Interviews

Im Gespräch mit: Dirk van den Boom

Dirk van den Boom, 1966 in Fürstenau geboren, lebt und arbeitet in Saarbrücken. Er ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Sein erstes Roman-Honorar erhielt er 1998 für einen „Ren Dhark“-Roman aus dem „Projekt 99″, 2000 startete die von ihm initiierte SF-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“. Diesen Sommer erschien mit „Die Ankunft“ der Auftaktband des Alternativwelt-Zyklus’ „Kaiserkrieger“ als Hardcover, Paperback und eBook bei Atlantis. Unser Mitarbeiter Carsten Kuhr hat sich mit dem Autor unterhalten.

Weiterlesen: Im Gespräch mit: Dirk van den Boom

Im Gespräch mit: Ernst Wurdack

Seit Jahren schon beleben die so genannten Kleinverlage die Szene. Nachdem sich die namhaften Verlagshäuser sukzessive von der Publikation von Storysammlungen, Anthologien und talentierten Newcomern verabschiedet haben, schlossen diese Verlage die Lücke und legen seitdem immer wieder entsprechende Bücher auf. Einer der umtriebigen Verleger ist Ernst Wurdack, der in seinem gleichnamigen Verlag nicht nur zu unrecht vergessene Preziosen neuauflegt, sondern auch talentierten Autoren eine Bühne für ihre Werke bietet. Unser Mitarbeiter Carsten Kuhr sprach mit dem Verleger.

Weiterlesen: Im Gespräch mit: Ernst Wurdack

Im Gespräch mit: Michael Tillmann

Michael Tillmann lebt und arbeitet im Ruhrgebiet. Mit seiner Anthologie „Ein Gänsekiel aus Schwermetall“ legt er nicht nur eine ungewöhnliche Kollektion Horror-Geschichten vor, sondern beweist darin, dass sich der Ruhrpott und Heavy Metal auf sehr eigene Weise verbinden lassen. Unser Mitarbeiter Carsten Kuhr suchte das Gespräch mit dem Autor.

Weiterlesen: Im Gespräch mit: Michael Tillmann

Im Gespräch mit: Volker Ferkau

Der Heftroman ist tot – so zumindest hört man allenthalben das Gemunkel aus den gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen. Dem kann man nun den Slogan „Ich habe die Zukunft des Heftromans gesehen“ entgegenhalten – seit mit der von Volker Ferkau konzipierten und verfassten „Mythenland“-Reihe im Kelter Verlag die erste von zunächst drei phantastischen Projekte startete, die, dem Vorbild des Cora Verlages folgend, Taschenbücher beziehungsweise Taschenhefte zu einem adäquat niedrigen Preis anbieten. Unser Mitarbeiter Carsten Kuhr sprach mit dem Autor.

Weiterlesen: Im Gespräch mit: Volker Ferkau

Im Gespräch mit: Jens Lossau & Jens Schumacher

Fantasy und Detektivroman – verträgt sich das? Die Beispiele sind rar gesät, umso bemerkenswerter, wenn sich zwei Autoren zusammenfinden und den Start einer entsprechenden Reihe ins Auge fassen. Bislang haben sich Jens Lossau und Jens Schumacher sich eher als Jugendbuchautoren und als Verfasser von Krimis mit phantastischem Einschlag einen Namen gemacht. Kürzlich erschien von ihnen bei Lyx mit „Der Elbenschlächter“ der Auftaktband der Abenteuer eines gar merkwürdigen Ermittler-Duos in der etwas anderen Nachfolge des Sherlock Holmes. Grund genug für Carsten Kuhr, die beiden auf den Verhörstuhl zu bitten.

Weiterlesen: Im Gespräch mit: Jens Lossau & Jens Schumacher

Im Gespräch mit: Marc Strauch

Nachdem Marc Strauch im Vorjahr Band 1 seiner Fantasy-Reihe „Dämonensilber“ selbst herausgebracht hat, hat der Scratch Verlag ihn vor Kurzem ins Programm genommen und wird auch die Folgebände veröffentlichen. Unser Mitarbeiter Carsten Kuhr hat sich mit dem Autor unterhalten.

Weiterlesen: Im Gespräch mit: Marc Strauch