadthalle, Mainz CineStar, Oberhausen, Rostock Capitol, Saarbrücken und Wildau.

Die Story in Kürze: Im Kalifornien des Jahres 1984 landen zwei Männer aus der Zukunft, um mit sehr unterschiedlichen Absichten und Mitteln dasselbe Ziel zu verfolgen: Sie suchen Sarah Connor, eine junge, ahnungslose Aushilfskellnerin. Der Soldat Kyle Reese möchte Sarah beschützen, damit sie ungefährdet Mutter eines künftigen Widerstandsführers werden kann, während der Terminator, ein seelenloser Kampfroboter, im Auftrag eines die Zukunft beherrschenden Computersystems, Sarah umgehend in die ewigen Jagdgründe schicken will. In den Straßenschluchten von L. A. kommt es zum Showdown – ein Duell auf Leben und Tod.

DORT.con 2015: Video online

Fußballerherzen mögen an diesem Wochenende traurig nach Dortmund geblickt haben, wo eine erfolgreiche Ära zu Ende ging. Science-Fiction-Fans, besonders solche, die dem gedruckten Wort näher stehen, finden dort weiterhin einen Platz in der Topliga der seltenen Literatur-Cons. Bevor der DORT.con 2017 europäisch wird, hat er 2015 noch einmal durchgestartet. Jürgen R. Lautner hat aus der Pole-Position fotografiert, gefilmt, einige Unterstützer gewonnen und vor Kurzem das neueste Video ins Netz entlassen, hier.

"Das letzte Einhorn" kehrt ins Kino zurück

Mit dem 1968 erschienenen Fantasy-Roman "Das letzte Einhorn" schuf Peter S. Beagle einen der größten Klassiker seines Genres. Das Buch wurde in über 25 Sprachen übersetzt und weltweit über sechs Millionen Mal verkauft. Nach dem grandiosen Kino-Erfolg 1982 setzte die berührende Geschichte des Einhorns ihren Erfolg weiter fort. Allein in den letzten neun Jahren wurden in den USA weiterhin mehr als vier Millionen DVDs des fantastischen Filmklassikers verkauft.

Jetzt bietet CineStar allen jungen und alten Einhorn-Fans die Möglichkeit, die märchenhafte Story nach über 30 Jahren noch einmal exklusiv auf der großen Leinwand zu erleben. Nach einem riesigen Ansturm und ausverkauften Veranstaltungen in den USA und in Kanada ist "Das letzte Einhorn" jetzt auch in Deutschland im Juli an acht CineStar-Standorten zu sehen – in einer digitalisierten und überarbeiteten Fassung sowie in Anwesenheit des inzwischen 76jährigen Kultautors und Erfinders Peter S. Beagle, der vor Ort auch für Autogramme zur Verfügung steht.

Die Termine: 1.7. Leipzig, 3.7. B-Sony Center (in OV), 4.7. B-Kulturbrauerei, 6.7. Garbsen, 8.7. Dortmund, 9.7. Düsseldorf, 11.7. FFM Metropolis und 14.7. Erlangen.

1. Steampunk Jahrmarkt & Vaporium Ruhr: Videos online

Tief im Westen… wo die Sonne verstaubt, ist es viel besser als man denkt. Zumindest für Fans des Steampunks, denn in Bochum fanden in diesem Jahr bereits zwei Veranstaltungen statt, an die sich Macher und Aussteller des Dampf-Genres angeschlossen hatten. Jürgen R. Lautner berichtet in zwei Videoclips über den 1. Steampunk Jahrmarkt und Vaporium Ruhr, hier beziehungsweise hier. Fans des Genres sollten sich je ein Viertelstündchen Auszeit nehmen, zurücklehnen bei einem Gläschen Absinth, einer guten Zigarre und eintauchen in die Zukunft einer Vergangenheit, die es so leider nicht gegeben hat.

Eastercon Dysprosium 2015: Video online

Über Ostern trafen sich erneut über 1200 britische und internationale Science-Fiction-Fans zu dieser jährlichen Ausnahme-Convention. Und das bereits zum 66. Mal. Chemiker können daraus sicher ableiten, warum dieser Eastercon "Dysprosium" genannt wurde. Für alle, die nicht dabei sein konnten, hat Jürgen R. Lautner ein Video zusammengestellt, das (s)einen kleinen Einblick in diese außergewöhnlich Veranstaltung bietet, hier.

16. bis 18. Juni 2017: Eurocon in Dortmund

Für das Team der Dortmunder Science Fiction Convention, kurz DORT.con, ist die Bewerbung um die Ausrichtung des Eurocons 2017 (16. bis 18. Juni) erfolgreich verlaufen. In St. Petersburg, dem Ausrichtungsort des diesjährigen Eurocons, haben drei Komitee-Mitglieder am vergangenen Freitag das Dortmunder Konzept präsentiert. Eine befürchtete Gegenbewerbung gab es schließlich am Ende nicht, so dass die Ruhrgebietsstadt einen Tag später den Zuschlag erhalten hat. In zwei Jahren werden Science Fiction-Fans aus zahlreichen Ländern Europas ins Dortmunder Fritz-Henßler-Haus kommen und dort am Eurocon teilnehmen. Die Veranstalter haben auch die ersten Ehrengäste bekanntgegeben, mit deren Namen bereits in St. Petersburg geworben worden ist. Der Autor Aleksandar Ziljak aus Kroatien wird als ausländischer Ehrengast die kontinentaleuropäische Science Fiction vertreten. Aus Deutschland wird Andreas Eschbach dabei sein. Mit Eschbach, der in Dortmund schon 2002 zu Gast war, will das Komitee einen bedeutenden deutschsprachigen Autor präsentieren, der viele europäische Fans interessieren wird. Das Team will weitere Ehrengäste für 2017 gewinnen. Erst im März hatte man seine achte Veranstaltung in Folge erfolgreich über die Bühne gebracht mit dem DORT.con 2015.