Literatur-News

Erschienen: "Die Fährte des Einhorns"

Im Atlantis Verlag ist der Fantasy-Roman "Die Fährte des Einhorns" von Peter Hohmann erschienen, Band 2 der Trilogie "Die Eherne Garde". (Titelbild: Mark Freier, Paperback, 260 Seiten, 13,90 EUR, ISBN ISBN 978-3-86402-462-7 (auch als Hardcover direkt beim Verlag (14,90 EUR) und als eBook im Handel (4,99 EUR) erhältlich))

Gejagt von Dämonen, ziehen die Gefährten immer weiter gen Süden und treffen auf Xurodas, einen Gezeichneten wie Lormak. Diese neue Konstellation stellt die Gruppe auf die Zerreißprobe, denn die Dämonen holen auf und alle Versuche, den Feind aufzuhalten, schlagen fehl. Aus reiner Verzweiflung fällt somit der Entschluss, alle Hoffnungen in die Vision der Priesterin Lantyria zu setzen, eine Vision, die neue Gefahren heraufbeschwört.

Erschienen: "Dunkle Seiten VIII"

Neu erschienen ist die Anthologie "Dunkle Seelen VIII" bei Twilight Line (Paperback, 120 Seiten, ISBN 978-3-944315-49-2, 6,95 EUR (auch als Hardcover beim Verlag (12,95 EUR) und als eBook im Handel (2,99 EUR) erhältlich))

Der Verlag: Dunkle Seiten werden ein weiteres Mal aufgeschlagen, entführen in Welten der Finsternis, wo das Grauen herrscht und der Tod lauert. Sieben Geschichten, die mit der Angst konfrontieren und aufzeigen, wo in uns unsere dunkle Seite liegt. Folgen Sie den Autoren auf deren Pfad durch die Dunkelheit.

Die Beiträge in dieser Ausgabe:
"Letzte Stunden", Thomas Williams
"Lissy", Marc Hartkamp
"Subterraneus", Oliver Henzler
"Traumfänger", Maria Grzeschista
"Schöner Ärger", Maria Grzeschista
"Geschenk des Himmels", Jo van Karkas
"Der Plastikmann", Matthias Ramtke

Erschienen: "In der Gewalt der Ghuls"

"In der Gewalt der Ghuls" ist erschienen, Band 10 der Serie "Larry Moon" von Dirk Krüger. (Taschenbuch, 232 Seiten, 10,70 EUR)

Der Autor: Der König der Ghuls, Morbitus Rex, drängt den Druiden Larry Moon dazu, für ihn einen unglaublichen Auftrag auszuführen. Damit Larry macht, was er von ihm verlangt, hat er ein Druckmittel gegen ihn in der Hand. Es handelt sich dabei um Moons Freundin Jasmine Galvani. Doch der Kämpfer gegen das Böse denkt gar nicht daran, sich dem Leichenfresser und seinem Gefolge unterzuordnen. Daraufhin erteilt ihm die teuflische Gegenseite jedoch eine Lektion, bei der er mit finsteren Geschehnissen und menschlichen Abgründen konfrontiert wird. Schließlich spitzt sich die Situation noch einmal zu, als das Leben der Italienerin auf Messers Schneide steht. Die Zeit arbeitet gegen Larry Moon, denn seine Freundin befindet sich in der Gewalt der Ghuls…

Erschienen: "Invasion auf Ursus"

Im Atlantis Verlag ist der Science-Fiction-Roman "Invasion auf Ursus" von Stefan Burban erschienen. Hierbei handelt es sich um den zweiten sogenannten Prequel-Band der Military-SF-Reihe "Der Ruul-Konflikt", in dem der Autor die Anfänge des Krieges zwischen den Ruul und den Menschen schildert. (Paperback, ca. 320 Seiten, 13,90 EUR, ISBN 978-3-86402-464-1 (auch als Hardcover direkt beim Verlag (14,90 EUR) und als eBook (8,99 EUR) im Handel erhältlich))

Der Verlag: Ende des 21. Jahrhunderts hat die Menschheit ihre Streitigkeiten größtenteils beigelegt und sucht ihren Platz inmitten der Sterne. Das Terranische Konglomerat expandiert in alle Richtungen und gründet eine Vielzahl neuer Kolonien. 2097 kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall auf Ursus, der am weitesten entfernten Kolonie des von Menschen besiedelten Raumes. Das Erkundungsschiff einer bislang unbekannten Rasse trifft auf ein Patrouillenboot der Menschen. Die Reaktion des fremden Volkes erfolgt ebenso schnell wie tödlich. Doch damit nicht genug, löst diese Begegnung eine verheerende Invasion der landwirtschaftlich geprägten Ursus-Kolonie aus. Niemand weiß, wer die Fremden sind, woher sie kommen oder was ihre Absichten sind. Nur ihre Bezeichnung ist bekannt: die Ruul. Während sich die zahlen- und waffenmäßig unterlegenen Kolonisten mit dem Mut der Verzweiflung gegen die drohende Niederlage stemmen, ahnt zu diesem Zeitpunkt noch niemand, dass dieser örtlich begrenzte Konflikt einen Flächenbrand auslöst, der die halbe Galaxis erfassen wird…

News in Kürze: Joachim Sohn, Michael Marcus Thurner & mehr

Eine weitere Art-Skript-Phantastik-Novelle erscheint in Kürze. Diesmal geht es auf Zeitreise mit "Die Zeitagenten" von Joachim Sohn. Mehr Infos über die Entstehung der Novelle finden sich hier in einem Blog-Beitrag des Verlags.

Michael Marcus Thurner hat mit "Der Faktor Rhodan", dem Band 141 der Serie "Perry Rhodan NEO", einen neuen Zyklus gestartet. Auf seiner Internetseite schreibt er darüber, wie es dazu kam, dass er nach längere Zeit wieder einen Roman zu dieser Serie verfasste; hier.

"Der Kanon mechanischer Seelen" heißt das neue Buch von Michael Marrak; wie der Autor bei Facebook mitteilt, hat er die Arbeiten daran abgeschlossen. Erscheinen wird das Werk dieses Jahr bei Amrûn, es basiert auf mehreren erschienenen Novellen des Autors, die umgearbeitet und zu einem Roman erweitert wurden.

George Orwells Roman "1984" ist im Zuge der Vereidigung von Präsident Trump in den USA und jetzt auch in Deutschland wieder auf Platz 1 der Bestseller-Charts von Amazon gestürmt; warum das so ist, erläutert zum Beispiel ein Beitrag der "Augsburger Allgemeinen", hier. "1984" soll nach letzten Informationen nun auch am am Broadway dieses Jahr als Musical auf die Bühne kommen.

Für die Seite "Die Zukunft" hat Christian Endres ein Interview mit dem Science-Fiction Autor Ian McDonald geführt, von dem gerade der Roman "Luna" hierzulande erschienen ist; zu finden ist es hier.

Neu ab April: "Perry Rhodan TERMINUS"

VPM kündigt für den April eine neue Science-Fiction-Serie an: "Perry Rhodan TERMINUS". Los geht's am 21. April, geplant ist das Projekt als zwölfteilige Mini-Serie. Für die Exposés der Serie zeichnet Uwe Anton verantwortlich. Der Autor hat bereits mit den "Atlan"-Mini-Serien sowie zwei Zyklen der "Perry Rhodan-Erstauflage umfangreiche Erfahrung gesammelt; zuletzt verantwortete er "Perry Rhodan STARDUST". Die Titelbilder der neuen Serie stammen von Dirk Schulz, sie wird parallel als Heftroman, als eBook sowie als Hörbuch erscheinen. Über die mitwirkenden Autoren außer Uwe Anton ist noch nichts bekannt.

Erschienen: "Dieser Volkszähler"

Bei Liebeskind ist der neue Roman von China Miéville erschienen: "Dieser Volkszähler" (Übersetzung: Peter Torberg Hardcover, 176 Seiten, 18,00 EUR, ISBN 978-3-95438-071-8 (auch als eBook erhältlich, 13,99 EUR))

Der Verlag: Auf einem Berg oberhalb des Brückendorfes, in einem abgelegenen Haus, lebt ein Junge mit seinen Eltern. Der Vater ist Schlüsselmacher und wird weithin für seine Kunst gerühmt. Oft steigen die Leute den Berg hinauf und tragen ihr Anliegen vor. Von den Schlüsseln erzählt man sich, dass sie magische Kräfte haben, und niemals sieht der Junge die Kunden seines Vaters ein zweites Mal. Doch dann wird er Zeuge einer grausamen Tat und muss hinunter ins Dorf fliehen. Die Leute dort erwarten ihn bereits und wollen wissen, was geschehen ist. Außer Atem, mit blutigen Händen und zitternd vor Angst erzählt der Junge, seine Mutter habe seinen Vater erstochen. Sicher ist er sich aber nicht. Vielleicht war es auch der Vater, der die Mutter getötet hat…

China Miéville, 1972 in Norwich geboren, gilt als einer der wichtigsten Autoren der zeitgenössischen Phantastik. Sein Debüt-Roman "König Ratte" erschien 1998. Für seinen Roman "Perdido Street Station" erhielt er 2001 den Arthur C. Clarke Award sowie den British Fantasy Award. Mit seinem Roman "Die Stadt & Die Stadt" gewann er 2010 neben dem Arthur C. Clarke Award auch den Hugo Award und den World Fantasy Award. In Deutschland wurde er drei Mal mit dem Kurd Laßwitz Preis ausgezeichnet.

News in Kürze: Philip K. Dick Award, "Fantasy und Christentum" & mehr

Die Nominierungen für den diesjährigen Philip K. Dick Award wurden bekanntgegeben, der Gewinner wird im April bekanntgegeben. Die Liste der Nominierungen findet sich hier.

Der Deutschlandfunk widmete sich in der Sendung "Am Sonntagmorgen" anlässlich des 125. Geburtstags von J. R. R. Tolkien dem Thema "Fantasy und Christentum". Abgerufen werden kann der Beitrag hier.

Alan Dean Foster, seit Jahrzehnten mit der "Alien"-Saga eng verbunden, wird nicht nur den Roman zum Film "Alien: Covenant" schreiben, sondern auch eine Fortsetzung hierzu; "Alien: Covenant 2" erscheint in den USA im September.

Andreas Brandhorst hat die Arbeiten an seinem Roman "Das Erwachen" der im Herbst bei Piper erscheint und der sich um künstliche Intelligenz dreht, abgeschlossen; über den derzeitigen Stand des Romans erzählt er hier mehr.

Im Juli erscheint bei Zaubermond der 50. Band der Serie "Das Haus Zamis". Anlässlich dieses Jubiläums hat der Verlag damit begonnen, eine Reihe von Artikeln rund um diese Figur auf seiner Website zu präsentieren. Über ihre Geburtsstunde berichtet der erste Beitrag, hier.

Erschienen: "Der träumende Gott", "Krötenrebellion" und "Gallaghers Tod"

Im Atlantis Verlag wurden die Science-Fiction-Serien "Rettungskreuzer Ikarus", "Die Scareman-Saga" und "Die Gallagher-Chroniken" mit neuen Bänden fortgesetzt.

Rettungskreuzer Ikarus 66: "Der träumende Gott", Allan J. Stark
Der Rettungskreuzer Hyperion unter dem Kommando von Captain Lorenson ist auf Mission in den Systemen des Mossan-Imperiums. Nach einem Rettungseinsatz wird ein geheimnisvoller Fremder bei ihm vorstellig. Ein Fremder, den Lorenson zunächst nicht erkennt, welcher den Captain aber an eine frühere Begebenheit erinnert. Erst nach und nach wird klar, wer der Fremde ist, woher man sich kennt und was die damaligen schrecklichen Geschehnisse mit der Gegenwart zu tun haben … (Titelbild: Allan J. Stark, Paperback, 94 Seiten, 6,90 EUR, ISBN 978-3-86402-467-2 (auch als eBook erhältlich, 2,99 EUR))

Die Scareman-Saga 7: "Krötenrebellion", Dirk van den Boom
Das imperiale Signal ist verstummt. Savcovic und die Ek-ek sind beide auf Akkar gestrandet, ohne dass es für sie noch eine Alternative gäbe. Während die Ek-ek sich fleißig vermehren und eine neue Gesellschaft aufbauen, kommt der Scareman zu dem Schluss, dass ein Kontakt, ja eine Zusammenarbeit absolut unausweichlich sein wird. Doch als es ihm schließlich gelingt, diesen Kontakt herzustellen, wird er Teil einer blutigen und verhängnisvollen Entwicklung … er gerät in die Krötenrebellion. (Titelbild: Emmanuel Henné, Paperback, 100 Seiten, 6,90 EUR, ISBN 978-3-86402-465-8 (auch als eBook erhältlich, 2,99 EUR))

Die Gallagher-Chroniken 8: "Gallaghers Tod", Achim Hiltrop
Rebecca Gallagher ist in die Fußstapfen ihres Vaters getreten und hat sich als Raumpilotin selbständig gemacht. Bei einer Reise nach Kerian geraten Rebecca und ihr Schiff Trigger jedoch ins Fadenkreuz eines gefährlichen Terroristen, der noch eine Rechnung mit Clou und seiner Familie zu begleichen hat. Zwar kann die junge Frau zunächst entkommen, doch ihr mysteriöser Gegner hat viele Gesichter und verfügt über schier unerschöpfliche Ressourcen … (Titelbild: Timo Kümmel, Paperback, 190 Seiten, 12,90 EUR, ISBN 978-3-86402-460-3 (auch als eBook erhältlich, 5,99 EUR))

Florian Marzin hat Bastei verlassen

Dr. Florian Marzin, zuletzt Verlagsleiter Romanhefte bei Bastei, hat sich laut der Lübbe AG zum Jahresende in den Ruhestand verabschiedet. Bastei Lübbe hat infolgedessen den Bereich Romanhefte und Rätsel zusammengelegt, neuer Leiter des Bereichs ist demzufolge Oliver Leimann, der bei Bastei Lübbe zuletzt als Leiter Rätsel tätig war. Ute Müller, seit vielen Jahren Ressortleiterin im Bereich der romantischen Romane, wird Programmleiterin Romane. Sie wird künftig sowohl die romantischen Romane wie auch den Spannungsbereich verantworten. Dr. Florian Marzin war seit 2005 bei Bastei, zuvor war er unter anderem von 1987 bis 1995 Chefredakteur bei der Verlagsunion Pabel-Moewig.